mit DBP gleich von Anfang an Heel Toe üben?

von jumpstyle666, 01.05.08.

  1. jumpstyle666

    jumpstyle666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.08
    Zuletzt hier:
    6.05.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.08   #1
    Hallo,
    ich gedenke mir eine Iron Cobra zu kaufen, da ich jetzt doch schon 4 Jahre Schlagzeug spiel und ich halt doch endlich ne DB Fußmaschine brauch.

    Meine Frage is jetzt, ob es sinnvoll ist, gleich alles mit "Heel Toe" zu üben (wo das möglich ist).
    Also, man geht ja jetzt mit ner Einzelfußmaschine auch schon her und spielt öfters Doublestrokes (hoffmal, dass ich denk Begriff richtig interpretier)
    Mit meinen jetztigen Pedalen is halt Heel Toe eh nich nichmal ansatzweise spielbar .... aber wär es sinnvoll sich gleich von anfang an mit der neuen Fußmaschine auf Heel Toe zu spezialisieren?

    Danke für antworten :)
    *auf DB freu*
     
  2. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 02.05.08   #2
    Ich schlage immer wieder gerne "constant release" vor, was vom Bewegungsablauf so ziemlich genau das Gegenstück zu "heel-toe" sein dürfte. Ein Vorteil, Schuhgröße is sch....egal, weil Du die Ferse NICHT aufm Pedal haben mußt. Das ist nur EIN Pluspunkt...

    Du beginnst in heel-down Position, also Fuß aufs Pedal, Das Pedal ist aber in Ausgangsposition.

    Dann den Fuß nach vorn "abrollen" und den ersten Schlag machen und mit dem Knie mit nach oben gehen.

    Dann (is aber nur zum Erlernen, das verläuft sich dann) kurz mit der Fußspitze über dem Pedal "schweben".

    Dann das ganze rückwärts...also von der Spitze zur Ferse hin "zurückrollen" => 2. Schlag...und schwupps, biste auch gleich wieder in der Augangsposition.

    Weitere Vorteile mMn. : Es fühlt sich besser als "Heel-toe" an..., Man kann auch Shuffles prima spielen, und wenn Du mal mehr Schläge am Stück spielen willst, dann pack einfach die übrigen Schläge in die Mitte dieser Technik...also:

    1.Schlag: siehe oben
    "Durchspielen": Heel-up"
    Letzter Schlag: siehe "2.Schlag", also "zurückrollen.

    Is nur eine von vielen Möglichkeiten, aber ich finde das ganz toll...

    Oh ich vergaß: "Constant release" heißt es deswegen, weil der Schlägel nicht "ins Fell" gedrückt wird, sondern nach Kontakt sofort wieder "freigegeben" (= "released") wird...

    Klingt auch bisserl beeser...Viel Spaß;-)

    P.S. Auch schön noch paar andere Techniken üben, weil sich für verschiedene Situationen verschiedene Techniken am besten eignen und es ist doch schön die Wahl zu haben, und sich nicht mit einem "Werkzeug" durch alles durchkämpfen muß;-)
     
  3. jumpstyle666

    jumpstyle666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.08
    Zuletzt hier:
    6.05.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.08   #3
    hmhmm. jaap. Gut, eig. sollte damit meine Frage theoretisch schon geklährt sein, weil Für den ganzen andren DB-Anfänger Kram sollte sich ja hier einiges finden.
    Gibt's vllt auch iwo Bücher Empfehlungen?

    Achja und das mit der Länge der Pedale hast du vllt auf des "mit dem alten Pedal wars nichmal ansatzweise spielbar" bezogen.
    Also, des liegt einfach dadran, dass des Pedal so billig war .. des fliegt scho auseinander. Aba etz brauch ichs ja zum Glück nimma
     
  4. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 02.05.08   #4
    Also die Technik, die ich meine, ist auf jedem Pedal zu spielen, außer es geht kaputt;-)

    Bücher weiß ich nicht, die DVD von Steve Smith ist sehr empfehlenswert, der zeigt er paar Hand- und Fußtechniken, mit denen man schon viel anfangen kann, wenn man sie draufhat...läßt sich auf auf DB ummünzen...

    Ne super DVD, zwar in Englisch, aber supersauber gesprochen und simpel erklärt...bin begeistert davon...

    DVD is besser als Buch, da sieht man das dann auch gleich, also wirklich ein tolles Werk,-)
     
  5. jumpstyle666

    jumpstyle666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.08
    Zuletzt hier:
    6.05.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.08   #5
    kk. Naja, etz muss ich eh erstma n Spielgefühl für dieses DB Zeugs da kriegen. Aba des is scho echt geil :].

    Danke für die Tipps

    Und ich muss die liebe IC noch so einstelln, dass ich mia mit den Schlägeln ned imma selbst auf dei Füße hau oO. Des tut nämlich weh^^
     
  6. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    455
    Erstellt: 03.05.08   #6
    Das Thema hatten wir schon Zigmal, aber ich wiederhols gern nochmal: Man kann Heel Toe mit jedem Pedal spielen, zumindest is der Bewegungsablauf der gleiche, egal ob die Ferse auf dem Board ist oder nicht. Wenn dus wirklich richtig drauf hast, sollte es wirklich mit jedem Pedal gehen. (Allerdings wäre der Name "HeelToe dann n bisschen unsinnig^^)

    @kride: Nach deiner Erklärung is doch Constant Release Heel Toe in umgekehrt, oder? Und die Ferse wird hallt nich direkt genutzt um den Schlag zu erzeugen...
     
  7. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 03.05.08   #7

    Wie ich es in Erinnerung hab, is das nicht egal, ob die Ferse aufm Board ist, denn bei Heel toe erzeugt man ja den ersten Schlag mit der Ferse, drum heißts ja so;)

    Zu Deiner Frage, letztendlich isses vom Bewegungsablauf andersrum, hab ich glaub ich weiter oben eh schon angedeutet.

    Aber bei CR, zumindest bei mir, isses so, daß ich den Schlag in der Rückwärtsbewegung(also hier den 2.) mit dem "Ballen" unter der großen Zehe mache, den ersten übrigens auch ;-) Aber der Ablauf ist szs. spiegelverkehrt zu heel-toe, das ist richtig;-)
     
  8. jumpstyle666

    jumpstyle666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.08
    Zuletzt hier:
    6.05.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.08   #8
    hmm, hmm, hmm.
    lol, ich glaub des Constant Release hab ich au scho vorher gespielt ohne den Namen zu wissen^^
    Und ich geh doch eig. bei jeder Double Stroke Technique her und spiel RRLL. Also z.B. RLRL mit Constant Release (is ja eh ne "durchgehende Bewegung") wär weniger sinnvoll, oder?

    Naja, ich muss wohl einfach üben. Da hilft alles reden nix *g*.
     
  9. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 03.05.08   #9
    hey jumpstyle,

    zu anfang rate ich dir von jeder exotischen technik ab, da flinke beine durchaus für die hihat oder div. percussion nützlich sind.
    wenn du hier dann nur mit techniken wie heel-toe oder constant release arbeiten kannst, dann kriegst du u.u. nicht den gewünschten sound hin, den du haben möchtest.
    erst wenn du ein gewisses level an geschwindigkeit, sicherheit und ausdauer erreicht hast, solltest du zu anderen techniken wechseln, die dir dann andere wege öffnen.
     
  10. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    455
    Erstellt: 03.05.08   #10
    Aber wie heißt dann die Technik, bei der man die gleichen Abläufe, eigentlich auch die gleiche Bewegung macht wie bei HeelToe, bei der nur die Fesre nich das Pedal berührt? Meiner Meinung nach is das HeelToe für die Leute, die große Füße, oder ein kurzes Footboard haben! Egal ob die Ferse den Boden oder das Pedal berührt, entsteht der Schlag nur durch die Abwärtsbewegung der Ferse, also würde sogar der Name passen.

    OMG! Ich schreib hier wirres zeug, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine...
    Fakt ist: Man kann mit dem Bewegungsablauf von der Heel-Toe Technik auch mit großen Füßen oder kleinem Pedal Doublestrokes spielen. Wie man das dann nennt, is mir egtl egal. ^^
     
  11. snbrl

    snbrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 03.05.08   #11
  12. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.05.08   #12
    capfreak, du meinst constant release.
     
  13. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    455
    Erstellt: 04.05.08   #13
    Nein, weder noch.
    Constant Release is eben die Falsche Reihenfolge, is ja eher Toe Heel (sagt Steve Smith sogar selber http://youtube.com/watch?v=Wqj3p8rF4ew).
    Und das was der im "Flatfood"-Video spielt kommt dem was ich meine zwar sehr nahe, is aber meiner Meinung nach nich die eigentliche Flatfood Technik (auch hier zu n Video: http://youtube.com/watch?v=DaMA). Allerdings spielt der aufem Pedal auch ne andere Bewgung als aufem Boden. Aufem Pedal teilt er die Schläge durch diese Wipp-Bewegung in Auf- und Abschläge auf. Das kann man beim Rechten Fuß gut sehen. Das was Derek Roddy in dem von mir geposteten Video macht is was ganz anderes, er hebt den ganzen Fuß, aber oben steht auch "Flatfoot" drüber ;)
    Und nochmal dieses schöne Video (guckts euch wirklich mal an; irgendwie wurds letztes mal ignoriert, obwohls 2 mal gepostet wurde): http://youtube.com/watch?v=hoPv1oM6vZM
    Das is eigentlich genau das was ich meine. Und er nennts auch Heel-Toe.

    ...irgendwie is mir das grad nichmehr egal... :D
     
  14. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.05.08   #14
    achso, jetzt versteh ich deine frage erst:

    das ist auch heel-toe. nur hier wird das pedal nicht direkt durch das berühren der ferse in bewegung gesetz sondern indirekt durch den schwung den das bein durch die abwärtsbewgung der ferse bekommt.

    ... wo ist da das problem?!
     
  15. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    455
    Erstellt: 04.05.08   #15
    RÖSCHTÖÖSCH!! Das meinte ich doch die ganze Zeit. N Problem gibts nich, wollte euch das nur klarmachen bzw. wissen, ob das stimmt was ich denke...Dann is ja alles klar^^ War das so schwer zu verstehen?
     
  16. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 04.05.08   #16
    :weird:

    hmm^^ jetzt ist ja alles mkay!
     
Die Seite wird geladen...

mapping