Mikrofonvergleich (Mit Soundbeispielen) - C414, U87, U47fet, SM7, Sennheiser MK4, Coles 4038, AT4033

von The_Dark_Lord, 27.12.16.

  1. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    5.857
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 27.12.16   #1
    Hallo zusammen!

    Bei Gesangsaufnahmen vergleiche ich immer verschiedene Mikrofone die mir passend erscheinen.
    Bei der aktuellen Session stand folgender Fuhrpark zur Verfügung:
    1. AKG C414 B-TLII (das goldene C414)
    2. Audio Technica AT4033
    3. Neumann U87Ai
    4. Neumann U47feti
    5. Shure SM7b
    6. Sennheiser MK4
    und weil ich sie im Vergleich hören wollte:
    7. Coles 4038
    8. Shure KSM9 (das Live-Gesangsmikrofon des Sängers)

    Wir haben mit allen Mikrofonen eine Strophe eingesungen (Daumen hoch wer den Song erkennt) und danach im Blindtest (Einfachblindtest) verglichen.
    Die vier Mikrofone die uns beim ersten Durchgang am besten gefallen haben, haben wir dann nochmal herangezogen und eine Strophe eines anderen Songs eingesungen.

    Und weil ich die daraus gewonnenen Erkenntnisse gern teile, hier die Testaufnahmen.
    (Ich warn euch vor: Ganz so treffsicher ist der Sänger bei manchen Tönen nicht :) )

    Hier zum Anhören, in dieser Reihenfolge:
    1. Audio Technica AT4033
    2. AKG C414 B-TLII
    3. Coles 4038
    4. Shure KSM9
    5. Neumann U47feti
    6. Sennheiser MK4
    7. Neumann U87Ai
    8. Shure SM7b
    https://soundcloud.com/downfall-studio/take-1-all-7-mics?in=downfall-studio/sets/vocal-mic-trial-libg


    Die 4 Mikrofone die uns am besten gefallen haben wurden dann nochmal mit einem Teil eines anderen Songs getestet:
    1. AKG C414 B-TLII
    2. Neumann U47feti
    3. Sennheiser MK4
    4. Neumann U87Ai
    https://soundcloud.com/downfall-studio/take-2-4-best-mics

    Wem die Soundcloud-Kompression zu stark ist kann's sich alternativ auch als Einzel-Download anhören:
    https://www.dropbox.com/s/9kjcp6ug3tekb7q/Vocal Mic Trials (LiBG).zip?dl=0


    Audio-Interface war ein Focusrite Clarett 4Pre (ohne Air-Schaltung).
    Die Dateien sind völlig unbearbeitet, lediglich der Pegel wurde auf gleiche Durchschnittslautstärke angepasst.



    Viel Spaß beim Reinhören.
    Welches gefällt euch am besten?
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    303
    Kekse:
    5.913
    Erstellt: 27.12.16   #2
    Sehr interessant! Es empfiehlt sich auf jeden Fall die Einzel-Downloads abzuhören.

    Bei Take2 würde ich sagen - mit jeder der Aufnahmen kann man gut leben. Die Auswahl hätte ich auch so getroffen.
     
  3. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord Threadersteller HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    5.857
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 27.12.16   #3
    Mich hat das MK4 absolut beeindruckt bei diesem Test.

    Ich mein, in der Endauswahl sind Mikrofone die mehr als zehnmal teurer sind (800-1200 € - C414), 2500 € - U87 und 3200 € - U47fet), da schlägt sich das MK4 um 270 € wirklich erstaunlich gut.

    Die eigentlichen Aufnahmen starten morgen, da werden wir das U47fet verwenden, für die etwas langsameren Songs das C414.
    Aber - und das muss ich ehrlich sagen - jedes der 4 Mikrofone in der End-Auswahl könnte ich ohne Probleme verwenden.
     
  4. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 28.12.16   #4
    Hallo,
    den Song habe ich schon mal erkannt. :great: (Kleiner Tipp an den Sänger zu diesem Song: den muss man mehrstimmig anlegen und dann muss er auch nicht so an seine Grenzen gehen, sondern entspannt eine nach der anderen Lage einsingen)
    Habt ihr kein Popfilter benutzt? In der Shure KSM Aufnahme ist irgendein Rauschen hören, klingt komisch.
    Das AKG C414 und das U47 sind bestimmt eine gute Wahl. Schwer zu beurteilen, wie sich das im Song dann anhört, aber ich hätte mich für das U87 erwärmen können.
    Das Sennheiser wäre mir zu spitz und etwas zu "metallisch", aber auch nicht schlecht. Enttäuscht bin ich vom Coles, da hätte ich mehr Sound erwartet. Aber mit EQ geht da bestimmt noch jede Menge.
    Tolle Mikros hast Du da :claphands:
    Grüße
    Markus
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    8.199
    Zustimmungen:
    1.116
    Kekse:
    9.390
    Erstellt: 28.12.16   #5
    Wenn ich den EQ bemühen muss, habe ich das falsche Mikro gewählt ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 28.12.16   #6
    Stimme Dir zu. Die billigen Bändchen die ich kenne, können ohne Probleme bis zu einem gewissen Grad in den Höhen angehoben werden, ohne Klangverlust. Bei einem 1200 EUR Bändchen erwarte ich das auch.
     
  7. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord Threadersteller HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    5.857
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 29.12.16   #7
    Doch, ein zweilagiges von K&M. Die Pops waren noch viel schlimmer vorher :)

    Richtig, wir vermuten einen Defekt im Mikrofon.
    Es ist kein weißes Rauschen, sondern hat einen deutlichen Peak rund um 420 Hz.
     
