Monitoring für Band mit einem Aux kanal

  • Ersteller kevschra
  • Erstellt am
K
kevschra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.14
Registriert
21.01.14
Beiträge
18
Kekse
0
Hi!
Folgendes Problem: Meine Band hat einen Powermixer der einen Aux Ausgang besitzt, den gesang mischen wir mit einer extra Gesangsanlage ab, sie hat selbst 2 Boxen. Der übrige Ausgang der Gesangsanlage geht via Klinke in einen Line Eingang der Pa. Nun ist das problem das wir zu 4. sind und jeder andere ansprüche an seinen Monitor hat. Unser Sänger/Gitarrist möchte seinen Gesang besonders laut hören, unser Bassist wiederum seinen Bass und seinen Gesang, beim Keyboard das selbe.
Das man die einzelnen Instrumente besonders gut hört bekommen wir mittlerweile durch die Verstärker auf die Bühne hin. Jetzt ist nur noch das Problem das unser Sänger nur seinen Gesang über seinen Monitor möchte.
Meine Idee war ein Monitor der einen Mikro eingang hat, aber die haben ja nur einen Line Ausgang und da kommt (denke ich ) der Gesang ja nicht raus. Irgendwie muss ja der Gesang dann an die PA kommen.
Die Lösung sollte nicht alzu teuer sein da wir in 1-2 Jahren einen neuen Mixer kaufen wollen der über genug Aux Kanäle verfügt und vor allem mehr Leistung bringt.
Vielleicht hat ja jemand eine Idee wie wir das Problem Lösen können.
 
Eigenschaft
 
alex_de_luxe
alex_de_luxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.22
Registriert
08.06.09
Beiträge
2.428
Kekse
3.027
Also irgendwie begreife ich nicht wirklich was ihr jetzt genau habt.

Powermixer als PA (was für Boxen?) plus eine extra Gesangsanlage?
Also meistens reichts doch wenn die Instrumentalverstärker seitlich der Bühne nach innen zeigen - damit kann die Beschallung der Band durch Gitarre und Bass eigentlich gemeistert werden. Auf den Monitoren läuft dann nur Gesang.
 
omnimusicus
omnimusicus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.398
Kekse
21.907
Ort
Ulm
... Jetzt ist nur noch das Problem das unser Sänger nur seinen Gesang über seinen Monitor möchte.

Meine Idee war ein Monitor der einen Mikro eingang hat, aber die haben ja nur einen Line Ausgang und da kommt (denke ich ) der Gesang ja nicht raus.

Nun, wenn in den Monitor nur Gesang reinkommt, dann kommt bei einem Line-Out auch Gesang raus. Nur lauter als ein Mikrophon.
Hier ist ein Monitor mit XLR-Lineout, damit geht's dann in die PA (oder bei Euch in die Gesangsanlage)

https://www.thomann.de/de/the_box_ma1220_mkii.htm

Diese Konstruktion ist natürlich erstmal eine Gebastel-Lösung, aber es wäre tatsächlich eine Lösung, um genau einem Sänger seinen Gesang einzeln regeln zu können. Alles andere hört jeder wie gehabt.

Und wenn mal ein anderes Pult da ist, dann kann dieser Monitor wieder als "normaler" Monitor an einem AUX dienen.
Ein Mischer hat ja typischerweise keine "Leistung" an einem Aux, daher kann solch ein aktiver Monitor an einem anderen Pult weiterverwendet werden.
Mein Tipp wäre: lieber nix billiges kaufen, sondern eher gleich einen Monitor, der gut klingt und auch in Zukunft verwendet werden kann. Einen Monitor kann man immer mal brauchen ...

Der verlinkte Monitor ist da eher an der unteren Grenze. Die teureren haben aber normalerweise keinen Mikroeingang.
Da müßte dann ein kleines Mischpult dazwischen ...

Welchen Monitor hättest Du im Auge ?

Gruß,

der Omnimusicus
 
K
kevschra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.14
Registriert
21.01.14
Beiträge
18
Kekse
0
wir haben einen Powermixer als PA, einen Solton pa 10 400c . Zusätzlich noch einen kleinen Powermixer von Kustom mit dem wir nur den gesang mischen und wiedergeben.

Wir haben bereits einmal diesen monitor und wollen dann noch 2 weitere kaufen, sodass jeder einen hat.
https://www.thomann.de/de/the_box_ma150.htm

man hat da zwar ein mic input aber wird denn das mik signal auf dem lin eout mitgesendet ? Ich war der Meinung das da nur das line in signal übertragen wird.

Die Lösung wäre jetzt erst einmal ideal, wenn wir dann das neue mischpult haben können wir die monitore ja weiter verwenden und haben nichts sinnloses gekauft.
 
Trommelmuckl
Trommelmuckl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
09.10.05
Beiträge
538
Kekse
2.029
Ort
Peine
line out bedeutet, dass an dieser Buchse das komplette Signal, das auf dem Monitor liegt, mit Line-Pegel abgegriffen werden kann und nicht weiter verstärkt werden muss, um z.B. von einem anderen Aktivmonitor, einer anderen Endstufe oder einem Mischpult verarbeitet zu werden.

