Multis - längerwertige Anschaffung oder modische Spielerei?

von Esko, 02.02.08.

  1. Esko

    Esko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #1
    Digitale Multis sind teuer und meistens braucht man nur 3 oder 4 Effekte. Aber über die Jahre ändert sich vielleicht der Stil der eigenen Musik und wenn man hier "Vorrat" haben will, wären die Möglichkeiten der Multis theoretisch ihren Preis Wert. Aber wie ist es praktisch?

    1. Können Digitale Multis eurer Meinung nach als eine längerwertige Anlage gesehen werden, die eigene Stilwechsel "überlebt"? Oder ist die Entwicklung der Multis zu schnell dafür und entwertet die Fähigkeiten der heutigen Geräte? (Hiermit meine ich insbesondere den Sound. Bei der Konnektivität usw. wird sich natürlich viel tun.)

    2. Wo glaubt ihr liegen bei den heutigen Multis (sagen wir mal in der Liga PODX3, Boss GT8 usw.) noch (klangliche, technische) Schwächen?


    MfG
     
  2. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 02.02.08   #2
    Nunja POD X3 und GT8 sind keine reinen Multis, sondern Ampmodeller..
    Ein gutes Multieffektgerät ist sicherlich nicht nur eine modische Spielerei
    und kann m.E. auch jeglichen Stilwechsel, jegliche Neuorientierung und
    Neuanschaffung im Ampbereich überleben.

    Natürlich kommt es hier auch auf den eigenen Geschmack und das
    Zusammenspiel mit dem anderen Equipment z.B. dem Amp an, aber
    grundsätzlich würde ich sagen, dass im Multieffektsektor für jeden
    was dabei ist, wenn es denn über einige Einzeltreter hinaus geht.

    Viele aktuellen Modeller sind m.M.n. in der Entwicklung stehengeblieben.
    Line 6, Boss oder auch Vox sind für Gitarristen, die eine kleine kompakte
    All-In-One Lösung benötigen/haben wollen um damit z.B. zu üben, zum
    recorden oder auch um direkt in die PA zu spielen sicherlich eine gute
    und ernstzunehmende Wahl.

    Wenn ich persönlich jedoch klanglich überzeugt sein möchte, dann muss
    ich für mich, da mir der Klang der bisherigen Line 6, Vox oder auch Boss
    Modeller nicht gefällt, eine ganz andere Wahl treffen und zu unüblichen
    Lösungen greifen (wenn es Ampmodelling sein soll).

    Axe-FX od. zenTera beispielsweise.

    Wenn man ohne Ampmodelling leben kann und man einfach nur wert
    auf die Effekte legt, dann kann man eigentlich recht unvoreingenommen
    und ohne Bedenken, wie es in der näheren Zukunft aussieht, rangehen.

    Wenn einem ein bestimmtes Multieffektgerät im Vergleich zu Konkurrenz-
    produkten klanglich gefällt, dann gibt es nicht viele Gründe, warum es einem
    in 10 Jahren nicht mehr gefallen sollte. (mal abgesehen davon, dass man vll.
    erkannt hat, dass man so eine Fülle an Möglichkeiten nicht will oder benötigt)

    Ich habe z.B. immernoch einen Alesis Midiverb 2 aus den 80ern. Ich finde den
    klanglich klasse, harmoniert wunderbar mit meinem Amp und würde ihn nicht
    gegen irgendwas anderes tauschen wollen. Neuer heißt nicht immer besser. :)
     
  3. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
    Erstellt: 03.02.08   #3
    Ich find Multis wirklich super, man hat wirklich ne riesen Auswahl an Effekten. Ich benutze sie auch live, einfach nur Praktisch solange man sich gutes Zeug holt ist ja aber überall so;)
     
  4. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 10.02.08   #4
    Da gibts wohl zwei "Glaubensrichtungen". Die einen schwören auf Einzeltreter, die anderen auf ein Multigerät.
    Ich hab auch lange überlegt und probiert, bin dann aber letztendlich zum Multigerät gekommen. Kauf dir 3-5 Einzeltreter. Mit Stromversorgung biste da schnell bei 300 Euro. Eines ist sicher. Deine Vorstellungen und Erwartungen werden sich verändern und du wirst eines nach dem anderen dazukaufen. Das wird dann teuer.
    Bei einem guten Multigerät (ich hab das Digitech GNX 3000 - bin damit sehr zufrieden) da gibst du einmal um die 300 Euro aus und hast mehr als nur ein Effektgerät, wie schon UncleReaper angedeutet hat. Selbst, wenn die Effekte nicht 200 % beim Multi sind - mir reichen 100 % aus, was allerdings Geschmacksache ist. Eines möcht ich allerdings noch zum Multi sagen. Anschließen und losspielen ist nicht. Erst mal die 150 Seiten Bedienungsanleitung studieren, dann ausprobieren (Ich hab 2 Wochen gebraucht *lach*. Trotzdem hab ich die Entscheidung nicht bereut.
    Ich hoffe, dir hiermit mit deiner Entscheidung ein wenig hilfreich gewesen zu sein.
    Gruß
    Rosenfrfeund
     
  5. guitar_hero'94

    guitar_hero'94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.07
    Zuletzt hier:
    23.01.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    im Schwahbäländlä
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #5
    Ich würde sagen, das Multis sich nur für die Musiker Lohnen die sehr viele verschiede Style spielen.
    Und für die Leute nur 1-2 effekte wirklich brauchen sich preislich gesehen oft nicht Lohnen.

    ps: Es gibt natürlich immer Ausnahmen
     
Die Seite wird geladen...

mapping