Monitorlautsprecher - Kaufen oder selbst bauen?

von pluggy, 27.07.08.

  1. pluggy

    pluggy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #1
    Hi,

    Ich produce mit Ableton Live hobbymässig elektronische Musik. Bisher habe ich dazu Beyerdynamik DT990 Kopfhörer an meiner Soundblaster Audigy angeschlossen.

    Nun würde ich gerne sozusagen als "zweite Meinung" beim Producen ein paar Nahfeldmonitore zulegen. ESI Pro Near05 Experience sehen ganz gut aus und waeren für mich gerade noch so erschwinglich (Max. Budget: ~200 EUR), aber vielleicht gibt es ja noch bessere / billigere Alternativen.

    Wie waere es mit einem Lautsprecher marke Eigenbau? Im Hifibereich scheint man ja so auch mit weniger Geld bessere Boxen zu bekommen. Gibt es dazu brauchbare Sets / Projekte die Ihr mir empfehlen koennt? Vielleicht hat einer von euch ja schon ähnliche Erfahrungen gesammelt?

    Dazu muss ich sagen dass ich einfache löt- und Bastelarbeiten zwar verrichten kann, aber weder Schreiner noch Elektroniker bin und bisher nur einfachere Projekte ähnlicher Art in Angriff genommen habe.

    Vielen Dank,

    Pluggy
     
  2. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 27.07.08   #2
    ich denke nicht das man sowas selber bauen kann.
    Monitore sind ja darauf ausgelegt einen möglichst linearen Frequenzgang zu haben.
    (Was mit dem Lautsprecher nicht mehr machbar ist wird über die Box ausgeglichen)
    wenn man einfach irgendeine Box zusammenbaut ist sowas auf jeden fall nicht gegeben.
    da stecken viele Berechnungen lange Tests und etliche Anpassungen dahinter.
     
  3. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 27.07.08   #3
    soweit ich weiß, sind normale Lautsprecher Chassis nicht für Nahfeld geeignet !? von daher dürfte dann die Beschaffung geeigneter Chassis das größere Problem darstellen.
     
  4. pluggy

    pluggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #4
    Ja, aber daher wollte ich das ja auch selbst bauen. Ich meinte ein Projekt ungefähr wie dieses:

    http://www.saque.de/html/projekt_1.html

    Der Preis für die Treiber scheint ja wirklich nicht sehr hoch. Ist zwar nur Passiv, aber zur Not könnte man mit dem restlichen Geld auch bei Ebay einen gebrauchten Verstärker kaufen. Wäre das klanglich nicht besser als die ESI Pro Near05 ?
     
  5. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 28.07.08   #5
    Wenn man nicht sauber mit Holz und den anfallenden elektrischen/elektronischen Bauteilen umgehen kann, halte ich persönlich einen Boxenbau, der mehr als Spaß an der Freude sein soll, für Geld- und Zeitverschwendung.
    Man stelle sich nur vor, dass die beiden Boxen ja auch quasi identisch sein sollen - als Laie ohne Routine keine Chance.
     
  6. pluggy

    pluggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #6
    Das hatte ich befürchtet. In diesem Fall dann werde ich es erstmal mit zwei Cheap Trick Boxen für die Küche probieren und mich im Erfolgsfall eventuell später an die Monitorlautsprecher wagen.

    Danke für Eure Antworten! :-)

    Pluggy
     
  7. Boshek

    Boshek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #7
    Hallo,

    Ich kann dir die Selbstbaumethode nicht empfehlen!
    Du erwähntest das du mit HIFI Lautsprechern günstiger wegkommst aber Monitorboxen sind keine HIFI Boxen!!!
    HIFI Boxen übertragen für das Menschliche Gehöhr die Musik Wohlklingend, Angenehm und schönen den Sound (d.h. es werden hauptsächlich Höhen und Bässe übertragen im Gegensatz zu Monitorboxen bei denen die Mitten betonter sind damit du unbeinflusst die Musik formen kannst) mit dem du einfach ein Miserables Ergebniss beim Mischen erzielst und ich gehe ja davon aus das deine Musik nach was klingen soll und das du die ganze Arbeit nicht umsonst machen willst.

    ich bin mit den Behringer Truth ganz zufrieden aber die übersteigen ja dein Budget um 109 euro.
    empfehlen kann ich aber auch die ESI nEar 05 die für den Preis wirklich OK sind!

    Beste Grüße,

    Stefan
     
  8. pluggy

    pluggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #8
    Danke, Stefan! Ich werde mir mal die ESI Near 05 anhören.


    Alles Gute,

    Pluggy
     
  9. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 28.07.08   #9
    das teuerste an guten lautsprechern ist eh die entwicklung/ingenieursleistung und nicht das material
     
  10. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 28.07.08   #10
    Wieder einmal die alte Laier; so kann man das auch nicht stehen lassen.

    In der unteren Preisklasse stimmt's nicht, weil "Monitore" da nicht präzise genug sind, um als ernsthaftes Studioequipment durchzugehen. Ob da jetzt noch ein wenig die Frequenzverläufe ("HiFi" vs. "Monitore") anders sind macht wenig Unterschied, wenn Impulsverhalten, Stereoabbildung, etc.. nicht in Ordnung sind.
    Soll jetzt auch gar nicht abwertend gemeint sein, aber der eine oder andere Besitzer hochwertiger HiFi-Boxen wird die Einstiegsklasse der Monitore höchstens lächelnd als "ambitionierte PC-Speaker" betiteln.

