Neue Aufnahmen von Son House

  • Ersteller DerZauberer
  • Erstellt am

DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.856
Kekse
71.501
Ort
München
Son House ist ja für mich irgendwie der größte - und da ist es krass, dass es immer noch unveröffentlichte Aufnahmen gibt.

Bin mal gespannt, wie die so sind - und auch, was da ggf. noch von anderen kommt. Dick Waterman, von dem die Bänder stammen, hatte im Rahmen des Blues Revival noch viele andere Klassiker unter Vertrag…

https://www.rollingstone.com/music/...61_c06BU700ziMMGHtYRbl8AeppYuIeH6Ds1PtGrfHXtM
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.856
Kekse
71.501
Ort
München
...habe ich natürlich auch für USD40 Versandkosten vorbestellt :D
 
suckspeed
suckspeed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
06.12.17
Beiträge
570
Kekse
3.707
Interessant. Der Name ist mir erstmals unter gekommen nach einem Konzert von Saint Agnes. Die haben etwas von ihm als Intro zum Auftritt genommen: "John The Reveleator". Hier das Intro und der erste Song... ;)

 
PettyMonk
PettyMonk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.22
Registriert
15.07.20
Beiträge
26
Kekse
854
Ort
Köln
Mittlerweile sind drei der "neuen" Songs veröffentlicht:




Die Songs sind stark.... Empire State Express ähnelt sehr dem Future Blues von Willie Brown. Ich freue mich auf das Album!
 
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.856
Kekse
71.501
Ort
München
Finde ich - und das sage ich als absoluter Fan - jetzt eher nicht so bahnbrechend.
Klingt doch sehr stark nach den Aufnahmen zu "Father of the Folk Blues" (danach: Father of the Delta Blues) von 1965:

Hier die vergleichbaren Songs:







Nicht falsch verstehen - ich freue mich, dass es noch etwas mehr Material gibt. Aber so bahnbrechend wie die Wiederentdeckung von "Mississippy County Farm Blues" / "Clarksdale Moan") aus dem Jahr 2005...
 
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.856
Kekse
71.501
Ort
München
Na dann wollen wir mal…
F2081983-104E-4995-B485-A87B7727FFA5.jpeg

Bei der Gelegenheit gleich mitbestellt:
9F71007D-BDE9-4FE6-BC11-13F80F174FE5.jpeg
 
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.856
Kekse
71.501
Ort
München
Also, kurzes Review - wenn man Son House Fan ist, dann lohnt sich das!

Weil...
...die Tonqualität ziemlich super ist
...Son wirklich gut in Form ist
...ein paar Songs doch wieder ein bisschen anders sind als die eh bekannten

Es sind quasi auch mit die frühesten ungeschliffenen Live-Aufnahmen von Son House, das bahnbrechende "Father of the Folk Blues" Album (von John Hammond produziert) kam ja 1965 heraus. Son House ist also wirklich relativ fit und frisch beieinander, macht Spaß. Allerdings, wie öfters ... wäre super, wenn man dem Mann eine gestimmte Gitarre in die Hand gegeben bzw. zwischen den einzelnen Takes auch mal nachgestimmt hätte. Klingt halt etwas sehr ... bluesig :D manchmal, aber nicht so schlimm dass man nicht drüber weghören kann.

Ist das "essential listening"? Nein. Wer Son House kennenlernen will, der "braucht" die Paramount Aufnahmen aus 1930, die Library of Congress Aufnahmen von 1941/42, das "Father of the Delta Blues" Album von 1965, und (meiner Meinung nach) die recht seltenen 1970er Live-Aufnahmen aus London.
Wer aber (wie ich) Fan ist und das alles hat (und noch mehr, inkl. diverser sehr schlechter Live-Geschichten), den werden diese Aufnahmen freuen.

Das von mir sehr geschätzte britische UNCUT Magazin fasst es so ganz gut zusammen:
https://www.uncut.co.uk/reviews/album/son-house-forever-on-my-mind-137522/
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben