Muko zum Mixer über Ethernet/Firewire/Lichtkabel

von Martin Schurmann, 29.01.08.

  1. Martin Schurmann

    Martin Schurmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Chemnitz/Limbach-Oberfrohna
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.01.08   #1
    Hallo Leute,


    ich habe bisher erfolglos gesucht nach einem System, welches vieladriges Multicore ersetzt durch ein kleines digitales Kabel oder Lichtwellenleiter, jedoch insgesamt gesehen analog einbaubar ist in die PA.

    Erklärung

    bisher:
    Mik -- > Stagebox --> Muko 32Kanal --> Mixer

    jetzt
    Mik -->Stagebox --> Umwandler (alle Kabel auf 1 digitalen Leiter) --> digit.Kabel/Lichtwellenleiter ca. 50Meter --> Umwandler (aufspaltung des Gesamtsignals wieder auf alle Kanäle) --> "FOH-Box" mit XLR --> Mischpult

    einzigster Sinn der ganzen Sache : längere Kabelwege möglich bei dünnerem Querschnitt und wengier Gewicht , jedoch Beibehaltung der analogen Signalbearbeitung mit analogem Mischpult


    Gibt es so etwas oder ähnliches


    Grüße

    Martin
     
  2. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 29.01.08   #2
    das ist eine frage des preises, aber geben tuts das:

    roland digital snake geht aber über netzwerkkabel
    https://www.thomann.de/de/roland_rss_s_4000_832.htm
    komplettsystem:
    https://www.thomann.de/de/roland_rss_s_4000_multicoresystem.htm

    kleiner bruder dazu:
    https://www.thomann.de/de/roland_rss_baby_snake_multicoresystem.htm

    glasfaservariante gibts von optocore
    http://www.optocore.de/
    https://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=optocore&x=0&y=0

    es ist im prinzip nichts anderes als ein wandler, der stageseitig digitalisiert und fohseitig wieder analogisiert, damit du deinen mucosplit hast. schöne sache, nur ob sichs preislich rentiert, ist die andere frage. zumal ich mir sehr gut vorstellen kann, dass die lichtwellenleiter sehr anfällig sind, wenn man seine kabel nicht gerade einbuddelt sondern nur ne kabelmatte drüberwirft

    hoffe, ich konnte dir helfen
     
  3. Martin Schurmann

    Martin Schurmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    2.08.08
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Chemnitz/Limbach-Oberfrohna
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.01.08   #3
    einwandfrei, genau das.


    Vielen Dank, hätte ich nicht gefunden


    Ja, mit dem Preis habe ich gerechnet, nagut 1000weniger :)



    Grüße
     
  4. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 29.01.08   #4
    DAIS

    und

    optocore

    wäre meine Empfehlungen. Mit beiden Systemen hab ich schon zutun gehabt und gute Erfahrungen gesammelt. es kommt halt drauf an was du genau realisieren willst, da verrätst du zuwenig um genaue tipps geben zu können..

    du musst halt drandenken dass du zusätzlich zu den eigentlichen geräten die das aufs glasfaser bringen noch ne ladung wandler brauchst. und je nachdem was für pulte dranhängen eben auch wieder slot in karten oder d/a wandler. es kommt also ein vielfaches der kosten auf dich zu, nicht nur ein einzelnes dde32 bei optocore (als bsp gesehen).

    mit dem roland system hab ich keine erfahrung, spannend aussehen tuts schonmal. optocore bieten auch so eine lösung an ,sprich plugbox im analogstil auf der bühne mit integrierten wandlern und analoger kabelbreakout am foh. der gain kann mit yamaha digipulten remotet werden, ansonsten eben per laptop.

    ich kann mir da nen wolf drüber schreiben ;)
    wenn du da noch weitere infos brauchst dann müsstest du eben verraten wie das ganze mal aussehen soll.
    sind schon wandler vorhanden und wenn nein sollens irgendwelche speziellen werden oder ist das total egal.
    solls so eine anlaog stil pulgbox auf der bühne werden oder dürfen 19" wandler rein
    wieviele pulte werden drangehängt
    soll das system nur analog oder auch mit digitalen daten gefüttert werden
    sollen digitale daten ausgegeben werden für recordings z.b.
    wieviele sends und returns
    was für pult hänge dran. analog/digital. was digi welche?

    usw usw. falls du mehr infos brauchst erzähl ein bissel, ansonsten hast du ja jetzt schonmal hinweise wo du dich schlau machen kannst :)

    und die imho wichtigsten tipps undabhängig vom system sind nen wirkluch zuverlässigen laptop auf jedem job mitzunehmen, ohne gehts dann nicht mehr. und ne schulung zu machen. sollte ja auch bei den preisbereichen in dem der kauf liegt kein problem sein.
    ich hatte schon bei beiden von mir verlinkten systemen welche und die haben mir wirklich sehr geholfen
     
Die Seite wird geladen...

mapping