Mikrofonierung einer Blaskapelle mit wenig Aufwand

von TeeTeufel, 23.10.16.

  1. TeeTeufel

    TeeTeufel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.10.16   #1
    Hallo zusammen,

    in einem anderen Thema habe ich bereits nach geeigneten Mikrofonie-Verfahren und Mikrofonen zum abnehmen einer Blaskapelle in einer Kirche gefragt.
    https://www.musiker-board.de/threads/mikrofonierung-einer-blaskapelle-in-einer-kirche.650266/

    Wir nehmen auch unser Frühjahrskonzert immer auf. Dabei spielt aber nicht nur unsere Stadtkapelle sonder auch die Jugendkapelle. Die Jugendkapelle benötigt deutlich weniger Platz und wird primär von den AKG eingefangen.

    Bisher kam folgendes Equipment zum Einsatz:
    • 2x Sennheiser K6P Speiseadapter mit ME66 Kapseln Superniere/Keule (Seitlich)
    • 2x AKG C1000S in einer etwas älteren Ausführung (Mittig)
    • 1x Tascam US-? mit 8 Mikrofon Eingängen#
    Hier ein Bild mit den Mikrofonpositionen:
    [​IMG]



    Vielleicht hat jemand ein paar Tipps für die Mikrofone und deren Positionen.

    Auch wenn ich die Aufnahmen immer recht gelungen fand, finde ich das da noch was geht. Von den Lautsprechern wird nichts abgenommen, die sind nur für den Redner der nicht mit Aufgezeichnet wird. Ein Problem sind auch die genutzen Theaterstrahler, die Aufgrund einer unfähigen Stadtverwaltung und deren Planungsteam, leider direkt über dem Dirigenten hängen und nicht gerade leise sind. Die Lüfter sind leider deutlich auf der Aufnahme zu hören. Vielleicht kennt jemand auch einen Trick das etwas zu reduzieren.

    Insgesamt sollten nicht mehr als 8 Mikrofone zum Einsatz kommen da die Aufnahmen nur unter unseren Mitglieder verteilt werden und kein Großaufgebot benötigt wird.
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.350
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.995
    Kekse:
    48.190
    Erstellt: 23.10.16   #2
    Hallo,

    ...ich hätte ja hier auch wieder gesagt, gute Hauptmikrofonierung hoch hinausbringen und fertig ist die Laube (das geht auch ohne Stützen!), aber wenn die Scheinwerfer direkt über dem Dirigenten hängen und Geräusche von sich geben, ist die Position "Stativ hinter Dirigenen" ja wohl Essig...
    Alternative: Vier Mics auf Stativen vor das Orchester (Stichwort Bühnenkante), die aber auch hoch hinausbringen, so daß nicht nur die erste Reihe eingefangen wird.
    Auf dem Bild schlecht zu erkennen: Gibt es noch Traversen direkt über der Bühne, wo ggfs. nichts dranhängt? Eventuell lohnt es sich, Mikrofone ÜBER das Orchester zu hängen...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. TeeTeufel

    TeeTeufel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.10.16   #3
    Leider hängt direkt über der Bühne keine weitere Traverse an die man Mikrofone anbringen könnte.
    Da die Halle nur renoviert wurde, wurde diese eine Traverse entgegen aller Wünsche der Vereine die in dieser Halle Veranstaltungen abhalten, einen träger zu weit vorne montiert.
    Vielleicht bekomme ich für das Konzert noch irgendwo Lüfterlose Strahler her. Es müssen nicht mal Theaterstrahler sein, aber die sind Halleninventar und werden deshalb benutzt.

    Hat jemand noch Mikrofon Empfehlungen?
    Die Aufnahmen sind zwar nicht schlecht, aber mir kommt das Rohmaterial mit den bisher verwendeten Mikrofonen immer etwas zu erdig und Dumpf vor, in den Tiefen teilweise etwas matschig. Könnte auch daran liegen das die Mikrofone vielleicht noch höher müssen.

    Da die Mikrofone ebenfalls geliehen werden, würde ich anstatt der AKG C1000, die Haun 440 verwenden.
    Irgendwelche Ideen zu einer Alternative, die vielleicht sogar besser ist, als die Sennheiser ME66 Richtmikrofone, oder gehen die in Ordnung?
     
  4. LoboMix

    LoboMix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.15
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    907
    Kekse:
    12.293
    Erstellt: 24.10.16   #4
    Das C1000 würde ich nicht als Hauptmikrofon einsetzen. Frequenzgang und Polardiagramm sind mir dafür zu unausgewogen. Als Stütze durchaus o.k., ebenso das ME66 - zumal diese Mikros ja ohnehin vorhanden sind. Aber bitte die Mikros weder so tief positionieren bzw ´in die Luft gucken´ lassen wie es auf dem Foto zu erkennen ist.

    Wegen der lauten Lüfter funktioniert die Empfehlung, die ich im anderen Thread gab, hier nicht so gut. Eine Aufstellung wie sie @Basselch vorgeschlagen hat könnte die Nebengeräusche sicher besser ausblenden.
    Vorstellen könnte ich mir auch eine EBS-Anordnung, da man mit ihrem 90-Grad-Aufnahmewinkel die Hauptmikrofone etwas weiter weg vom Orchester in den Raum stellen kann, womit man auch weiter weg wäre von den Lüftern. Soweit ich das vom Foto her einschätzen kann, sollte der Raum groß genug sein, dass auch ein Orchester-ff den Raum nicht klanglich ´zumüllt´, sondern das auch dann ein guter und differenzierter Klang zu erwarten ist. Dabei hat der Raum sicher nicht allzuviel Nachhall und hoffentlich überhaupt eine gute Akustik. In diesem Fall kann und sollte man etwas weiter weg vom Ensemble mit den Hauptmikrofonen (Stchwort "Hallradius"). Mit den vorhandenen 4 Stützen kann man dann wenn nötig die Präsenz etc. noch verbessern wie ich es vergleichbar im anderen Thread geschrieben hatte.
     
  5. TeeTeufel

    TeeTeufel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.16   #5
    Danke.

    Ja, das eine Mikrofon. Da meinte es jemand gut mit der Spannung auf den Kabel.

    Sollte ich mit vier Mikrofonen arbeiten, würde ich die Haun 440 als Hauptmikrofone nehmen. Als Stützmikrofone, wenn ich vier Mikrofone verwende, würde ich lieber andere als die ME66 nutzen. Da diese Mikrofone sowieso nah an der Kapelle stehen, bezweifle ich auch das da zwingend Shotgun Mikrofone nötig ist.
    Wäre es auch möglich ein weiteres paar Haun 440 zu verwenden, oder sollte besser ein Mikrofon mit Superniere/Hyperniere verwendet werden?
     
Die Seite wird geladen...

mapping