Wenn schon dieser t-box-Monitor, dann für Gesang nicht den 15". Ich kenne allerdings die 12"-Version und auch die würde ich nicht kaufen, wenn's über Zimmerlautstärke gehen soll. Selbst wenn euch der Klang nicht stört - die Box geht aufgrund zu geringer Leistung regelmäßig unter.

Gruß,
der Trommelmuckl
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
omnimusicus
omnimusicus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.398
Kekse
21.907
Ort
Ulm
... man hat da zwar ein mic input aber wird denn das mik signal auf dem lin eout mitgesendet ? Ich war der Meinung das da nur das line in signal übertragen wird ...

Ok, jetzt verstehe ich die Frage von oben richtig ;) Das habe ich tatsächlich noch nicht konkret ausprobiert.
Mich würde zwar wundern, wenn das Mikrosignal nicht am Line-Out hinge, aber ich versuche eigentlich schon länger, mir das wundern auszutreiben ...

Das schau ich mir heute abend an. Den T-Box MA1220 habe ich selbst. Der MA150 müßte dann wohl ähnlich sein.
Ich selbst fand den MA150 weniger gut. Da war für ein paar Euronen mehr der MA1220 für mich deutlich brauchbarer, aber da hat jeder seine eigenen Geschmäcker ...

der Omnimusicus

-- EDIT --
Trommelmuckl hat gerade auch geantwortet: Das "Untergehen" war auch meine Erfahrung.
Die 12''-Version durfte ich leider auch schon genießen, also MA120. War nicht gut.
 
K
kevschra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.14
Registriert
21.01.14
Beiträge
18
Kekse
0
vielen dank erstmal für die Tipps, ich bin gleich im Proberaum und werde das mal ausprobieren.
Zwecks Lautstärke hat der Monitor bisher keine Probleme gemacht, unser Sänger hat den schon länger. Auch auf größeren Bühnen hat er sich immer gut durchgesetzt. Im zweifelsfall hat man ja bei Thomann 30 Tage Money Back garantie.
 
K
kevschra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.14
Registriert
21.01.14
Beiträge
18
Kekse
0
Aus dem Ausprobieren ist nichts geworden da ich kein Klinke auf XLR Female Kabel habe. Nun kam aber eine Antwort von Thomann: Der Line Ausgang gibt tatsächlich nur das Signal weiter das der Line eingang bekommt. Es gibt also keine Möglichkeit das Mikro signal direkt weiterzuleiten. Er hat mir einen Splitter empfohlen wo dann das signal des Mikros einmal in den Monitor geht und einmal in die PA.
https://www.thomann.de/de/art_splitcompro.htm
 
omnimusicus
omnimusicus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.398
Kekse
21.907
Ort
Ulm
So, hab meinen MA1220 ausprobiert.
Verhält sich wie erwartet: Der Lineout gibt alles aus, was vorne reinkommt, egal welcher Input.

Und wenn Du mal Gelegenheit hast, einen anderen Monitor richtig zu testen - Du wirst den MA150 dann wohl nicht mehr haben wollen.
Meine Erwartung - aber Du darfst natürlich selber entscheiden ... :D

jetzt auf zur nächsten Probe ...
 
K
kevschra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.14
Registriert
21.01.14
Beiträge
18
Kekse
0
Also hat der Thomann Mitarbeiter Mist erzählt ? Dann brauchen wir also nur ein XLR Female auf klinke Kabel und können da in den Line eingang der PA gehen ? oder sollte da eine DI Box dazwischen und dann in den normalen XLR Input ?
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.398
Kekse
41.677
Ort
Oberroth
Nicht verwechseln - omnimusicus hat eine andere Box getestet, nicht Deine. Aus eigener (schlechter) Erfahrung kenne ich die MA120 und muss stark davon abraten. Auch die MA1220 habe ich schonmal benutzt, immer noch kein tolles Teil, aber für den Proberaum und die meisten Gigs ist er immer noch ausreichend gut.
 
omnimusicus
omnimusicus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
06.11.09
Beiträge
1.398
Kekse
21.907
Ort
Ulm
So, komme gerade vom Proberaum. Da stand im Nebenzimmer noch ein älterer MA120.
Da habe ich 's auch angetestet: Es kommt auch da aus dem Lineout die Summe, also Signal aus beiden Eingängen.

Probier's in einer ruhigen Stunde selber. Ich meine, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß es bei Eurem MA150 genauso ist.
Dann würde tatsächlich ein Kabel genügen.

Mit einem Signal-Splitter wäre es zwar besser zu regeln, weil die Lautstärke- und Klangregler von Monitor und Gesangsanlage dann jeweils unabhängig wären, aber es wäre ja sowieso nur übergangsweise und ich würde persönlich kein extra-Geld für einen Splitter ausgeben wollen.

Und - nicht ohne Grund stand diese t-box im Nebenraum ... eher schade um's Geld ;)

der Omnimusicus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben