Zu wenige Monitor AUX Wege

M
mcmounty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.22
Registriert
17.11.22
Beiträge
1
Kekse
0
Ich habe einen MACKIE DL16S Digitalmischer. Der hat 8 Ausgänge. 2 davon sind für die Beschallung und 6 fürs Monitoring.

Ich brauche aber mindestes 10, besser 12 Ausgänge für Monitore, da diesmal eine große Band mit am Start ist. Was wäre die beste Lösung, wenn nicht jeder AUX Kanal einen eigenen Mix braucht? Ein zweites Mischlpult an einen der AUX Ausgänge anschliessen und darüber verteilen?

Danke für Eure Hilfe!
 

Anhänge

  • mackie-dl16s_1_PAH0020327-000.jpg
    mackie-dl16s_1_PAH0020327-000.jpg
    79,8 KB · Aufrufe: 45
Charvelniklas
Charvelniklas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
29.06.07
Beiträge
1.846
Kekse
5.481
Ort
Braunschweig
Erstmal zur Begriffsklärung: Ein Aux-Kanal IST ein eigener Mix. Wenn ich dich richtig verstehe, geht es dir nur um eine größere Anzahl physischer Anschlüsse, nicht um mehr Mixes, richtig?

Wie man das am leichtesten bewerkstelligt, hängt davon ab, was für Monitorboxen du verwendest. Bei manchen (aktiven) kann man das Signal z.B. einfach durchschleifen. Je nachdem, wer auf der Bühne welchen Mix hören soll, kann das schon die Lösung sein, beispielsweise wenn du drei Boxen mit dem gleichen Mix für eine Bläsergruppe beschickst. Die Bläser stehen ja üblicherweise bei einander und könnten alle das gleiche Signal kriegen. Wenn du aber ein und das selbe Signal an entgegengesetzten Enden der Bühne brauchst, wird es vielleicht ein bisschen unübersichtlicher, weil du ja auch nicht unnötig lange Kabelwege haben willst. In dem Fall finde ich die Überlegung von dir, dafür ein zweites Mischpult zu verwenden, gar nicht schlecht. Dafür würde ja so ziemlich jeder kleinere Analogmixer ausreichen.

Falls du passive Monitore einsetzt, müsstest du das Signal natürlich schon vor den Endstufen splitten. Ich denke mir, dass ein einfacher XLR-Splitter schon die Lösung sein könnte, vielleicht sogar nur in Form eines Y-Kabels. Hab ich so noch nie gemacht, aber ich wüsste nicht, warum das nicht gehen sollte. Das Signal wird dadurch zwar logischerweise schwächer, aber bei einigermaßen brauchbarem Equipment würde ich erwarten, dass man keine Probleme mit zu schlechtem Rauschabstand bekommt. Man möge mich korrigieren, wenn das falsch ist. 🙃
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.477
Kekse
52.634
Ort
Gratkorn
Zuerst musst du feststellen wie viele unterschiedliche Mixe du wirklich brauchst. Wenn es mehr als sechs sein müssen, dann hast du wohl das falsche Mischgerät.
Sollte das nicht der Fall sein, so kannst du ja, je nach Art der Monitore, auch mit sog. daisy Chains arbeiten. Also z.B von Aux 1 in eine Box, von dort wieder übder den Link Out weiter zur zweiten Box usw. das geht so in der Regel bei aktiven Boxen und Inear. Bei passiven Boxen muss man die Gesamtimpedanz im Auge haben. Aber auch Endstufen haben oft Link outs.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben