Mikrofon für Live-Gig gesucht: aber welches?

von GermanySan, 19.05.04.

  1. GermanySan

    GermanySan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    21.05.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.04   #1
    Hallo Leute,

    lese nun schon einige Zeit die passenden Beiträge zu dem Thema, aber habe noch keine rechte Antwort gefunden auf meine Fragen.

    Wie so viele schwanke ich auch zwischen den empfohlenen Mikros TGX-60, Sennheiser E-845 oder E-855 ein Shure...???

    Ich weiß, ich weiß, Ausprobieren wäre ideal...aber das lässt die Zeit nicht mehr in ausreichendem Maße zu...als wäre ich sehr sehr dankbar für einige Tipps.

    Wir bieten eigene Songs da, die sehr elektronisch instrumentiert sind und etwas dark angehaucht sind...spielen also auch auf Gothik-Parties etc, obwohl der Gesang doch recht clean is., vielleicht so wie De/vision oder Mesh...oder idealer Weise wie bei Wolfsheim...ich glaube der Peter Happner benutzt ein Neumann, das ist mir allerdings zu teuer...ich finde 150 Euro schon recht ausreichend...besser noch wäre um die 100 Euro.

    Meine Frage bezieht sich auf die Soundmischung der unterschiedlichen Modelle...so will ich keine lineare cleane Übertragung, sondern eher einen satten Sound, der auch etwas dark klingt, ohne dabei dumpf zu wirken.
    Ist demnach doch eher das Senneheiser was...? Obwohl ich glaube, dass De/vision, wie auch HIM Mikros von Shure benutzen...

    Gibt es denn typische Klangcharakteristika dieser erwähnten Modelle? Könnt ihr mir vielleicht noch weitere empfehlen, damit der Sound "einzigartig" wird...???

    Bitte helft mir schnell...der Gig ist am Samstag...!!!! :rolleyes:
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 19.05.04   #2
    Um's Testen wirst du nicht herumkommen, es sei denn, du bist bereit, die Katze im Sack zu kaufen.

    Mikros sind wie Schuhe, sie müssen dir passen.

    Jetzt zu einem anderen Aspekt: Klar, jedes Mikro "sounded" etwas, deswegen ist es ja so schwer, aus der Ferne ein Mikro zu empfehlen.
    Aber Grundsätzlich ist es nicht sinnvoll, ein Mikro nach einem bestimmten zu erzielenden (Effekt-)Sound auszuwählen, sondern danach, welches Mikro bei linearer Einstellung des Mischers die eigene Stimme am natürlichsten wiedergibt. Egal, welche Musikrichtung hinterher damit gemacht werden soll.

    Alles weitere macht man dann per EQ/Effekt am Mischpult.
    Es gibt einfach (trotz aller Klangunterschiede) keine Mikros, die von sich aus nach "Dark Metal" oder sonstwas klingen - das musst du schon mit deiner Stimme machen bzw. wie schon erwähnt am Pult.

    Das einzige, was ich sonst konkret dazu sagen kann, ist dies: Das legendäre SM58 von Shure ist zwar inzwischen technisch etwas überholt, könnte aber evtl. dann doch das richtige für dich sein. Es klingt nämlich gerne mal etwas muffig und hat einen ausgeprägten Nahbesprechungseffekt. Normalerweise ist das nicht unbedingt gewünscht, in deinem Fall würde es zwar nicht viel bringen, aber eben auch nicht stören.
    Es ist nur leider gemessen an der Konkurrenz zu teuer, insofern wäre z.B. ein TG-X 60 o.ä. wieder besser... ABER: Vielleicht kannst du zu einem günstigen Kurs ein gebrauchtes 58er abstauben, schließlich sind die sehr verbreitet. Vielleicht noch einen neuen korb drauf wegen "Ekelfaktor" und - tadaa!

    Jens
     
  3. GermanySan

    GermanySan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    21.05.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.04   #3
    Zunächst mal vielen Dank für die zügige Antwort...

    Wenn ich nochmal nachfragen darf...klar macht man das klangliche am Pult...(wofür haben wir einen Tontechniker ,-))...und den Rest mit der Stimme...allerdings will ich mit der Wahl des richtigen Mikros die passenden Umstände schaffen...um den speziellen Sound zu kreieren.

    Was ich suche ist ein Mikro das von der Frequenzausrichtung meine Stimme weniger Obertönig und sanft klingen lässt, sondern etwas mehr "knackt"...wenn du weisst was ich meine...dass das Mikro also auch in der mittleren und unteren Stimmlage einen warmen knackigen Sound macht und nicht klingt wie der Kirchenchoral am Sonntag...weisste...also...Sennheiser oder Shure?
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 19.05.04   #4
    Ich kann mich nur wiederholen: Probier es aus!

    Soviel Zeit solltest du dir nehmen. Wenn es eilt, dann leih dir lieber für den "dringenden" Gig ein Mikro und geh den Kauf dann in Ruhe an.
    Vielleicht liehst du dir auch schon ein Mikro aus der engeren Wahl, dann kannst du gleich unter "Livebedingungen " testen...

    Jens
     
  5. GermanySan

    GermanySan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    21.05.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.04   #5
    Wenn ich noch eine Frage anschließen darf...

    ...welches Kabel würdest du dazu empfehlen...ohne, dass es mehr kostet als das Mikro ,-)
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 19.05.04   #6
  7. GermanySan

    GermanySan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    21.05.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.04   #7
    Yep,

    vielen Dank für deine Tipps.

    Kann mir aber vielleicht noch jemand mit klanglichen Erfahrungen bzgl. des SM-58 (auch im Vergleich mit anderen Modellen und Herstellern) versorgen?
    Das wäre echt klasse...!
    Kennt jemand ein typisches Gothik-E-Pop-Mikro?
    :confused:
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 24.05.04   #8
    Kauf dir ein Beta87 von Shure und gut ist ;)

    Ich hab die Funkvariante von dem Ding und wuerds nie mehr hergeben. Egal ob ich sanft singe, tief oder hoch, shoute oder was auch das Mic bringt immer einen super Pegel. Ein Kumpel von mir hat nun auch eins ( die Kabelvariante ) und singt in einer Crosscroe-Band also wirklich hartes Shouting aber auch Balladen-Teilen. Wie gesagt ist es eigentlich egal welchen Stil du machts. Das Micro ist einfach Klasse. Kostet halt auch ein wenig mehr wie ein SM58.
     
  9. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 24.05.04   #9
    Hi -

    ausprobieren ist wichtig.
    Beta 87A hat nen Höhenpeak; 87C klingt sehr "weich".
    was mich und meine Stimme betrifft, zieh ich das Beta58 dem 87er vor - das 58er bringt mehr Druck und koppelt (in kleinen Locations) weniger als die 87er.
    (Zudem isses billijer).
    Letzlich passt es aber besser zu meiner Stimme als die 87er.

    Michael
     
  10. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 24.05.04   #10
    Ich kann nur nochmals unterstreichen was Michael gesagt hat.

    Generell klingen die Beta Mikrofone um einiges besser als ihre Brüder der SM-Reihe.

    Die ..58 sind dynamische Mikrofone, die ...87 Kondensatormikros. Generell haben Kondensator-Mikros detailliertere Höhen. Das kann - insbesondere bei hellen Frauenstimmen - oft zu "brilliant" klingen. Deshalb ist - wie schon mehrmals erwähnt - das Hören und Testen der Mikros unumgänglich. Dabei sollte allerdings nicht nur auf den Klang alleine geachtet werden. Ein Mikro, das eine Tiefen- und Höhenanhebung hat (typische Badewannenkurve) klingt erst mal klasse. Im gesamten Bandmix fehlen dann aber oft die Mitten und die Stimme kommt nicht mehr durch.

    Um noch eine günstigere Variante ins Spiel zu bringen ... das SM86: zahlbares Kondensatormikro - unbedingt einen Test wert.

    Besten Gruß
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 25.05.04   #11
    Kann ich nur bestätigen. Es ist in der Preisklasse fast unschlagbar.
     
  12. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 25.06.04   #12
    Hallo,

    ich bin immer wieder überrascht, wie wenig Sängern ihre eigene Stimme wert ist.
    Während Gitarristen und Keyboarder ein halbes Vermögen in gut klingendes Equipment investieren, scheuen sich Sänger häufig davor ein vernünftiges Mikrofon anzuschaffen.
    Sie unterschätzen einfach den Einfluss des Mikrofons.
    So wie eine gute Gitarren das Gitarrenspiel beflügelt, beeinflußt ein gutes Mikrofon die Kreativität eines Sängers.

    Mikrofone sind die wichtigsten Instrumente eines Sängers.
    Die Mikrofonwahl entscheidet darüber, ob:
    1) Du Dich im Bandgefüge durchsetzen kannst
    2) Du durch Feedback genervt wirst
    3) Du nach jedem Konzert erschöpft und heiser bist
    4) Du motiviert oder abgenervt bist
    5) Du professionell klingst

    Aus dem umfangreichen Angebot von Sennheiser würde ich Dir entweder das dynamische e935 oder das Kondensatormikrofon e865 an Herz legen.

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
  13. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 25.06.04   #13
    sorry - muss mal kurz "out of topic" antworten:
    ------------------------------------------------
    Hallo Stephan,

    nett Dich nun auch mal in der virtuellen Welt anzutreffen :)

    Sonnigen Gruß aus Heilbronn nach Wedemark.
     
  14. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 26.06.04   #14
    also ich komm grad von der probe und hab mir ja letztens das sm58 besorgt und muss sagen das ich voll und ganz zufrieden bin.

    1. ich hab mein eigenes mic in dem in rein sabbern kann *g* :)
    2. ich hab mich bisher noch nie so gut und durchsätzungsfähig im bandkontext gehört
    3. das mic passt gut zu meiner stimme

    gruss, christoph :)
     
  15. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 28.06.04   #15
    Hallo Jürgen,
    wie läuft es denn im sonnigen Süden?
    Hier in der Wedemark ist eher bewölkt und stürmisch.
    Grüße
    Stephan
     
  16. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 28.06.04   #16
    Hi Stefan,

    hier im Süden ist seit gestern definitiv der Sommer ausgebrochen ... heiss und schwül.

    Ich werde aber ab morgen die süddeutsche Sonne mal mit der Kasachstanischen Sonne mal vergleichen :-)

    Viele Grüße
     
  17. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 30.06.04   #17
    Wo muss ich unterschreiben ? ;)

    Besser haette man es nicht sagen koennen. Ich verstehs auch nicht das sich viele Saenger ueberhaupt nicht dafer interessieren in was sie reinbruellen.

    Mein altes Sennheiser war bestimmt kein schlechtes Micro ( BF1081 oder so aehnlich ) aber gegen das Beta-Kondensor-Teil kann es einfach nicht anstinken. Ich habe in meiner Stimme von ganz tief bis ganz hoch alles drin und das Beta87a bringt die ganze Bandbreite ohne Probs und ich haenge noch richtig schoen klar ueber dem Rest der Band. Fuer mich kommt nichts anders mehr in Frage, naja ok das Sennheiser mit dem Neumann-Kopf waere schon ein Traum ;)
     
  18. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 12.08.04   #18
    Jepp, ganz genau meine Meinung!
    Stage-mikros sind doch überhaupt nicht teuer, wenn ich bedenke, dass ein Gitarrist für sein ENGL-Top mit Vintage-Box mal eben 4000 Euro hinblättert...
    So teuer ist nichtmal das KMS 105 von Neumann...
    Die BETA-Serie ist wirklich ganz ordentlich.
    Noch maßgeblich beim Mirkokauf ist Dein Gesangsstil. Dass ein Wade Black bei Crimson Glory seinerzeit ein Audix OM-5 gebrauchte, um wenigstens ansatzweise die Hochtonbrillanz in der Stimme zu haben, die EX-Sänger Midnight konstant hatte, ist z.B. ein Argument für ein Mikro, dass zum Stil passen sollte.
    Fazit:
    Augen auf beim Mirko-kauf! Oder doch besser die Ohren?!? :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping