Modernes Lied 4 stimmig..

von ZappelPhilip Moses, 07.01.20.

  1. ZappelPhilip Moses

    ZappelPhilip Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.20
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.01.20   #1
    Hallo an alle.
    Bin hier ganz neu und auch ganz frisch in der Welt des Akkordeon.
    Ich habe ziemlich viele fragen und muß mich hier erst mal zurecht finden.

    Frage 1.
    Wenn ich ein Lied habe, was mir gefällt und ich jenes gerne als Noten hätte...
    Wo und wer kann mir die nieder schreiben?
    Es muß doch auch hier in Deutschland sowas geben, oder?
    habe mal in Amerika was anfertigen lassen. das war aber eher nur befriedigend.

    Frage 2-
    Ich hoffe, es lacht niemand, ne? aber ich bin wirklich komplett neu in dem Bereich :-)
    Kann man ein Lied auch für ein Orchester, also 4 stimmig schreiben?
    Ein Klavier Freund meint, das ginge immer. Ich kann das irgendwie nicht ganz glauben..
     
  2. mjchael

    mjchael Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    1.908
    Erstellt: 07.01.20   #2
    Die Frage ist, auf welchem Niveau man das Lied haben möchte. Reicht Akkorde und Melodie, oder soll es für ein Instrument auskomponiert sein?

    Dann die Frage, wie neu das Lied ist, und wie bekannt.

    Songbücher wären die erste Quelle.
    Die Suchfunktion des Midiplayers VanBasco liefert auch viele Quellen.

    Das Programm Ludwig3 kann bei vorgegebenen Akkorden und Melodie automatische Arrangements in verschiedenen Stilen und Besetzungen liefern. Es braucht aber etwas Einarbeitung.

    Für bestimmte Stücke für bestimmte Instrumente lohnt sich eine Anfrage in entsprechenden Foren oder Facebook-Gruppen.
     
  3. ZappelPhilip Moses

    ZappelPhilip Moses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.20
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.01.20   #3
    Hi.
    Mein Lied ist schon paar Takte alt.
    Jam and Spoon- Vata.

    Hab schon viel recherchiert.
    Midi Players muss ich noch mal nach schauen, was das mir sagt.

    FB ist nicht so geeignet für so spezielles.
    Zumindest in Wiesbaden :)
    Da komme ich mit noch einfacheren Fragen nicht mal weiter.
     
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.262
    Zustimmungen:
    5.146
    Kekse:
    128.645
    Erstellt: 07.01.20   #4
    Hallo ZappelPhilip Moses,

    herzlich willkommen im Musiker-Board!

    Das Anfertigen solcher sog. Transkriptionen als Dienstleistung bedarf der (kostenpflichtigen) Rechteeinholung vom ursprünglichen Urheber, deshalb bietet so etwas niemand kommerziell an. Normalerweise kann man Stücke mit entsprechend musikalischem Gehör selbst heraushören/nachspielen, ohne alles haarklein ausnotiert zu haben.

    Und selbstverständlich kann man Stücke beliebig mehrstimmig "aufblasen", wenn man möchte.
     
  5. ZappelPhilip Moses

    ZappelPhilip Moses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.20
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.01.20   #5
    @Wil_Riker, nach Gehör... soweit bin ich halt noch nicht :(
     
  6. Malineck

    Malineck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.07
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    271
    Kekse:
    2.454
    Erstellt: 08.01.20   #6
    Also ich kann dein Bedürfnis nachvollziehen.
    Für die meisten Stücke gibt es Noten in verschiedenen Arrangements.
    Aber nicht unbedingt für alle.
    Das liegt u a daran, dass Bands früher tatsächlich nicht nach Noten spielten, sondern nach Gehör. (Z b viele sogenannte Jazz-Standards) Erst später wurden solche Stücke als Lead Sheets notiert, indem man versuchte, die Stücke in der meistgespielten Form herauszuhören. (Jedoch wird und wurde ja ständig variiert)

    Eine Lösung für dich könnte sein, nach Gehör nachzuspielen, was aber einiger Kenntnis bedarf, klar.

    Das Urheberrecht greift in dem Moment, wo jemand für jemanden anderen etwas niederschreibt.
    Es gibt sogenannte Fakebooks, in denen das etwas umgangen wird, weil da Fehler in die Songs eingebaut sind, die man halt selbst lösen muss, ansonsten ist das aber ein grauer Bereich.

    Überhaupt ist Musik sehr schwierig schützbar und das sollte respektiert werden.

    Vierstimmiges Aussetzen ist sogesehen eine ganz klassische Vorgehensweise im wörtlichen Sinn, was jeder Musikstudent lernt, egal ob’s ihm Spaß macht oder nicht.

    Inwiefern das Sinn macht bei einem Stück ist eine ganz andere Frage

    Grüßle

    Kleiner Tip zum Heraushören:
    Wesentlich sind - klar- die Melodie und auch die Basslinie. Wenn du diese identifizieren kannst, ist alles andere, was dazu klingt, relativ selbsterklärend.
     
Die Seite wird geladen...

mapping