Nachbarn haben sich beschwert

von some1, 11.11.06.

  1. some1

    some1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 11.11.06   #1
    Hi,

    folgendes:
    Wir haben eine Metal-Band und Proben bei uns im Keller (Ein-Familienhaus). Zudem ist mein bruder unser Drummer und Spielt mehrmals wöchentlich. Wir auchten sehr darauf die Ruhezeiten einzuhalten, also wir spielen nicht nach 22.00 und auch nicht an Feiertagen. Problem ist, das wir Mitten im Ort wohnen. Nachbarn haben sich bis jetzt noch nicht beschwehrt...bis heute. Als ich und mein bruder heute nach hause kamen standen die Nachbarn schon am fenster und wollten mit uns reden. Das gespräch geb ich jetzt nicht in allen einzelheiten wieder, sondern liste nur die wichtigesten Punkte auf.
    Uns wurde ein Zeitungsbericht gezeigt indem Angeblich stehen würde das man im Ort NICHT trommeln dürfe. (Das ist mir schonmal sehr suspekt?!)
    Desweiteren würden sich viele nachbarn gestört fühlen und wir wären beim Örtlichen becker (der auch nur ein paar höuser weiter ist) das gesprächthema nummer1. Was mich jetzt total ankotzt ist die Tatsache das die ganzen nachbarn sich anscheinend total aufregen, aber seit 2 jahren keiner zu uns kommt und beschied sagt das wir zu laut sind. Okay, wir sind ein 3000 seelen kaff, das ist hier vllt normal. Was ich aber viel schlimmer find ist die Angebliche bescheinigung das man nicht Trommeln dürfe. Stimmt das? Wie sieht es hier rechtlich aus? Kann mir da jemand weiterhelfen?


    mfg Philipp
     
  2. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 11.11.06   #2
    soweit ich weiß, ist es erlaubt, da ihr ja in inem geschlossenem Raum probt und die Ruhezeiten einhaltet.

    Allerdings sollte man sich mit den Nachbarn vllt etwas einigen, da Nachbarschaftstreite nie gut sind :)
     
  3. Dr.Sollo

    Dr.Sollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    196
    Erstellt: 11.11.06   #3
    Hallo,

    fangmer mal mit den Kleinigkeiten an: Kläre mal bei der Gemeinde ab, ob es eine sogenannte Abendruhe gibt, wenn ja, gilt diese meist ab 20. Uhr. Außerdem würd ichmla die Lautstärke außerhalb des Gebäudes MESSEN - u.U. musste die Dämmung halt verbessern. Die Grenzwerte hab ich leider grad nicht greifbar.

    Ein generelles Verbot von Schlagzeugen halt ich auch für suspekt, aber wie gesagt: Die Gemeinde kann da weiterhelfen.

    Und das mit den 3003-Seelen-Läffern kenn ich - ich wohn in der Mitte eines 1200ers Kaffs - allerdings ist mir die Meinung der Dorfmitbewohner herzlich egal (bzw, schleim mich halt anderweitig wieder ein, das macht die Leut toleranter *grins*)

    Prinzipiell schlies ich mich meinem Vorredner an, Nachbarschaftsstreitigkeiten sind schlecht, versuch Dich, irgendwie so einzuschleimen, das die Leute das tolerieren ... (ja, ich weis, das ist ekelhaft, aber wenns hilft :D )
     
  4. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 11.11.06   #4
    am montag frag ich beim ordnungsamt nach wie die sache aussieht.
    meine mutter hatte die idee eine art rundschreiben an die nachbarn zu machen, indem steht das wir mitbekommen haben das es beschwerden gab und wir um verständniss bitten, da wir nicht die finanziellen möglichkeiten haben uns einen professionellen proberaum zu leisten etc. ausserdem noch das wir uns an die gesetzlichen regelungen halten und nicht ausserhalb der rahmenzeiten proben. wir bitten um verständniss und unterzeichenen komplett als band (also jeder einzeln handschriftlich). Meine mutter hofft so den leuten den wind aus den segeln zu nehemen.
     
  5. TMSIDR-Schnapper

    TMSIDR-Schnapper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #5
    bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube von einem Landgerichtsurteil gehört zu haben, in dem gesagt wurde, dass man pro Tag anderthalbstunden ein Instrument egal welcher Art spielen darf, mal abgesehen von den Ruhezeiten natürlich. Ob das dann reicht ist natürlich eine andere Frage...

    Ist aber eher als unsicheres Halbwissen einzustufen, ich hoffe, ihr könnt euch mit den Nachbarn da irgendwie verständigen. Die Nachbarschaft in unserem Dorf würde sowas auch stillschweigend hinnehmen und dann sich mit den anderen Nachbarn drüber auslassen...

    Das mit dem einschleimen halte ich auch für einen gute Idee :D, Viel Glück mit eurem Rundschreiben...
     
  6. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 11.11.06   #6

    Zuerst mal was ganz wichtiges: Nichts auf das Dummgespräch von anderen geben, und schon gar net auf ein Tante-Emma-Laden-Gebrabbel!

    Und auf das, was auch möglicherweise mal irgendwie in einer Zeitung gestanden hat, würde ich keinen Cent wetten. Insbesondere, wenn die Zeitung vier große Buchstaben hat, oder etwa "Dörflicher Gemeindebote" heißt.

    Solange die Polizei nicht kommt, soll es Dir egal sein. Und WENN die mal kommen, werden die Herren in grün klipp und klar zu sagen wissen, was Sache ist.

    Und das wird auch die letzte Dorfratsche kapieren. :)

    Im übrigen: Schau mal auf meine Sig, was ich davon halte. :D

    EDIT: Das mit dem Rundschreiben incl. Unterschrift würd ich lassen!
    Erstens mußt Du nicht um Deine Bürgerrechte betteln und alles groß und breit erklären, und
    zweitens kann eine Unterschrift in falscher Hand ne Menge Schaden anrichten.

    Deine Mutter soll sagen, daß "meine Jungs Musik machen, sooft und solange sie das dürfen" und Ende der Debatte. Wenn ihr klein beigebt, macht ihr bald keine Musik mehr, zumindest nimmer in eurem Ort.
     
  7. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 11.11.06   #7
    das problem ist auch das meine mutter wert darauf legt keinen streit mit der nachbarschaft zu haben...darum wollen erstmal mmit den nachbarn reden bevor wir unsre musik gnadenlos durchziehen
     
  8. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 11.11.06   #8
    Na dann die soziale Nummer:
    "Besser, meine Jungs machen Musik, als das sie rumhängen, Drogen nehmen oder Leute überfallen. Danach sind sie müde und gehen ins Bett."
     
  9. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 11.11.06   #9
    Ist ja auch verständlich! Ich lebe selbst in einem kleinen Dorf und nichts ist ätzender als ein Nachbarschaftsstreit.
    Ich finde die Idee mit dem Rundschreiben gut. Es bringt überhaupt nichts sich stur auf seine "Bürgerrechte" zu berufen und es sich mit der Gemeinschaft zu verscherzen.
    Vielleicht tretet ihr ja mal auf einem Dorf- oder Sportfest auf und präsentiert den Leuten eure Musik.

    Im übrigen würde mir eine Metal-Band die nach 20 Uhr nebenan noch Radau macht auch auf die Eier gehen, schließlich sollen die Kinder schlafen (äh, also meine, nicht die Musiker).
     
  10. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 11.11.06   #10
    volle Zustimmung an Ganty, das mit dem Rundschreiben ist definitiv eine gute Idee, wenn die Sache mit der Unterschrift zu gefährlich ist, dann setzt halt doch keine handschriftliche Namen darunter, aber von der Art her ist das wohl das beste, denn Stress mit den Nachbarn muss wirklich nicht sein
     
  11. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 11.11.06   #11
    Das soll aber auch nicht heißen dass ihr vor der Nachbarschaft kuscht und den Schwanz einzieht und nicht mehr probt! Aber ein Kompromiss, wie immer der auch aussehen mag, ist wohl unumgänglich.
     
  12. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 12.11.06   #12
    Das sind ja tolle Ratschläge. Leute tut alles, wozu ihr Bock habt, solange die Polizei nicht kommt und euch eines bessren belehrt, habt ihr den Freifahrtschein.:screwy:
     
  13. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 12.11.06   #13
    naja, das ist insofern schon richtig, weil die Behauptungen der Nachbarn eben so ziemlich unwahr zu sein scheinen, bzw. eben nicht rechtlich begründbar

    wenn sie das doch sind, dann wird es dir die Polizei vor Ort schon sagen, die werden nicht direkt etwas konfiszieren, wenn man da gleich einsichtig ist.. nur DANN hat man das Problem, dass bei weiteren Beschwerden vielleicht doch strenger durchgegriffen wird, nach dem Motto "wir hatten euch beim letzten Besuch gewarnt"
     
  14. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 12.11.06   #14
    So isses! Man kann machen was man will, man darf sich nur nicht erwischen lassen! :)
     
  15. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 12.11.06   #15
    also wie die sachlage genau aussieht kann ich euch am montag sagen, da reden wir mit dem ordnungsamt. vorerst werden wir uns jedoch nicht einschränken lassen, wir proben also weiter. das wär ja ne tolle metal band die sich die musik von den nachbarn verbieten lassen würd :D
     
  16. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #16
    Das mit den Nachbarn kenn ich nur zu gut und was wird vermutlich nie aufhören. Es gibt leider viele Leute die keine Hobbys haben und sich gern über jeden scheiß aufregen. Vorallem wenn es um Musik geht die sie nicht mögen. Ich hab mir zum Beispiel vor ein paar Monaten einen neuen Bass + Verstärker gekauft (zusamme um ca. 1400€) und kann damit kaum spielen weil sich unser lieber Nachbar einbildet das man den Bass bei Lautstärke 1/10 angeblich durch die Wand bis in den 2. Stock hört.
    Ich hab vor einem Jahr mit einem 4-Saiter-Anfänger-Bass-mit-Brüllwürfel begonnen. Seit ich die richtige Ausrüstung hab werd ich immer schlechter weil ich kaum noch üben kann. (Ich hab zwar Kopfhörer aber das kanns doch nicht auf dauer die Lösung sein)
    Ich kanns verstehn dann es einem auf dem Sack geht wenn ein Typ 2 Stockwerke unter einem spielt und beim üben keinen Ton trifft, aber das sollte man eigentlich ~1 Stunde am Tag (meistens um 16:00) aushalten können.
     
  17. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 13.11.06   #17
    also wir ham uns mit dem ordnungsamt in verbindung gesetzt, und wie erwartet hatten wir recht. Wenn wir zwischen 15 und 22 Uhr spielen und alle fenster zu sind hat das keinen zu interessieren. Die Aktion mit dem Brief werden wir trotzdem machen.
     
  18. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 13.11.06   #18
    Dass muss er sich nichteinmal einbilden.
    Willst du jetzt sagen, dass dein Nachbar schuld ist, dass du schlechter wirst ??
    Stimmt. Und mich würde es einen scheiß interessieren was der Nachbar denkt,
    wenn ich mein Instrument eine Stunde am Tag ohne Kopfhörer spiele.
     
  19. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 15.11.06   #19
    Supi! Dann werde ich in einer ruhigen Stunde mal bei dir vorbeikommen und mir ansehen, was die "guten Sachen" aus deiner Signatur sind. Was mir von deinem Equipment gefällt, nehme ich dann einfach mit. Und sei unbesorgt, ich werde mich garantiert nicht erwischen lassen! :D

    LeGato
     
  20. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.11.06   #20
    du weißt aber schon dass das nette Ding in seinem Avatar sein Haus- und Wachschaaf ist?

    Ich würd mir das guuuut überlegen ;)
     
Die Seite wird geladen...