Neuanschaffungen....Welches amping für rcf esw 1018

von akustik-line, 27.05.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 27.05.08   #1
    Ich bin gerade dabei wieder ein wenig in meine PA zu investieren.

    Bisheriges Equipment:

    Behringer Ultradrive-Pro-DCX-2496
    2xrcf esw 1018
    2x Bell böxchen (200watt)
    1x HK vc2400
    1x Tamp 1400

    Ich bin gerade auf der Suche nach 2 Seeburg A6 um meine Bell endlich zu ersetzen.
    Mein Plan war, die a6 mit der vc2400 zu betreiben und mir für die esw 1018 eine, bzw 2 "neue" endstufen zu kaufen. Ich denke eine gute relation sind 1200Watt (8Ohm) pro Sub.
    Auf der Suche nach einer geeigneten Endstufe bin ich auf die CROWN XLS 602 D und die LD pa-1000 Gestoßen. Ich habe auch einige Angebote auf meine gesuche erhalten. Eine Yamaha P4500 wart auch unter ihnen.

    Ich merke das ich ein bisschen auf dem Schlauch stehe. Viele fakten, Angaben, kleinere schwächen, stärken. Jedoch was genau DIE endstufe für mein vorhaben ist, vermag ich nicht genau zu sagen.

    Ich würde euch gerne um Mithilfe bitten. Zu den Kosten: So wenig wie möglich, so viel wie nötig. In Zahlen ausgedrückt: pro stufe bis max 500€ oder eine für 1000€ (gebrauchtpreise?!)

    Ich hoffe hier werde ich geholfen:cool:

    Gruß, der Volker
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 27.05.08   #2
    Warum nimmst Du nicht die HK VC 2400 als Subendstufe ,die sollte 800W/an 8 Ohm bringen wenn ich mich nicht täusche.
    dagegen sind die Crown XLS602 und/oder die LDPA1000 nur Spielzeug.
    Die TA1400 reicht doch für den Anfang für die A6.
     
  3. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 28.05.08   #3
    Für die ESW würde ich zur Peavey CS-4080 HZ
    [​IMG] raten. Das passt leistungsmäßig genau - sowohl bei zweien an 8, als auch mit vieren an 4 Ohm und liegt im Budget.
    Die Controllersettings für die ESW hast Du?
     
  4. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 28.05.08   #4
    Richitg
    Wenn ich jetzt investiere dann möchte ich das auch schon richtig machen =)

    Ich habe im internet 2 Yamaha P4500 aufgetan. Pro stück 330€. Waren wohl im homestudio im einsatz. Optisch auch noch ganz fein. Ist das ein Wort oder würdet ihr mir vom kauf eher abraten? Zumal die T-amp für die a6 wohl auch reicht?

    ???


    Gruß, Volker
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 28.05.08   #5
    Erstens zu teuer und zweitens bringt es dich nicht weiter.
    Als Subendtufen gehen die garnicht und als Topendstufe würde ich mir für etwas mehr eine neue Endstufe kaufen.
     
  6. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 28.05.08   #6
    Wir der Opa schon bemerkt hat: Für Bässe würde ich sie nicht gerade empfehlen.
    Zumal 2x 520W für die ESW etwas dünn ist.


    Wenn Du eh einen DCX hast, würde ich auch gleich die passenden Einstellungen für die ESW benutzen - damit machen die Kisten dann auch Spaß:

    Hochpass bei 36 Hz (LR24 oder BW18)
    Trennung zum Top bei 105 Hz (LR24)
    EQ1 48 Hz, Q=4,2, +6dB
    EQ2 82 Hz, Q=4,8, -3 dB

    Limiter mit der CS4080HZ: Threshold -11,6dB.
     
  7. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 28.05.08   #7
    Ich habe von einem kollegen gehört, das man die seeburg auch ruhig mit 600W, bzw 800W befeuern könnte.
    Die qsc macht ja an sonsten einen recht passablen eindruck.

    1x yamaha für einen sub. Gebrückt sollten 1x 1440W (8Ohm) mehr als genug sein. War zumindestens mein bisheriger Plan. Aber wenn ihr meint das die Yamaha für den Bassbereich mal so gar nicht geeignet ist, find ich die Lösung mit der neuen qsc für die Tops (so fern die Leistung stimmt) gar nicht so schlecht... Würde ja auch am günstigsten damit weg kommen =) Und gegen meher Geld in der Geldbörse hat denk ich niemand was

    Im unteren Bereich hatte ich sie schon angehoben, so weit ich mich erinnern kan um die 35Hz, 4db. Werd ich am nächsten Wochenende mal genauer in Angriff nehmen =). Leider hab ich die Anlage in unserem Proberaum im Harz stehen, und kann so mit nleider icht jederzeit von Münster aus hin und rumtüfteln... schade eigentlich...
    Dank dir
     
  8. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 28.05.08   #8
    Bei 35Hz anheben ist bei diesem Bass keine gute Idee, vor allem wenn da anständig Leistung dranhängt.
    Der Low-Cut ist für die Chassis überlebenswichtig, zumal die Kiste unterhalb von ~36Hz eh kaum noch sinnvollen Output liefert.
     
  9. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 28.05.08   #9
    recht hast du. =).. was mir noch so einfällt, ich bekomme von dir noch filz:rolleyes:

    Edit. Ich hab mich jetzt im netz ein bisschen über den QSC GX5 amp schlau gemacht. Scheint ja so weit recht ordentlich zu sein. Jedoch frage ich mich ob die 500Watt für die A6 nicht ein bisschen unterdemensioniert sind, bzw mit einen Leistungsstärkeren Amp noch mehr aus ihr heraus holen kann....

    SPL Daten
    Messdaten
    Datenblatt

    leider kann ich aus den Skalen keine eindeutigen Schlüsse ziehen. Ich hoffe ihr könnt mir dabei weiterhelfen.

    Gruß, Volker
     
  10. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 29.05.08   #10
    Ich habe mir nun die QSC gx5 Bestellt. Ich bin gespannt und hoffe das thomann sie noch bis Samstag liefert =) Ich werde sie mal im direkten Verlgleich mit der t-amp 1400 testen. Mal schauen ob der aha effekt über mich komm... Ich hoffe es war die Richtige entscheidung, ansonten hab ich ja das schöne Rückgaberecht.

    Gruß, Volker
     
  11. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 29.05.08   #11
    Meinst Du die 50W mehr machen da viel aus?
    An die A6 kann man wohl recht problemlos 0,8-1,2kW drantun.
    Zumal mit passenden Limitersettings am Controller.
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.05.08   #12
    Der Aha Effekt wird ausbleiben da die 50 W mehr kaum etwas ausmachen.einzig das Gewicht der Endstufe wird für einen Aha Efekt sorgen.
    Wie ich oben schon geschrieben habe die TA1400 hätte gereicht.
    800W halte ich für realistisch alles andere ist Quatsch,warum sollte man 1,2kW reinprügeln um es anschliessend mit dem Limiter einzubremsen,erschliesst sich mir nicht ganz ,aber ich lerne ja gerne noch dazu.
     
  13. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 30.05.08   #13
    Die Box kann 1,2kW peak.
    Ich kenne auch genügend Leute/Verleiher, die eine PS15 mit einer Vortex 6 befeuern.
    Oder, wie hier, TRS115 an CS4080. Da greift der Limiter am Controller 0,5dB bevor dem Amp die Puste ausgeht.
    Vielleicht bilde ich mir das ein, aber ich meine die Impulstreue, gerade auch bei hohen Pegeln, ist so deutlich besser.
     
  14. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 30.05.08   #14
    Ich versteh die Watt Orgien bei Bässen generell nicht ganz.
    Bei 99% aller Bassboxen steht das Chassis bei RMS Leistung oder auch darunter eh schon mechanisch am Limit. Und das noch meistens in dem bereich wo noch richtig Content da ist. Wenn ich da mehr Leistung reingebe, passiert nix anderes, als dass ich einen "mechanischen Kompressor" :) habe. Im Schnitt wirds lauter, Pegelspitzen faengt der Spider oder die Sicke ab. Wenn man Glück hat. Auf Dauer ist das auch fuers Chassis nicht gesund.

    Jetzt hab ich einerseits Kompression, andererseits Klirr durch das abbremsen der membran durch die Aufhaengung. Oder auch durch zuviel Hub.
    Na das kann ich mit RMS Leistung billiger haben, wenn man einfach die Bässe dezent komprimiert. Und wer den Klirr auch noch braucht findet sicher einen Weg ein bissl Distortion, oder einen Ampsimulator dafuer zu verwenden :D
    Nix anderes passiert im normalfall wenn man zuviel Leistung aufs Basschassis draufgibt.
    Alles ueber Xmax bringt nix ausser Kompression, Klirr und irgendwann ein kaputtes Chassis.
    Immer ausgehend von BR, BP, CB. Aber auch im Horn ist oft frueher Schluss als angenommen.

    cu
    martin
     
  15. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 30.05.08   #15
    Wie ich mich drehe und wende, "die" Lösung ist immer noch nicht wirlich in Sicht.

    die Peavey CS4080HZ ist mit ihren 989€ schon nen starkes Stück.
    2x 2040W 4Ohm und 2x 1250W 8 Ohm ist ja schon mal ne Hausnummer.

    Wie würde denn die Peavy im vergleich mit 2 gebrückten LD PA-1000 aussehen.

    Ich sehe folgende Möglichkeiten....
    entweder ich:

    a) treibe eine gebrauchte hk vc 2400 oder yorkville ap4040 für die Tops auf (was mit einer
    der günstigsten Varianten, jedoch nicht so schnell wär)
    b) schaffe für jeden meiner beiden Subs eine LD PA 1000 an und brücke sie (was zwar im
    moment günstiger ist, jedoch mit einem Blick in die Zukunft nicht taktisch klug wär)
    c) ich schaue wie sich die QSC GX 5 macht, und ob das im "Verhältniss" her passt und
    behalte sie einfach
    d) verkaufe die QSC wieder und kaufe mir im Gegenzug eine Peavey CS 4080 HZ für die
    subs und betreibe mit der vc 2400 meine Tops mit 2x 750W (8Ohm) und alles ist tutti...
    e) ich verkaufe mein ganzes Gelumpe, hab keine Sorgen mehr und mache 2 wochen
    schönen Urlaub:D

    Wie seht ihr das.... Habe ich noch eine oder mehrere Möglichkeiten vergessen?

    Gruß, Volker
     
  16. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 31.05.08   #16
    Vor allem leichter :-)


    Die LD fand ich immer ganz nett, hat aber in zweifacher Ausfertigung mehr Gewicht als die Peavey und dürfte spätestens an 4 Bässen dann nicht mehr taugen (was mit der Peavey problemlos geht).
    Da Du ja schon eine VC2400 hast, würde ich die für die A6 nehmen, eine Peavey dazu im Bass und fertig ist die Laube.
    Weniger schleppen, Erweiterung nicht verbaut und verfügbar.
     
  17. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 03.06.08   #17
    hallo leute,

    ich betreib die esw seit 10jahren und hab mittlerweile verschiedene amps probiert. angefangen hab mit peavey cs-serie, von 16 gekauften leben heute noch 6 amps. dann gabs verschieden versuche mit yamaha p-serie, qsc powerlight, ...

    heute treib ich die esw mit crown vz-5000 an. das hat mehrere vorteile, die die 30kg "aufwiegen"
    - max. 6stk pro amp betreibbar
    - genügend headroom, da amp nie an lastgrenze kommt
    - nicht nur bei 1khz erreicht der amp die 2kw/4ohm, auch lab kommt nicht so tief runter ;-)
    - mit ca. 1,5keur netto gebraucht für die 1er serie ist der amp preis/leistungsmäßig unschlagbar und so gut wie unkaputtbar (meine sind glaub ich 18jahre alt). bitte nicht 2er serie kaufen, hier waren "rotstiftingenieure" am werk

    was dir dann noch fehlt ist ein vertretbarer dsp, da der erste dj mit der crown ohne limiter die speaker grillt. was sich aus meiner sicht preis-/leistungsmäßig anbietet ist einer 24bit 2in4 clone ala ev dx-38. ich glaub 11 hersteller bauen das ding (beringer ist nicht dabei ;-) ).

    das soll als senf erstmal reichen, bis dahin humi
     
  18. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.06.08   #18
    Na dann hoffe ich, dass das alte CS waren und nicht die neuen CS (von Crest) :-)


    Von Crown bin ich schon vor Jahren wieder weg, nachdem die Lüfter nicht "tagungstauglich" und die Klumpen doch ziemlich schwer waren.


    Ohne Controller finde ich die ESW schlicht ungenießbar, zumindest wenn es um live-Acts gehobenerer Qualität geht. Für Disco ok.
    Ja, man kann das auch halbwegs am EQ hinbiegen (alles unter 40Hz drastisch raus, 50Hz anheben, 80Hz raus), aber ein Controller macht das schon schöner.
    BTW: Kann noch jemand 4 ESW brauchen? :-)
     
  19. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 04.06.08   #19
    Guten Morgen,
    ich habe mich nach langem hin her für die Peavey 4080 entschieden. Danke für eure Hilfe.
    Wie ihr es auch schon vorgeschlagen habt, werde ich meine hk für die a6 und mit der peavey meine subs anfreuern. Ich bin recht gespannt darauf wann meine bestellten Teile antrudeln und natürlich auf das Ergebnis. Hoffe die a6 kommen morgen bzw Freitag an, und mit der Peavey rechne ich bis Samstag. Ich habe mir die Tage auch einen RS232-xlr adapter für meinen controller gebastelt... Ich hoffe mal er funktioniert auf anhieb, habe eigientlich alles so beachtet wie es von tobse und Rockopa beschieben wurde. Das wird eine spannende woche:)

    leider habe ich jetzt kein Geld mehr für weitere esw... Da musste mich in nem Jahr nochmal fragen ;)
     
  20. studjo

    studjo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    20.03.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Widnau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.09   #20
    hab schon vier und keinen Platz für mehr - aber danke für die Controller settings.

    Jo

    Hallo Jo,

    bitte achte zukünftig darauf, alte Threads nicht unnötigerweise zu beantworten. Dein Nekroposting trägt nichts wirklich neues zum Thema bei und geht in Richtung OffTopic/Spam.
    Ich schließe deshalb hier zu. Sollten wirklich konstruktive Beiträge in diesem Thread erwünscht werden, bitte per PN bei mir oder einem der Kollegen melden, dann wird wieder aufgeschlossen!

    Gruß,
    Wil Riker
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping