Mikrofon für Sax, Klarinette und Bassklarinette - gibt es so etwas?

von rito, 28.02.12.

Sponsored by
QSC
  1. rito

    rito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.12
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 28.02.12   #1
    Hi Leute!
    Ich bin auf der Suche nach einem Mikrofon, das ich mir an die Klarinette an mein Sax und an meine Bassklarinette heften kann. Ich möchte eine hohe Mobilität bei guter Qualität. Gibt es so was? Was würdet ihr empfehlen? Und nein! Ich möchte mir kein Loch in meine Klarinettenbirne bohren :-)

    Vielen Dank schon mal
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.341
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 28.02.12   #2
    Hallo rito,

    wie wär's mit dem Standard-Tipp?

    AKG C-519 M
    [​IMG]


    Man sieht es in vielen Blaskapellen und bei vielen Solisten, es eignet sich sowohl für Blech als auch für Holz, ist robust und klingt gut. Es wird jeweils am Trichter angeklemmt, und man zielt an der "Schwarzwurzel" auf die Löcher/Klappen bzw. an der "Kanne" in Richtung Rand des Trichters.

    Oder, wenn Du mit "mobil" kabellos (d. h. eine Funk-Lösung) meinst:

    AKG C-519 ML
    [​IMG]


    Plus passende Funkstrecke, z. B.

     
  3. rito

    rito Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.12
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 28.02.12   #3
    Standard? Oh - hätte ich das kennen müssen? Die Beschreibung liest sich gut und wenn die Klemme wirklich klemmt und das Ding auch noch robust genug ist, könnte ich mir so eines anschaffen. Funk muss es nicht sein.
    Vielen Dank für die schnelle Antwort
     
  4. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    6.605
    Erstellt: 01.03.12   #4
    Klarinette am Trichter abzunehmen ist wirklich nicht der Bringer. Als Kompromiss um es einfach nur laut zu bekommen ist es ok, aber ansonsten ist der Klang dort nur spitz und ätzend. Ich würde immer ein gutes Kleinmembran Kondensator auf Stativ verwenden und von oben abnehmen. Für Sax ist das auch ok, aber eben nicht so laut.

    Gruß mikroguenni
     
  5. rito

    rito Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.12
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 01.03.12   #5
    Also dann doch lieber vor einen Mikrophonständer stellen? Von "oben" heißt dann von oben auf die Klappen zielend? Ach, und ich dachte, ich könnte auf der Bühne ein wenig Bewegung rein bringen.

    ---------- Post hinzugefügt um 12:19:26 ---------- Letzter Beitrag war um 12:10:23 ----------

    Ich habe gerade bei youtube eine Halterung für das AKG C-519 M gesehen, mit der man das Mikro an die Klarinette schnallen und dann auf die Klappen ausrichten kann, damit der Ton von "oben" abgenommen werden kann. Dann wird allerdings der Trichter wieder vernachläsigt. Hätte gar nicht gedacht, dass das so komplizwickt ist.
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.341
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 01.03.12   #6
    Hallo mikroguenni,

    das habe ich auch gar nicht vorgeschlagen - lies Dir meinen Beitrag bitte noch einmal genau durch:

    Eine altbekannte und bewährte Vorgehensweise, die meiner eigenen Erfahrung nach sehr gut funktioniert - siehe z. B.

     
  7. Marimbena

    Marimbena Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.15
    Zuletzt hier:
    27.09.15
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.09.15   #7
    Hi zusammen,
    auch wenn der Post schon ein paar Tage her ist, muss hier doch einmal mit persönlicher Erfahrung geschrieben werden!
    Warum die Ausstattung bei global kryner zu wünschen übrig lässt, kann mehrere Gründe haben. Jedenfalls IST ES NUR IN AUSNAHMEFÄLLEN möglich, sein Clipmikro direkt an den Schallbecher von Klarinetten zu klemmen, weil das erstens von der Klemme des Mirkos abhängt und zweitens von der extakten Fräsung des Schallbechers! Im Video sieht man, dass der Kollege einen Silberring am Becher hat, manche Instrumentenbauer machen das. Ich war verwundert dass das funktioniert. Auch die tiefere Position des Mikros ist nicht ideal. Bei den mir bisher untergekommenen Klarinetten rutscht mein AKG C519 jedoch ohne Klemme runter. Die wurde ja oben schon erwähnt. Eine solche Klemme (wer eine billigere kennt - nur her damit, hab meine grad verloren) ist die einzigste Art professionell mit einem Clipmikro zuspielen. Zum Saxophonbecher kann man es problemlos einfach auf der Bühne umclipsen. Nur aufpassen mit Tontechniker und Soundcheck ;-). Meinen jetztigen Kenntnisstand nach.
    Die meiste Luft/Ton kommt bei Holzblasinstrumenten (Ausnahme Saxophon) bei den Löchern raus. Am Becher abzunehmen wäre nur dann sinnvoll, wenn man ausschließlich tiefe Töne spielt...
    Folglich kann man Bassklarinetten und Kontrabassklarinetten eher schwieriger 'perfekt' mit einem Clip abnehmen. Da würde ich doch den Ständer empfehlen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping