Mini Workshop: Plastik Dot Inlays durch Abalone Dots ersetzen.

von ibanezplayer, 15.05.08.

  1. ibanezplayer

    ibanezplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    12.05.16
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.122
    Erstellt: 15.05.08   #1
    Hallo erstmal:)
    Dies ist mein erster Workshop also killt mich bitte nicht sofort, wenns in die Hose geht;)
    Ich habe mich einem Thema gewidmet, und zwar dem Herausnehmen von billigen Plastik Dots und dem Einsetzen von Abalone. Haben ja schon sehr viele hier nachgefragt ob das möglich ist, ich gehörte allerdings selber zu den jenigen:D
    Habe es selber an meiner teuersten Klampfe versucht (mir war bewusst, dass ich da ganz schön viel kaputt machen kann:rolleyes:), allerdings kann sich das Ergebnis wirklich sehen lassen:great: Es handelt sich um eine alte Ibanez RG 2620.
    So nun aber zum eigentlichen Review:

    Dies braucht ihr unbedingt:
    1) Abalone Dots(logisch^^), kosten 12 stück bei rockinger etwa 8 euro.
    2) Lötkolben (wozu erklär ich später)
    3) Griffbrett Öl
    4) Sägespäne
    5) Tesafilm
    6) Geduld
    7) Schraubenzieher

    So und los gehts:
    Erst mal die Saiten runter und den Hals entfernen zum Schutz des Bodys( gilt natürlich nur für schraubhälse;)). Jetzt kommt der Teil, der sich am schwierigsten anhört, ist aber in wirklichkeit verdammt easy. Und zwar das entfernen der alten Dots.
    Jetzt kommt nämlich der Lötkolben zum einsatz!
    Der Lötkolben wird einfach dafür verwendet, die dots ANZUSCHMELZEN.
    Einfach den lötkolben in die mitte des dots drücken und ein loch hinein schmelzen. Dann muss der Lötkolben so schnell wie möglich zur seite gelegt werden und dann sticht man mit einem spitzen schraubendreher in das hineingeschmolzene loch und zieht den dot solange er noch etwas weich ist aus dem griffbrett heraus.
    Das widerholt man dann bei allen anderen dots.

    Als nächstes werden die Löcher mit einem Holzigen^^ material etwas aufgefüllt, biss die löcher höchstens 2 mm tief sind. Ich habe feine sägespäne verwendet und es mit etwas (lösungsmittelarmen) Klebstoff vermischt und es in den Löchern etwa 1 stunde trocknen lassen. Jetzt werden die Abalone Dots zur hand genommen( Vorsicht: Gehen sehr schnell verloren bei der Größe). Sie haben meistens 6 mm durchmesser, was beim kauf vorher an der eigenen Gitarre abgemessen werden sollte.
    Sie werden von der seite, die ins griffbrett schaut, etwas mit klebstoff bedeckt und nun in das loch hineingedrückt. Etwas überflüssiger kleber macht nix, sollte halt sofort mit einem Tuch entfernt werden. Damit die inlays nicht zu weit rausstehen werden sie durch tesafilm nach innen gedrückt, welches man einfach zwischen die bundstäbchn klebt.
    Das ganze lässt man jetzt etwa 1 stunde trocknen, damit die dots auch ohne dem tesafilm in den löchern halten.

    Als letztes wird das Griffbrett mit Griffbrettöl gereinigt, um die klebereste vollständig zu entfernen.
    Dann nur noch die Gitarre wieder zusammenbauen und fertig ist das ganze:)

    Tut mir leid, dass ich keine bilder wärend des workshops gemacht habe.
    Allerdings habe ich ja ein paar Bilder vom Ergebnis.

    So ich hoffe der Wokshop hat manchen hier etwas gebracht:great:
    Kommentare und eventuelle Kritik ist erwünscht.
    Ihr könntet mich auch bewerten;):D

    Mit den besten Grüßen,
    Dennis
     

    Anhänge:

  2. Shit Vicious

    Shit Vicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Hessen, Wiesbaden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    455
    Erstellt: 15.05.08   #2
    Hey das hast du schön gemacht :great: Sieht echt edel aus, aber ich finde es ist ein sehr gewagtes Projekt gewesen. Ich mein woher wusstest du das das klappt :D hättest den ganzen Hals damit ruinieren können. Aber es hat ja alles geklappt und nun bin ich ein wenig angefixt weil ich mir das bei meiner epiphone auch schon gedacht hab.
     
  3. ibanezplayer

    ibanezplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    12.05.16
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.122
    Erstellt: 16.05.08   #3
    Ja ich finde solche inlays machen schon einiges aus an der Optik. Allerdings hätte ich mit meinem Werkzeug nicht wirklich viel kaputt machen können. Ich hatte Angst, dass ich mit dem Lötkolben auch den Leim, mit dem das Griffrett am Hals befestigt, schmelzen könnte und mir dann das griffbrett abfällt^^.
     
  4. RH150

    RH150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.07
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 15.06.08   #4
    Guten Abend!

    Sehr interessant...befasse mich auch schon etwas länger mit dem Thema und muss sagen, dass dies die wohl MacGyverischste Methode war, die mir bisher untergekommen ist.
    Habe das auch in absehbarer Zeit vor, möchte allerdings die Inlays von ihrem angestammten Platz entfernen um sie anschließend neu zu positionieren....habe allerdings noch keinen Plan wie ich dabei vorgehen könnte um die dann entstandenen Löcher wieder zu zu machen. Soll dann ja auch gut aussehen.
     
  5. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
  6. six harvest

    six harvest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 16.06.08   #6
    Hi Ibanezplayer,

    ist eine super Methode:great:

    Ich habe bei meinem Eigenbau etwas umständlicher gearbeitet, ich habe die Dots ausgebohrt und anschließend mit EPOXIDKLEBER EINGEKLEBT UND BEIGESCHLIFFEN. Auch die Variante mit dem Thesa Film zwischen den Bundstäbchen find ich klasse!

    Super pfiffige Lösung:cool:

    LG
     
  7. RH150

    RH150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.07
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 18.06.08   #7
    @züborch: besten Dank für die vielen Links! Sehr informativ!

    Schick dir mal ne Pm wenn meine Gitarre fertig is....kann aber noch dauern(3-4wochen)
     
Die Seite wird geladen...

mapping