  8. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 29.12.16   #8
    Im ersten Moment hatte ich den Eindruck von Straßengeräuschen und dachte mir "Boah mit offenem Fenster Stimme aufnehmen ... krasse Typen" :D
    Hoffentlich hat Shure einen so guten Service wie AT ;). Das KSM ist ja kein Billigheimer und ich tippe auf eine defekte Membran.
    Zum Glück habt ihr ja noch ein paar "Ersatzmikros" :)
     
  9. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    2.940
    Kekse:
    28.106
    Erstellt: 29.12.16   #9
    Im direkten Vergleich fällt das Sennheiser schon deutlich ab. Das merkt man vor allem an den kritischen Frikativen, da löst das Mikrofon einfach nicht gut genug auf und ist überfordert mit der Abbildung. Klar, das ist natürlich auch ein etwas unfairer Vergleich :-)
    Ich hätte dem Cole eine weitere Chance gegeben. Es geht ja nicht zwingend darum, aus dem Stand weg direkt in den Mix zu passen.
    Wenn ich das leicht bedeckte Cole so höre, stelle ich mir grad einen Pultec vor, der ihm die nötige Luftigkeit gibt. Vor allem bei den teilweise doch recht betonten Sibilanten würde das Mikrofon "ausgleichend" wirken.
    Das U47fet finde ich aber auch eine gute Wahl, die ich sicher auch so getroffen hätte.

    Habt ihr die Sachen auch mal durch einen Kompressor geschickt?
    Das ist der Song, der aufgenommen werden soll? Finde ich schade, dass der Sänger da viel zu viel Druck gemacht hat. Dadurch wird seine Stimme in diesem Song einfach zu hart. Im Original ist das ja sehr weich gesungen. Weicherer Gesang würde sicher die Wahl des Mikrofons noch einmal ganz anders beleuchten.

    Aber ein sehr interessanter Vergleich. Danke für die Mühe.
    Ich kann es aktuell leider nur zum Teil geniessen, da ich gerade eine Grippe überstanden habe und meine Ohren noch etwas in Mitleidenschaft gezogen sind, werde mir aber für später mal die Soundfiles runterziehen und das nochmal nach völliger Wiederherstellung meines Gehörs anhören.
    --- Beiträge zusammengefasst, 29.12.16 ---
    Bei Bändchen im allgemeinen ist es ratsam, die Decke noch etwas zu lüften (mittels einem gut klingenden EQ wie Pultec). Dann, erst dann, geht die Sonne aber wirklich auf :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    1.512
    Kekse:
    12.901
    Erstellt: 29.12.16   #10
    Ich habe gerade zuletzt mit dem AEA R84 Gesangsaufnahmen gemacht, wollte schauen wie sich das schlägt.
    Es schlägt sich prima, keine Frage, Top-GMKs haben oben rum noch mehr Glanz.
    Aber das weiß man ja, das Bändchen intimer klingen.
    Sehr wichtig sind sehr gute Preamps.
    Mit dem ADT TM101 bspw. funktioniert das außerordentlich gut.
    Keine Bauart hat diesen speziellen sehr intimen und runden Klang wie sehr gute Bändchen.
    Man ist ja gewohnt immer oben rum was draufzugeben, das muss aber nicht sein.
    Das hat auch mit Hörgewohnheiten zu tun.
    Wenn doch, dann kann man oben rum, wie @Hotspot schreibt, einen schönen passiven HiShelf drauf geben und gut ist.

    Das Coles 4038 sollte das auch können. Alles unter 20-25cm Mikroabstand wird mummelig klingen, da muss man etwas spielen mit.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord Threadersteller HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    5.857
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 29.12.16   #11
    Aufgenommen wird im Proberaum eines Wiener Philharmonikers umgeben von zwei Innenhöfen und Büros - das ist vielleicht der stillste Ort in ganz Wien. :D

    Wir haben das Mikrofon dann auch in ihrem Proberaum getestet:
    Ans Mischpult angeschlossen - Rauschen
    Direkt an ihr dortiges Interface angeschlossen (Focusrite Saffire 6) - kein Rauschen
    An sein Effektgerät (TC Helicon Voicelive 2) - kein Rauschen.

    Ich hatte noch keine Zeit mich näher mit dem Problem zu beschäftigen.

    Die Dateien sind komplett unbearbeitet um sie besser vergleichen zu können. Wenn der Grundsound nicht passt, wird's durch einen Kompressor auch nicht besser :)

    Wird ja kein 1:1 Cover sondern eine Eigeninterpretation einer Rockband. Die anderen Songs haben Titel wie "Steel Tiger" und drücken ordentlich :D

    Sogar mit echtem Schlagzeug-Hall! :D

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    2.940
    Kekse:
    28.106
    Erstellt: 29.12.16   #12
    Nein, besser wird es nicht...das ist schon klar. Ich dachte eher in die entgegengesetzte Richtung. Im Zweifelsfall kommen eher die Schwachstellen zutage (was dann oft zumindest einen De-Esser unverzichtbar macht) :-)
     
  13. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 29.12.16   #13
    Wie in alten Zeiten :opa: Nach dem Krieg ... wir hatten nur Gaffa - sonst nichts :D

    Durch das Pressen kippt die Stimme halt immer wieder weg.
     
Die Seite wird geladen...

mapping