Mietkosten PA 10.000 Pax

  • Ersteller Hüpf24.de
  • Erstellt am
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Hallo zusammen,


Heute hatte ich eine Anfrage, ob ich eine Beschallung machen könnte bis zu 10.000 Pax für ein Festival.
Hier müsste ich ablehnen da das andere Dimensionen sind.

Ich habe geschätzt ,dass es bestimmt 5000-8000€ Miete kostet diese PA liefern zu lassen komplett mit Auf und Abbau und einem Techniker der das Wochenende da ist und es betreut.
Dazu kommt min. ein LKW zum Einsatz der dass alles von der Logistik gestämmt bekommt.
Ich verwies auf Firmen wie L Acoustic oder Meyer Sound für solche Sachen....

Wie gut oder schlecht war meine Einschätzung ?
 
Y

yamaha4711

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.018
Kekse
12.564
Wie gut oder schlecht war meine Einschätzung ?
Schlecht in mehrer Hinsicht, denn
1. Firman wie Meyer, LAcoustics u.a. sind Hersteller. Diese Firmen vermieten in der Regel nicht.
2. Es kommt auf die Anforderungen an. 10.000 PAX wo und was wird da geboten.

Man kann so eine VA mit 10.000 PAX auch für 1000 € machen oder eben für 100.000€. Die Frage ist eben was soll gemacht werden und wo.

Allein schon bei unwegsamen Gelände kann das sehr schnell sehr teuer werden, wenn man denn erst mal die Infrastruktur stellen muss und das Gelände entsprechend vorbereiten muss. Günstiger wird es bei einer vorbereiteten Fläche, wie z.B. einem Stadio oder einer VA Halle.

Wenn an die Qualität keine Ansprüche gestellt werden, dann kann man das durchaus mit verteilten kleinen Boxen machen. Wenn da aber U2 kommt, dann geht das halt nicht mehr. Man muss da also zwischen Kindergarten und Profi VA unterscheiden.

Was wollte der Kunde denn konkret?

Firmen, welche damit Erfahrung haben sind z.B.
PRG
Megaforce
Crystal Sound
Sound & Light Leonberg
Die schütteln das aus dem Ärmel.

Kosten nur rein für die PA ohne Rigging schätze ich mal ab 12.000€. Ich würde eher mal 18.000€ kalkulieren. Dazu kommt dann noch das Rigging, Personalkosten, Transport, evtl. Vorbereitung der Örtlichkeit, Zusatzkosten bei unwegsamen Gelände/schwieriger Anfahrt und Gegebenheiten.
Als Gegenleistung gibt es dann ein amtliches LA mit je einer 8er bis 12er Banane pro Seite, Bassfundament, Amping und ein wenig Frontfill. Vielleicht auch den einen oder anderen Delayturm.

Für jeden Produktionstag schätze ich mal dann nochmals 2 - 8 % oben drauf an Materialmiete zzgl. Personalkosten. Rechnen darfst du nun selbst.

Schauen wir mal ob das plausibel ist.
Stadtfest mit sagen wir mal 800 - 1500 PAX kann man gut mit 2x PA SysOne machen. Kostenpunkt nackt ab 600€ Materialmiete.
Faktor 10, dann sind wir bei 10.000 PAX, also 6000€. Nun ist das Material zwar nicht schlecht, aber dafür eben nicht mehr wirklich geeignet. Muss also was anderes her, z.B. ne Vera, wobei das schon Grenzwertig ist. Besser wäre ein J von d&b. Da liegt man aber preislich ganz woanders und man braucht auch mehr an Material. Kommt also hin.
 
H

Hüpf24.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.21
Registriert
05.01.18
Beiträge
166
Kekse
20
Derjenige hat eine Art Location oder Anwesen gekauft und Licht ist vorhanden und er will Festivals dort machen.
Warum er bei mir anfragt wo ich Max.1000 Pax Hochzeiten mache weis ich nicht.
Er erhoffte sich so wie er sagt,dass ich mal schnell was günstig machen könne....
Ich sagte halt,dass dieses meinen Horizont übersteigt und wenn er das öfters machen will sich eine Anlage finanzieren soll was auf Dauer günstiger kommt....
 
MatzeRockt

MatzeRockt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
23.10.12
Beiträge
56
Kekse
93
Naja,
(...10.000Pax..., ... Anwesen gekauft..., ...Licht ist vorhanden..., ...will Festivals machen...) klingt für mich eher nach Wunschvorstellung gepaart mit völliger Ahnungslosigkeit was zu einem Festivalbetrieb gehört. Er soll sich eine Veranstaltungstechnikfirma seiner Wahl suchen, das Projekt unter realistischen Gesichtspunkten besprechen, planen und mit Zahlen belegen und dann entscheiden ob er es noch machen will.

Alles andere ist Glaskugel.

Btw. kostet ne PA für 10.000 Leute doch keine 18.000 Euro Miete, ein Viertel oder Fünftel max. rein fürs Holz + Amping.

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Y

yamaha4711

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.018
Kekse
12.564
Für mich ört sich das ganz nach naivem Dummkopf an oder "mal sehen was der so im Lager hat, um es bei Gelegenheit für einen Nullinger abzuholen".

Lass dir doch mal die Adresse des "Anwesens" geben.
Weiß der Bursche denn auch, dass das dann unter die VSStV fällt und dass man für solche Events noch alles mögliche an Personal braucht, von Flucht- und Evakuierungsplänen und Wegen mal ganz abgesehen.

@MatzeRockt
Wer macht das denn bitte für so wenig Kohle mit amtlichen Material, ordetnlich eingestellt und tralala? Bin ich sofort dabei und verschepper die Dienstleistung dann für mit +1 k€ Netto als Reingewinn für mich. :)
 
MatzeRockt

MatzeRockt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.21
Registriert
23.10.12
Beiträge
56
Kekse
93
@yamaha4711: Es ging nicht um "macht das denn bitte für so wenig Kohle" - sondern um den reinen Mietpreis für ne 10k Pax Anlage - dass da noch Transport, Personal usw. dazu kommt is klar. Und dass man ein LA für 10k Leute nicht am Siemens-Lufthaken aufhängt sollte auch klar sein, sprich da steht irgendwie noch ne Bühne (oder was ähnliches).
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
1€ Miete pro PAX pro Tag kommt schon hin im mittleren Qualitätsbereich samt Systemtechniker. Für "amtliches" Material tendentiell mehr, für "billiges" Material tendentiell weniger. Gilt halt ab ~500Personen, für 10 Leute bekomme ich freilich keine Rock-PA für 10€ gemietet
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben