MusicMan HD 115

von funwithdomi, 08.05.07.

  1. funwithdomi

    funwithdomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.07   #1
    Hallo Leute! Ich habe einen MusicMan HD 115 Vollröhren Gitarrenamp mit 15" eVoice Speaker. Klingt Clean echt geil des teil und auch angecruncht (Gain fast ganz auf) klingts gut....meine frage an euch: Was für nen booster könnt ihr mir empfehlen? Ich hatte da so an nen Tubesrcreamer oder Boss OD3 bzw BD2 gedacht. Die Musikrichtung is so in richtung Rancid, Lars Frederikson & the Bastards, Distillers, Turbonegro...(also mehr oder weninger punk) ein schönes rockbrett auf die fresse halt =)


    Vielen Dank

    Dominik
     
  2. CaptainChaos

    CaptainChaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    432
    Erstellt: 08.05.07   #2
    Hi,
    welche Funktion soll der Booster haben, soll der angecrunchte Sound lauter werden?
    Dann brauchst du einen Booster.
    Willst du allerdings ein richtiges Distortion Brett, solltest du lieber ein Overdrive, besser noch ein Distortin Pedal nehmen.
    Von Ibanez und Boss gibt es ein paar lustige Kisten die auch noch recht günstig sind.
    CC
     
  3. funwithdomi

    funwithdomi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.07   #3
    ja schonmal vielen dank! am liebsten wär mir ein schönes dicker sound der vorallem durch übersteuernde röhren kommt...hab zum beispiel drann gedacht -> tubescreamer drive ehr niedrig und lautstärke voll auf oder sowas =)

    achja nebenbei kann mir jemand sagen was für röhren so ein musicman hat? hab mal hinten geschaut..der hat "nur" 4 röhren drin und die sehn alle gleich aus

    Dominik
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 09.05.07   #4
    hi dominik!
    die musicman-amps hatten meist eine transistorvorstufe und eine röhrenendstufe - was du siehst sind wahrscheinlich 4 x 6L6-röhren für die endstufe.

    ich kenne mich ansonsten nicht gut aus mit den amps, aber die "üblichen verdächtigen" (tubescreamer, boss sd-1 bluesdriver, mxr distortion+, rat etc.) werden schon hinhauen.

    hier gibt´s eine sehr schöne site mit mehr infos über die diversen treter als du dir jemals durchlesen kannst ;)

    http://www.guitartest.de


    cheers - 68.
     
  5. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 09.05.07   #5
    Ja, die MusicMan-Amps hatten alle Transistorvorstufen und Röhrenendstufen (einige wenige sehr frühe Modelle hatten allerdings 1 Röhre als Treiber in der Vorstufe).
    Overdrive mittels "anblasen" der Vorstufe mit einem Booster wird also wohl nicht so toll klingen (hab'S aber selber mit einem MusicMan noch nicht probiert).

    Bezügl. der Endröhren: frühe MMs hatten 6L6, später gab's auch Modelle mit EL34.

    Für Deine Overdrive-Soundvorstellungen würd ich zu Rat oder Marshall Guv'nor als Pedal vorm cleanen Amp raten, ein Tubescreamer klingt vor einem leicht angezerrten Röhrenamp einfach besser...
     
  6. funwithdomi

    funwithdomi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.07   #6
    soll das heisen der amp is garkein vollröhren amp??? und was "zerrt" dann wenn ich ich die lautstärke (gain) voll aufreiß? Vor oder End-stufe? mein musicman is von 1974
     
  7. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 10.05.07   #7
    Nein, es gab überhaupt keine MusicMan-Vollröhren-Amps! Der gute Fender-Leo stand ja mehr auf Country, und hat seine Amps immer auf optimalen Clean-Sound ausgelegt (egal ob bei Fender oder später bei Music Man); und Transistoren sind halt leichter clean zu halten als Röhren; weil die "bösen" Rocker seine Amps aber immer für Zerrsounds mißbrauchten, wurde bei den MusicMan-Amps eine (Transistor-)Zerrabteilung eingebaut (im Prinzip so ähnlich wie bei einem Verzerrer-Pedal).
    Die Endstufe zerrt erts, wenn Du auch das (Master-)Volume voll aufreißt (dann wird#s aber LAUT!)!
    Dein Amp ist übrigens ein ganz frühes Modell aus dem ersten Baujahr der MM-Amps überhaupt, hat wahrscheinlich noch eine 12AX7 in der Vorstufe als Treiberröhre drin sitzen.
     
  8. funwithdomi

    funwithdomi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #8
    Hi! Also schonmal vielen dank! ich konnte leider keine andere röhre sehn...hab nur 4 stück erkannt (und das müssten die 6l6 sein) diese "treiber-röhre" die du meinst, wie groß is die im vergleich zu den 6l6? weil die 6l6 sind (meiner meinung nach) shcon ganz schön große teile! die ham grob geschätzt so 10 cm (sorry is wirklich grob geschätzt)....naja am besten mach ich mal ein paar fotos und stell die dann hoch, damit ihr experten die mal anschaun könnt!

    vielen dank

    domi
     
  9. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 10.05.07   #9
    Eine 12AX7 ist ca. halb so goß (sowohl Höhe als auch Durchmesser) wie eine 6L6. Aber wie gesagt, ich bin nicht grad DER MusicMan-Spezialist, weiß nur, daß bei einigen frühen Modellen eine Treiberröhre dabei war, aber vielleicht nicht grad bei Deinem. Evtl. sitzt sie auch unter einer Metallkappe/-röhre.
     
  10. skunkjem

    skunkjem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    635
    Erstellt: 10.05.07   #10
    Hi
    Ich hab selber ein MusicMan RD112 65 Bj 77
    Alle MusicMan Amps ,welche vor 79 gebaut wurden, haben (höchstwahrscheinlich) eine Treiberröhre (12AX7) in der Vorstufe sitzen.
    Zum anblasen würde ich mal ein Tubescreamer probieren, klingt echt klasse oder für härtere Sachen den Demonizer/Womanizer Preamp von DamageControl.
    Hau rein ist ein geiler Amp.
    P.S. Hier gehts nur um MusicMan Amps http://www.pacair.com/cgi-bin/discus/discus.cgi?pg=topics
    Keep on Rockin
     
  11. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 10.05.07   #11
    Jau, der amp isss sogar megageil!!!
    Und mit Treterchen kann der sogar richtig Brett rüberbringen.

    Hab den schon mal mit dem Bad monkey von digitech befeuert, war echt OK!

    Dabei iss das Pedal saugünstig, tubescreamer o. od1 von boss geht natürlich auch......
    Mittlerweile finde ich sogar das ds1 von boss gut..... aber ob das mit dem MM harmoniert weiss ich nicht?
     
  12. funwithdomi

    funwithdomi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #12
    Vielen dank leute ihr seid echt super! Wir hatten heute probe -> und der amp haut mich einfach um! der sound is geil!l! hab leider versäumt n paar bilder zu machen...muss ich morgen mal tun! ich stell sie dann online!

    Tschöö

    Domi
     
  13. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.310
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    12.005
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 12.05.07   #13
    Hi funwithdomi,

    ich habe Ende der 70er bis in die 80er hinein auch mal einen Musicman 210-65 gespielt. Das Teil hatte einen tierisch guten Clean-Sound. Ich habe ihn für angezerrte/Crunch/Overdrive Sounds mit einem Tubescreamer angefeuert, das war eine recht ansprechende Kombination.

    Greetz :)
     
  14. Nikki

    Nikki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.096
    Erstellt: 12.05.07   #14
    Hi !
    @Peter55 : Der 210-65 war m.E. nach das Sahneschnittchen von MM :great:

    Ich nutze seit Ende der 70er (bis heute) zwei mit EV bestückte 112RD. Da der ampeigene Zerrsound für sich alleine
    -sagen wir mal- recht eigenartig ist, kommt bei Crunchsachen seit jeher ein Tubescreamer zum Einsatz.
    Bei Leadsounds hat sich lustigerweise eine Kombination aus der eigenartigen Ampzerre mit dem TS9 als mein Optimum erwiesen.

    Nikki
     
  15. funwithdomi

    funwithdomi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.07   #15
    Hi! ALso ich hab folgendes Problem: Ich hab im moment einen Jackhammer vor meinem Musi Man, eine Ibanez ARC-100 und einen Seymour Duncan Sh4 Jeff Beck in der Bridge als tonabnehmer...ich bin aber sowas von unzufrieden mit dem sound...der is total hoch...hat keinen druck usw. sobald ich bass reindrehe fängts aber nur an zu mulmen und klingt noch mehr kacke...der bright schalter is angeschaltet, aber sobald ich den ausmach klingts extrem dumpf! könnt ihr mir nen tipp geben?

    Domi
     
Die Seite wird geladen...

mapping