Mikro für unseren Sänger gesucht

von Anika, 10.10.06.

  1. Anika

    Anika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    30.06.10
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #1
    Hallo Leute,

    unser schon in die Jahre gekommene Sänger (55), Stimmlage... hmmm... Chris Rea aber noch etwas rauchiger/kratziger? Auf jeden Fall basslastig, ist mit seinem Mikro unzufrieden. Derzeit hat er ein ganz schlichtes Standard-AKG-Kabelmikro.

    Sein Problem ist, dass er nicht sehr viel Druck in der Stimme hat und das neue Mikro daher auch von etwas weiter weg und etwas leiser den Ton gut überträgt.
    Er spielt zusätzlich Gitarre und bekommt es nicht immer koordiniert, dann den richtigen Abstand zum Mikro einzuhalten, ist oft zu weit weg. :D

    Ich weiß es sind dürftige Angaben, aber vielleicht kann ja einer von euch weiterhelfen und mal ne Empfehlung im Preisbereich um die 100 EUR abgeben.
    Es ist ne Hobbyband, die zwar Auftritte hat, aber eher kleinere Locations.

    Freue mich auf eure Hilfe!! :great:
     
  2. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 10.10.06   #2
    hmm,
    in der preisklasse bis 200€ würden mir sofort 2-3 mikros einfallen die ich dir mal uneingeschränkt empfehlen würde.

    aber falls euer aktuelles akg-mikro (welches isses denn?) nicht ein totales billig-teil ist, wird der effekt beim mikrotausch auf verdacht nicht besonders groß sein.

    prinzipiell würde ich euch mal dringend anraten eine kleine auswahl an mikros anzutesten.
    gerade wenn ihr ein bekanntes problem habt und wisst was ihr braucht ist das sicher der beste weg.

    andererseits könnte euer problem womöglich auch technischer natur sein. welche pa habt ihr? gibts einen tontechniker? etc.
    bzw. kommt es auch stark auf die "mikro-disziplin" und technik eures sängers an.

    hier trotzdem mal (meine) auswahl an "druckvollen" mikros für euer anliegen:

    bis ca. 100€:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-840-S-prx395741201de.aspx
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-845-Mikrofon-prx395662412de.aspx
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-TGX-58-Mikrofon-prx395356446de.aspx
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Electro-Voice-N-D-767-A-prx395740457de.aspx

    bis ca. 200 €:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-935-prx395727853de.aspx
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-945-prx395727854de.aspx
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-TGX-60-Gesangsmikrofon-prx400de.aspx
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-AKG-C-900-M-prx395739545de.aspx

    lg
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 10.10.06   #3
    Vielleicht ist da ein Kondensator besser z.B. das Shure SM-86. Auch wenn es etwas teurer ist.
     
  4. Anika

    Anika Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    30.06.10
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #4
    vielen dank für die zusammenstellung!!

    also technisches problem schließe ich beinahe aus, weil sein mikro bisher schon über 3 verschiedene anlagen und techniker angeschlossen worden ist und der effekt immer ähnlich war.

    hab zu dem thema noch mal was anderes. auf der letzten veranstaltung hatte er vom veranstalter ein mikro gestellt bekommen (siehe foto), ist zwar funk und nicht nur aus dem grund sicher in einem ganz anderen preissegment - aber kann mir jemand sagen, um was es sich da handeln könnte??

    [​IMG]

    DANKE :great:
     
  5. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 13.10.06   #5
    hi!
    die bildqualität ist zwar recht mies, aber ich denke dass das ein sennheiser-mikro ist.
    meistens wird bei dei den leih-funken von sennheiser eine folgender kapseln verwendet:
    e835, e845, e865
     
  6. Anika

    Anika Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    30.06.10
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #6
    ja, das mit der Bildquali stimmt... ist ein Standbild von einem Video einer Fotokamera. War leider das einzige was ich von jemandem auftreiben konnte, der die Veranstaltung bildlich festgehalten hat.

    Woran kann es gelegen haben, dass er damit zufrieden war? Lag es am Mikro oder eher an dem Mischpult/ der Tontechnik?
     
  7. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 13.10.06   #7
    Sennheiser und AKG haben komplett andere Klangcharakteristika. Probiert am Besten mal die von CaptainFuture benannten Kabelgebundenen Varianten aus und schaut, welches davon es war.

    Grüße

    Ice
     
  8. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 13.10.06   #8
    Imho ein klassischer Kandidat für ein Kopfbügelmikro. Ich kann da wärmstens mein ATM73a von Audio Technica empfehlen, daß einen recht ausgewogenen Klang hat, (auch bei alten Knackern und ich weiß, wovon ich rede). Es gibt es von Audio Technica auch als wireless-Version (afair hat 8ight eines, wenn ich das jetzt nicht verwechsle) mit der gleichen Kapsel.
    Natürlich gibt es von allen namhaften Herstellern Headsets. Der große Vorteil ist halt, daß man sich keine Gedanken um den Abstand machen muß (wichtig bei Leuten, die beim Gitarre spielen viel rumhampeln, wie ich), Nachteil: Vergessenes Ein- bzw Ausschalten kann zu recht interessanten Effekten führen (der Schalter ist halt nicht im Blickfeld).
     
  9. Silent-E

    Silent-E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    11.01.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Nordhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #9
    schau einfach mal bei Musik-Produktiv bei AKG...die haben sehr gute mircos...und wenn er nicht mit der stimmt durchkommt, einfach nen pre amp davor schalten
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 01.07.08   #10
    Ist Dir aufgefallen, dass Du hier einen zwei Jahre alten Thread aufmachst und darüber hinaus ein Unzufriedenheit mit einem AKG-Mikro der Ausgangspunkt war.

    Ein Preamp kann übrigens nur ein Signal verstärken, das das Mikro auch hergibt. Und im Mischpult ist im entsprechenden Kanalzug was vorhanden? Genau, ein Preamp, weil Mikrosignale immer vorverstärkt werden müssen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping