Music Safe Pro - unzureichender Schutz ?

von Illinäus, 19.04.08.

  1. Illinäus

    Illinäus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 19.04.08   #1
    Hallo,

    Seit einiger Zeit nutze ich den Music Safe Pro Gehörschutz. Davor hatte ich Music Save 2 mit den ich vollstens zufrieden war.

    Nun habe ich aber nach Proben trotz des Tragens der Stöpsel, welche ich mit den stärksten Filtern ( Gold) bestückt habe auf meinem Linken Ohr ein tinnitusähnliches Geräusch das nach einiger Zeit wieder abklingt. Auch ist es nicht sehr stark, dass heißt ich muss mein Ohr zuhalten um es zu hören. Dennoch mache ich mir sorgen das die Stöpseln nicht ausreichend Schutz bieten. Mit den alten hatte ich das Problem nicht.

    Eine Vermutung: Die Stöpsel hatte ich hier bei Musik-Service bestellt und geliefert bekommen, als die Lieferung kam war ich jedoch im Urlaub. Mein Nachbar, empfing das Paket. Ich gehe davon aus das er es direkt vom Postboten bekam ( da man ja eigentlich immer unterschrieben muss ), dennoch ist nicht 100% auszuschließen, dass der Bote es mir vor die Haustür gelegt hat wo es möglicherweise einige Zeit in Minusgraden lag. Könnte das die Filter beschädigt haben ?

    Welche Möglichkeiten gäbe es noch ? Auch sollte nicht unerwähnt bleiben das mein linkes Ohr um einiges empfindlicher ist als mein rechtes und schneller zum pfeifen neigt. Die Kontrolle beim HNO Arzt ergab aber auf keiner Seite irgendwelche Auffälligkeiten und ich besitze noch ein sehr gutes Hörvermögen.

    Noch eine Vermutung: mein linker Gehörgang ist schmaler als der rechte so dass der Stöpsel bei weitem nicht so tief eingeführt werden kann. Möglicherweise schränkt dies auch die Schalldämmung ein.

    Noch eine wichtige Sache: Wir sind keine besonders laute Band, sondern was Rockmusik angeht eher leise.
     
  2. Illinäus

    Illinäus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 25.04.08   #2
    Ich werde wohl doch in den sauren Apfel beißen und mir einen maßangefertigten Gehörschutz anpassen lassen. Vielleicht hilft der mehr. Werde dann berichten.
     
  3. Illinäus

    Illinäus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 28.04.08   #3
    Da ich immer wieder von ähnlichen Problemen gehört habe, könnte mein Bericht für andere hilfreich sein:

    Habe mir letzten Freitag angepasste Gehörschützer anfertigen lassen. Zu meinem Problem mit den Musik Safe, stellte die Hörgerätakkustikerin fest, dass ich einen extrem schmalen und auch kurzen Gehörgang habe. Deshalb konnten die Music Safe nicht richtig eingeführt werden und boten unzureichenden Schutz. Wie gesagt nun die Maßanfertigung. Die Abdrucknahme erwies sich als äußerst schwierig. Sie tat etwas weh, wegen des engen Gehörgangs und einem Nerv, der im Ohr sitzt. Auch ist die H. sich nicht sicher ob dass Labor überhaupt einen Gehörschutz für mich fertigen kann, eben weil aufgrund des kurzen Gehörgangs, auch die Abdruckform entsprechend kurz ist. Sie hat es trotzdem mal eingeschickt und wartet ab was das Labor meint.

    Beim nehmen des Abdruckes schob Sie außerdem etwas Ohrenschmalz weiter nach innen ins Ohr. Ich hoffe das ist nicht irgendwie gefährlich. Sie empfiehlt mir ein ausspülen des Ohr bei Arzt.
     
  4. Illinäus

    Illinäus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 21.05.08   #4
    So, das Labor ist mit meinem Mini-Gehörgang zurechtgekommen und ich habe die Maßstöppel schon seit einigen Wochen in Betrieb. Ein Gig und einige Proben.

    Sie schützen tatsächlich viel besser, die 15 db sind mir schon sogar fast zuviel aber man gewöhnt sich daran. Es ist ein lustiges und schönes Gefühl, Livemusik in Zimmerlautstärke. Die Konzentration bleibt auch länger Aufrecht und man hat weniger bis keine Verspieler.

    Kleine Kritikpunkte: Durch die starke Schalldämmung hatte ich die Befürchtung, unsaubere Spielweise eventuell nicht zu hören, doch beim Anhören des Mitschnitts erwies sich diese Sorge als unbegründet. Ein bisschen drückt es im Ohr und die Stimme dröhnt beim sprechen ein wenig, doch auch das ist Gewohnheit. Beim Stimmen des Instrumentes trage ich die Stöpsel aber nicht, da ich den Eindruck habe, die Schwebung mit blankem Ohr besser zu hören. Nach längerer Nutzung kann es zu Juckreiz und dem Gefühl, Wasser im Ohr zu haben kommen.

    Aber ansonsten bin ich voll zufrieden und mir dankbar das ich diesen Schritt gemacht habe.
     
  5. MoMaster

    MoMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    4.08.12
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 23.05.08   #5
    wieviel haben dich die maßangefertigten jetzt gekostet? das wäre interessant zu wissen! :)
     
  6. Illinäus

    Illinäus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 14.06.08   #6
    alles zusammen ca.180 Euro.
     
  7. Duxon

    Duxon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    19.09.15
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.06.08   #7
    Danke für die Infos. Aber der Preis ist schon üppig.....
     
  8. Illinäus

    Illinäus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 16.06.08   #8
    Ja der Preis ist sehr heftig, aber sie dämpfen viel besser als die nicht angepassten.

    2 kleine Kritikpunkte: Das einsetzten erfordert etwas Übung besonders für motorisch Nicht-Hochbegabte.

    Beim tragen kommt es zumindest bei mir, nach einiger Zeit zu hefitigem Juckreiz und starkem Schwitzen im Ohr. Kurzes lüften hilft in der Regel. Was man aber auf keinen Fall machen sollte ist ohne Stöppel weiterspielen!!! nach dem man Gehörschutz getragen hat hört man alles viel lauter und selbst moderate Lautstärken liegen dann plötzlich über der Schmerzgrenze!!!.
     
Die Seite wird geladen...