Neofolk

von symbolic, 25.08.04.

  1. symbolic

    symbolic Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 25.08.04   #1
    Da ich momentan wieder sämtliche Scheiben von Ordo Equitum Solis, Sonne Hagal, Arcana, Hagalaz Runedance, Fire & Ice und Currrent 93 höre und kaum was anderes läuft würde es mich freuen wenn mir jemand noch mehr Bands in der Richtung nenen könnte. Außer den bisher genannten sagen mir noch Hekate, Death in June, Sol Invictus, Forseti und Halgadom etwas. Gibts es überhaupt jemand der auch ähnliches hört?
     
  2. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 25.08.04   #2
    Sagt dir Omnia was?
     
  3. symbolic

    symbolic Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 25.08.04   #3
    Sagen mir gar nichts...
     
  4. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 25.08.04   #4
  5. symbolic

    symbolic Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 25.08.04   #5
    Hab jetzt mal in die Samples "Wylde" und "Morrigan" reingehört...leider sehr kurz.
    Aber das was ich gehört habe werde ich mal im Auge (Ohr) behalten ;)

    Danke
     
  6. bluescythe

    bluescythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Braunau am Inn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.04   #6
    wie wär's mit 'of the wand and the moon'
     
  7. symbolic

    symbolic Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 26.08.04   #7
    Kannte ich bisher auch nur vom Namen her und habe heute in das "Lucifer" Album reingehört. Einfach klasse.

    Danke
     
  8. bluescythe

    bluescythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Braunau am Inn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.04   #8
    da fällt mir gerade noch was ein...

    dies natalis
     
  9. Theona

    Theona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    9.04.05
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.04   #9
    Mhm, Orplid fallen mir da noch ein. "Nächtliche Jünger" ist spitze.
     
  10. Sgt. Scatmark

    Sgt. Scatmark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    218
    Erstellt: 14.10.04   #10
    Mh...da gibt's noch The Moon Lay Hidden Beneath A Cloud, Blood Axis, Fire & Ice, Annabell's Garden, Forseti, Waldteufel, Darkwood und Novalis...zumindest sind die mir gerade eingefallen.
     
  11. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 04.03.05   #11
    neofolk hör ich ab und an sehr gerne.
    besonders of the wand & the moon finde ich verdammt gut! ich kenne nur die ersten beiden scheiben, aber die sind für mich echte meisterwerke. sehr atmosphärisch und einfach toll zum zuhören und alles andere vergessen.
    was mir allerdings verdammt auf den senkel geht, ist der braune farbton, der diesem genre doch ziemlich anhaftet. keine frage, death in june machen geniale musik... aber sie und auch z.b. halgadom finde ich einfach ziemlich fragwürdig bis unmöglich, was ihre attitüde anbelangt. die tatsache, dass bei halgadom mitglieder von absurd (zu denen man hier keine worte verlieren muss...) und stahlgewitter mitwirken und z.b. texte wie wotan's krieger zeilen wie "...die 14 worte waren ihr gesetz. sie glaubten daran, bis zuletzt..." beinhalten, spricht schon mal bände... und macht mich einfach wütend... und was die "14 worte" sind, dürfte jedem mit ein wenig allgemeinbildung bekannt sein. diese richtung wird einfach zu oft vom rechten pack für sich vereinnahmt (wie ja bekanntlich so vieles...) ... das ist der einzige wermutstropfen, der für mich bei dieser sache bleibt.
     
  12. symbolic

    symbolic Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 04.03.05   #12
    Das erste Halgadom Werk kenne ich leider nicht. "Sein und Werden" und "Verdunkelung des Göttlichen" finde ich hervorragend. Und auf diesen beiden Scheiben ist von Frank`s politischer Einstellung nichts in den Texten vorzufinden.

    Death in June mochte ich noch nie so ganz. Meine neueste Entdeckung sind Pilori und Belborn. Sehr zu empfehlen!
     
  13. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 04.03.05   #13
    nun gut, ihre ersten scheiben waren auch eher dem black metal zuzuordnen, stilistisch mit absurd afaik ziemlich vergleichbar...
    death in june arbeiten zwar mit eindeutiger (illegaler) symbolik und douglas pearce (bekenndend homosexuell übrigens...) tritt in ss-uniformen auf, aber so ganz durchsichtig finde ich auch sie nicht... ihre zusammenarbeit mit boyd rice KÖNNTE helfen, genauere schlüsse zu ziehen... auch er ist einfach total durchgeknallt und total auf provokation aus, dazu bekennender satanist (ok, das ist ja egal...) und hitler-bewunderer. dazu kommen konzerte mit 'der blutharsch', auch eine ziemlich braun eingefärbte band... es ist schwierig in dieser szene unterscheidungen zu treffen und grenzen zu ziehen, da diese oft fließend sind... einen recht interessanten artikel hab ich übrigens hier dazu gefunden...

    edit: wobei zu bedenken ist, dass der artikel von lichttaufe.de stammt, also evtl. mit vorsicht zu genießen ist...
     
  14. Tilia

    Tilia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.05   #14
    Ich kann dir noch Dies Natalis empfehlen. :)
     
  15. Tilia

    Tilia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.05   #15
    Opss.. sorry.. :D seh grad.. hat schon jemand vorgeschlagen.. sorry. ;)
     
  16. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 09.03.05   #16
    Death In June machen wirklich ganz großartige Musik, aber die "Provokation" ist wirklich mittlerweile etwas überzogen. Ein paar klärende Worte wären angebracht, denn die Mystifizierung durch die Verwendung bestimmter Symbole ist doch etwas ausgelutscht.

    Blood Axis gefallen mir auch sehr gut, Herr Moynihan ist zwar ebenfalls sehr zwiespältig, aber die Musik für sich ist sehr schön. Meine Fave ist "Lord of Ages", was für ein Song.
     
  17. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 09.03.05   #17
    Das meiste wurde ja schon genannt. Ich kann noch Neun Welten
    und Carved in Stone empfehlen. :)
     
  18. Morthagor

    Morthagor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.04
    Zuletzt hier:
    19.01.09
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.05   #18
    :Of the wand and the moon: sind wie gesagt großartig, ansonsten kann ich noch Backworld wärmstens empfehlen...und natürlich die folkigen Empyrium Sachen,die "Wher at night..." und die "Weiland"....was Halgadom angeht, da würde ich die Finger von lassen, ich bin beieleibe kein P.C. -Fanatiker, sonst könnte man diese Musikrichtung sowieso kaum hören, aber Halgadom sind in der Beziehung echt mehrere Nummern zu eindeutig...

    Ach ja, wer mag kann ja mal in mein Neofolk Projekt RAVENNIGHT reinhören, geht in die :OTWATM: Richtung

    www.mp3.de/ravennight
     
  19. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 11.03.05   #19
    "In goldenen Hallen" gefällt mir,aber...ich kenne das. :confused:
    Hast du das irgendwie gecovert und mit anderem Text versehen? :o
     
  20. symbolic

    symbolic Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 11.03.05   #20
    Machst du jetzt nur noch hauptsächlich Ravennight oder kommt von Aegir auch noch was?
     
Die Seite wird geladen...