Mikrofon für "Handbetrieb"

von Navar, 04.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    2.155
    Kekse:
    7.073
    Erstellt: 04.08.10   #1
    Hi zusammen,
    ich bin ab und an in die Situation gekommen, dass ich mit SängerInnen zu tun hatte, die mit der Aufnahmesituation "Mikrofon->Stativ->Eine Position" zwar zurecht kommen, aber mit dem Mikrofon in der Hand so wesentlich bessere Ergebnisse in der Perfomance erzielt haben, dass ich einfach so aufnehmen wollte. Der damit zusammenhängenden Probleme bin ich mir natürlich voll bewusst und ich gebe da immer gerne den Hinweis an die Vokalisten heraus, auch die Standard Aufnahmesituation bewusst zu üben. Es gab nun aber Situationen in denen die Ergebnisse im Vergleich eine mehr als deutliche Sprache sprechen. Gerade bei Sängern mit wenig bis keiner Erfahrung in Aufnahmesituationen.

    Daher bin ich auf der Suche nach einem netten Mikrofon, mit dem ich solche Späße besser durchführen kann. SM58/57/Beta58s usw. sind aus dem Live Betrieb genug vorhanden, aber ein SM58 kann man sich ja leider nicht mal schön trinken... Ich werde bei einem befreundeten Händler eine Auswahl an Mikrofonen ordern, testen und mir dann entsprechend was aussuchen.

    Meine bisherige Testauswahl sieht so aus (das sind jetzt so ziemlich die üblichen Verdächtigen):
    - Shure SM7 ... ich hab es selber noch nie in der Hand gehabt, ist natürlich etwas größer, aber aus ein paar Videos sieht man, dass es durchaus zu halten ist.
    - EV RE20
    - Neumann KMS Reihe
    - Audix VX-5 ... vom reinen Frequenzdiagramm sieht mir da allerdings das Neumann "universeller" aus. Das Audix scheint da von Haus aus mehr zu biegen.
    - Sennheiser e865
    - Shure Beta87

    Preisbereich liegt momentan bei bis 500€ - hat Jemand noch eine Idee für meine Testliste?
     
  2. deschek

    deschek HCA PA & Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.11.20
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Basel
    Kekse:
    19.999
    Erstellt: 04.08.10   #2
    Hallöchen,

    SM7 und RE20 sind schon sehr gewöhnungsbedürftig als handheld, für deinen Einsatzzweck halte ich konventionellere Bauformen für erfolgversprechender. Wobei das RE20 sich gerade für die härteren Jungs schon sehr gut macht.

    Ich würde dir noch das Audio Technica AE5400 oder das AE3300 empfehlen oder als dynamisches Mikrofon das MBHO MBD 219 S, letzteres kannst du direkt bei MBHO zum Test ordern. Das MBD wäre meiner Ansicht nach eine gute Alternative zu SM7 oder RE20, die AEs gute Alternativen zu Beta87 oder e865.

    Ciao, Deschek
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    8.816
    Kekse:
    10.453
    Erstellt: 04.08.10   #3
    Ansonsten auch das Telefunken M 80. Das ist dynamisch klingt aber fast wie ein Kondensatormikro. Gibt es auch zum testen bei DAS in Hamburg. Ansonsten noch das Shure KSM 9. RE 20 und SM7 brauchen eine kräftige Kralle (und einen kräftigen Preamp).
     
  4. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    12.102
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    55.296
    Erstellt: 04.08.10   #4
    Hallo,

    dann würde ich nebst dem Neumann KMS105 auch noch einen "Außenseiter" zum Anhören empfehlen: Electrovoice RE-510. Den Vorgänger, das RE-500, habe ich selbst im Einsatz und auch schon mal für genau diesen Zweck im Kellerstudio verwandt. Es ist vor allem bei tieferen Stimmen sehr angenehm, ohne böllerig zu werden. Das RE-510 ist noch mal einen Zacken besser.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  5. Sj

    Sj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    22.08.20
    Beiträge:
    374
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    282
    Erstellt: 05.08.10   #5
    Wenn du ein Hörbeispiel haben willst: Die Songs meiner Band (also die neuen, von unserer EP) wurden alle mit dem Audio Technica AE5400 aufgenommen. Benutze ich auch live. (www.myspace.com/adligate --> intoxicate und tread). Hatte ich auch in der Hand zum aufnehmen, allerdings muss man schon den Arm recht fixiert am Körper halten, damit es nicht zu großen Dynamikschwankungen kommt.
     
  6. Navar

    Navar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    2.155
    Kekse:
    7.073
    Erstellt: 06.08.10   #6
    Vielen Dank an Euch für die Tipps :) Ich werde mir die Mikrofone anschauen und entsprechend in meine Testbestellung einbauen. Ich bin schon gespannt auf die unterschiedlichen Mikrofone. Für den Test habe ich eine Sängerin und einen Sänger an der Hand, die mir entsprechende Aufnahmen machen werden. Es wird noch eine Weile dauern bis ich soweit bin und bestellen werden, aber ich werde die Vergleiche aufheben und wenn sie repräsentativ sind, auch entsprechend hier im Forum veröffentlichen. Vielleicht kann man damit was anfangen, wobei es natürlich schwierig ist, weil die Performance immer leicht anders sein kann.

    @Sj: Danke für den Link. Ich finde den Gesang wirklich gelungen. Bei Intoxicate the Pain steh ich ja total auf den Gitarrensound, der ist ja erstaunlich "rockig" für den Stil, gefällt mir sehr gut. Auch ein cooler Song, sehr "skandinavisch".
     
  7. Sj

    Sj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    22.08.20
    Beiträge:
    374
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    282
    Erstellt: 07.08.10   #7
    Danke für die Blumen. Gitarrenamp ist ein TriAmp MK1, Gitarrenmodelle weiß ich nicht (Glaube aber ne Paula war dabei) und ich meine, wir spielen auf Drop-H. Den rockigen Stil behalten wir uns bei, da der zu den Gitarren passt - ein etwas "skandinavisch" klingenderen Song haben wir aber noch auf der EP drauf ;). Genug eigenwerbung, ich denke aber, dass man hier hört dass eine Aufnahme mit dem AE 5400 recht sauber über die Bühne gehen kann!
     
  8. pickedy1

    pickedy1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.10
    Zuletzt hier:
    24.01.20
    Beiträge:
    54
    Ort:
    noerdlingen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.16   #8
    Es ist zwar ein alter Beitrag trotzdem muss ich mich bei dir bedanken, auf Grund deiner Empfehlung habe ich mir das EV RE510 gekauft das finde ich hervorragend Griffgeräusche = 0 Nahbesprechungseffekt = 0 Klang = sehr neutral ich persönlich finde es genau so gut wie das Neumann KMS105
    Danke nochmal !:great:
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    12.102
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    55.296
    Erstellt: 25.05.16   #9
    Hallo, pickedy1,

    ...danke für Deine Rückmeldung, freut mich sehr, wenn Dir mein alter Tip auch weitergeholfen hat!

    Viele Grüße
    Klaus
     
mapping