Mikro für Marshall AS-50-R und Westerngitarre

von el_STORM, 12.01.05.

  1. el_STORM

    el_STORM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    17.06.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.05   #1
    Guten Tag!
    Habe eine Cort NTL-50 Westerngitarre und einen Marshall AS-50-R...
    Da ich in letzter Zeit auch angefangen hab', das ein oder andere Liedchen gesanglich zu unterstützen, wollte ich mir nun, passend zum Verstärker und zur Gitarre, ein Mikro anschaffen.
    Wollte wohl recht ruhige Sache machen und das Mikro nicht zum Schreien oder Ähnlichem benutzen...mehr so in Richtung Bob Dylan, nur halt mit richtigen Akkorden und ohne schiefes Gekrächze...;)

    Kenne mich damit aber überhaupt nicht auf und weiß weder, was ich ausgeben sollte, noch, ob das überhaupt so sinnvoll ist, den Verstärker für beides, also für Gitarre und Gesang gleichzeitig zu benutzen?!
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 12.01.05   #2
    Das hast du aber nett gesagt ;)
    Nun, unabhängig davon ob dein Marshall für beides geeignet ist wäre ein Blick auf das Beyerdynamik TGX60 sicherlich sinnvoll.
    KLICK !
    Deinen Amp kenne ich leider nicht, da du aber 'eh ein Mikrofon brauchst, wärst du mit diesem auch für andere Anwendungen ganz gut gerüstet.
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.01.05   #3
    ich würd auch eher in richtung kondensator mikro gehen, denn ein 57'er ist eher für rock...
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 12.01.05   #4
    hmmm, wie kommst du jetzt auf ein 57er ? :confused:
    Ich persönlich halte das TGX60 für diesen Zweck schon für geeignet und das Preis- Leistungsverhältniss stimmt auch.
    Wenn es etwas mehr sein darf würde ich in diesem Fall das gute alte Sennheiser MD-421 empfehlen, ein echter Allrounder.
    Was Condenser angeht: Ich weiß nicht ob der Amp Phantompower liefert.
     
  5. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 12.01.05   #5
    und vorallen ist die frage 57 für gesang??? oder meinstesd du 58??? :D
    gruss Chris
     
  6. el_STORM

    el_STORM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    17.06.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.05   #6
    Ja, genau, was ist denn mit'm '58? (hier ist doch die Rede vom Shure, oder?) Davon hab' ich eigentlich auch nur positives gehört...
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.767
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 13.01.05   #7
    nein - kann er nicht
    ich hab den Amp letzte Woche bei Thomann getestet und werde ihn auch kaufen.
    Er hat zwar einen separat regelbaren Mikroeingang, jedoch nur für dynamische Mikros.

    Insofern käme das gute, alte Shure SM58 in Frage, das bereits genannte beyer TGX60 oder der hier oft genannte Geheimtipp:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_TGX58_Mikrofon.htm

    ... welches ich als beste der genannten Alternativen sehen würde.
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 13.01.05   #8

    ich war wohl gedanklich nicht ganz bei der sache, mir schwebte nur gerade nen 57'er durch den kopf.


    Zum kondensatormikro: von der marshall HP:

    sollte also angeblich machbar sein. Hat ja auch nen xlr mic eingang.

    Würde dann, da wir eh schon bei den beyer mics sind zum tgx 80/81 raten. die zeichnen doch etwas detaillierter als die dynamischen mikros. Vorher sollte aber genau geprüft werden, ob der amp phantom liefert oder nicht.
     
  9. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    526
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    4.179
    Erstellt: 13.01.05   #9
    moin, moin,

    das TGX 80/81 ist ein dynamisches Mikrofon! Weitgehend identisch mit dem TGX 60/61, aber etwas mehr Tiefen und etwas bessere Höhen. Das 81 ist mit Schalter.
    TGX 60 und 80 sind auf jeden Fall besser als das TGX 58.

    Gruß Mikroguenni
     
Die Seite wird geladen...

mapping