    Im mittleren Preissegment mag es manchmal stimmen, allerdings gibt es auch einige Monitore, die zB wahre "Basswunder" sind und einen Haufen HiFi-Boxen, die es ernst meinen.

    Im oberen Preissegment ist die Grenze dann wieder sehr verschwommen, da die meisten "HiFi"-Boxen-Hersteller hier sehr wohl auf Klangtreue achten. ("zufälligerweise" sind auch einige der renomierten HiFi-Boxenhersteller im Monitor-Bereich tätig)
     
  11. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 28.07.08   #11
    richtig, nicht zufällig verkauft zB PMC exakt diesselben Modelle ihrer Studio-Monitore in edler Holz-Optik auf dem Hifi-Markt (http://www.hifi-spot.de/). Das einzige Problem was sie da haben, ist dass sie scheinbar laut einem Händler viel zu günstig sind um von den Hifi-Freaks ernst genommen zu werden.
     
  12. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.07.08   #12
    Das Einzige, was ich mir zum Thema vorstellen könnte, wäre ein Komplett-Bausatz mit vollständigem Material in der Tüte und ausführlicher Anleitung.

    Dazu wüßte ich allerdings keinen Anbieter. Und der Bausatz wäre auch nicht gerade billig, eben weil (wie oben schon angesprochen) die Entwicklung der Box einen Großteil des Endverbraucherpreises ausmacht, das Zusammensetzen, dann eher Maschinenarbeit ist, da ist es fast egal, ob Fertig oder Bausatz....
     
  13. pluggy

    pluggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #13
    Am Anbieter sollte es da nicht scheitern, z.b. gibt es da http://www.lautsprechershop.de/, die haben fast nur Bausätze. Alles dabei ausser eben dem Chassis.
     
  14. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.07.08   #14
    HiFi....

    Ich dachte, es gehe Dir um Studiomonitore?!
     
  15. pluggy

    pluggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.08   #15
    ja, aber hätte ja sein können, dass es eben so etwas auch für Studiomonitore gibt. Nun bin ich natürlich schlauer :-)
     
  16. steve69

    steve69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.15
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.201
    Erstellt: 07.08.08   #16
    Naja, ich bin schon der Ansicht, dass gute Hifi Lautsprecher auch den Anspruch haben (und sogar oft erfüllen) in Richtung eines Linearen Frequenzganges zu gehen. Ich meine hier auch eher den Bereich, wo es in Richtung Audiophil geht, bzw in den Bereich, wo man schon recht gutes Geld auf den Tisch legen kann.
    Für mich zb. ist die Loudness Taste tabu, bzw mein Harman Kardon Receiver hat gar keine mehr :)

    Aber ansonsten muss ich den Vorpostern schon Recht geben, dass der Selbstbau von solchen Nahfeld Monitoren sehr schwer ist, vor allem, wenn man es das erste Mal macht.

    Du solltest nacher mehrere Nahfeldmonitore haben. Und einen fertigen Mix auf jeden Fall auch im Auto, oder über eine billig Hifi Anlage hören.

    Empfehlen kann ich Dir NS10M, wenn Du sie noch irgendwo gebraucht bekommst.
    Für den kleinen Geldbeutel sind Tannoy Reveal (passiv), bzw. die KRK Schiene sehr gut.
    Später würde ich zu ADAM bzw Genelec raten.
    Aber das sind nur subjektive Einschätzungen aus eigener Erfahrung ;)

    Aber egal, was Du machst, Hauptsache Du hast Spaß dran :)

    so long

    Stefan
     
  17. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.350
    Ort:
    bei Hannover
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    13.803
    Erstellt: 07.08.08   #17
    Bei Strassacker gibt es eine lange Liste mit Bauvorschlägen, darunter finden sich sowohl HiFI-, als auch PA- und sogar Monitor-Boxen.

    Einfach mal "blättern"! Wenn man den Umgang mit Holz nicht scheut, ist Lautsprecherbau nach Bauplan echt kein Hexenwerk mehr. Die Entwicklungsarbeit haben in dem Fall ja schon andere geleistet.

    Gruß

    Andreas
     
  18. pluggy

    pluggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.08   #18
    Ich habe zwar keinen vergleich mehr, aber ich finde auch dass meine TAL X2 Boxen recht neutral klingen. Für mich im grunde schon mehr als ausreichend, aber ich kann die aus Möbeltechnischen gründen nicht mehr zum Abhören benutzen.

    Mehrere Monitore werde ich so bald nicht haben, dafür reicht mein selbstgesetztes Budget nicht (ich habe ja auch noch andere kostspielige Spielereien als Hobby ;-), aber auf vielen verschiedenen Lautsprechern anhören hatte ich auf jeden Fall geplant.



    Ja, die Webseite hatte ich ja auch schon gefunden. Ich glaube, ich werde mir aber erstmal ein paar Monitorlautsprecher kaufen und es mit dem Selbstbau erst einmal einfach angehen lassen (ein paar Cheap Trick, um Erfahrung zu sammeln). Die Monitorlautsprecher auf dieser Webseite sind sowieso momentan weit über meinem Budget.

    Vielen Dank für all eure Antworten,

    Pluggy
     
Die Seite wird geladen...

mapping