MXR Effektgeräte

von IbanezCN100, 24.01.08.

  1. IbanezCN100

    IbanezCN100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #1
    Hey leute ich habe folgendes Problem,

    vielleicht kennt ja jemand das Boss-Mt2. Der Sound klingt ja ansich nicht schlecht, nur leider auch nur wenn man das Effektpedal nicht vor ein Röhrenverstärker packt. Ich habe dann immer und bei jeder Einstellung das probelm des Matschen. Der Sound klingt schlichtweg schlecht. Nun war ich gestern in einem Gitarrenladen nahe des Heiligengeistfeldes in Hamburg. Dort wurde mit da Mxr Dime Distortion empfohlen. Ich spielte dieses erst auf einem kleinen marshall amp mit 50 watt. Hier hört es sich zunächst gut an machte auch bei höher werdenen Lautstärke eine gute Figur, als es jedoch zu dem Röhrenverstärker ging, zog es mich aus den Socken. entweder ich bin blöd und kann kein Effektgerät einstellen(rhetorisch gemeint) oder es leigt an dem Effektgerät.
    Nun komme ich auf den Punkt...Ist das Dime Distortion lohnenswert auch bei nicht Metal bands um einen anständigen Lead Sound, der dem eines Hughes&Kettner verstärker ähnelt, hinzubekommen???und was ist mit dem doubleshot von Mxr. Ein zweikanäliger Distortion ??? vielleicht kann mir jemand hierbei helfen. Ich verzweifle langsam auf der Suche
     
  2. Kingx4one

    Kingx4one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.531
    Erstellt: 24.01.08   #2
    Wenn du einen Röhrenverstärker hast, würd ich erstmal von Distortion-Pedalen abraten. Bei nem Röhrenverstärker macht man damit oftmals den Sound kaputt.

    Hast du es schon mal mit einem Equalizer versucht? Damit kann man so einiges raukitzeln und kann den Sound nach belieben einstellen. Wenn du mit deinem Grundsound zufrieden bist, kann man diese Geräte auch Prima dazu benutzen sein Solo etwas hervorzuheben, da sie ja auch meist über einen Lautstärkeregler verfügen.

    Andernfalls, gibt es Geräte die sich Overdrives schimpfen, damit kann man einem bereits verzerrten Röhrenamp schon ziemlich einheitzen...

    Distortions wie das MT-2 sind für sowas nicht unbedingt geeignet. Der DS-1 von Boss oder das Distortion Plus von MXR (Double Distortion von MXR ist die doppelte ausführung davon) gehen auch noch. Bei dem Dime Pedal würd ich davon ausdgehen, das es eher für Transistoramps gebaut wurde, da der Herr Darrell meist Transistorverstärker gespielt hat, lediglich sein letztes Singnaturemodell von Krank hatte Röhren, aber der war sowaeit ich weiß nicht mehr in Bühneneinsatzt, da Dime vorher verstorben ist.

    Versuchs einfach mal mit Overdrive oder EQ´s, nimm deinen Amp mit in den Ladenm und teste.

    Greets, Kingx
     
  3. IbanezCN100

    IbanezCN100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #3
    Danke dir für den tipp...also kann ich im endeffekt nicht machen, z.B eine nEqualizer zu umgehen?? hast du du evt. Tipps für einen verzerrer der kompatibel mit vieln Verstärkern ist. Ich habe nämlich eig. keinen Röhren Amp, aber in meinem Proberaum schon. Wir werden mit meiner Band ja nicht immer mit dem im Proberaum spielen deswegen brauche ich ein Pedal was eigentlich immer den gleichen Sound hat und da eigent sich das MT 2 nich weil er halt Matscht...Aber wenn das Doubledistortion gut ist dann werde ich das mal in anspruch nehmen. Danke
     
  4. comanche

    comanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 24.01.08   #4

    Es gibt kein Pedal, das mit allen Amps gut klingt. Kauf einfach ein zweites Pedal, wenn Du es auf zwei sehr unterschiedlichen Amps nutzen möchtest. Vielleicht benutzt Du es auch nur nicht richtig (zuviel Zerre im Pedal und zuviel Zerre im Amp)?

    Gruß,
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping