neue Box für alten Speaker

von Coebi, 25.03.16.

  1. Coebi

    Coebi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.16
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.03.16   #1
    Hi,
    ich bin Besitzer dieser Box [​IMG] aus den 60ern oder 70ern die ich nie spiele, da sie einfach zu groß ist. Verbaut ist ein 18 Zoll Goodman Audiom 91 Speaker, ähnlich dem der in der Vox Foundation Box verbaut war (Ich hab allerdings die blaue 100W Verson).
    Mein Plan ist jetzt den gut klingenden Lautsprecher in ein kleineres Gehäuse einzubauen. Die Foundation Box finde ich von der Größe her gerade gut. (ca. 66cm hoch, 56cm breit, und 40cm tief)
    Da ich mit diesem Lautsprecher mangels Können, Daten, Messprogramm nichts berechnen kann, würde ich gerne, so wie das der User "Uli" hier gemacht hat, einen Reflexkanal einbauen, dessen Länge ich erst ganz am Schluss festlege, damit ich noch ein bißchen per Gehör feintunen kann. Die Öffnung für den Kanal würde ich dann 11cmX52cm groß machen.
    Als "Holz" würde ich 15mm (oder 18mm) Multiplex nehmen, die Wände kann ich mit Lamellos+Leim verbinden, die Rückwand schraubbar mit Einschlagmuttern.
    Die vordere Wand würde ich gerne wie in der VoxBox etwas schräg einbauen.
    Jetzt die Fragen an die erfahrenen Boxenbauer (für mich wird es nämlich die erste Box):
    1."Macht das mit dem Reflexkanal Sinn?"
    2."Welches Dämmmaterial würdet ihr verwenden, wie dick?
    3."Würdet ihr die Box versteifen, und wenn ja wie und welche Wände?"

    Schonmal im Vorraus danke für die Tipps :-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 25.03.16 ---
    Hier nochmal die ursprüngliche Box, bei mir zeigt er im ersten Post das Bild nicht an..
     

    Anhänge:

  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    5.068
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    800
    Kekse:
    28.772
    Erstellt: 25.03.16   #2
    Ist ohne Daten des Chassis nicht zu beantworten. Auf der sicheren Seite ist man eher mit einem geschlossenen Gehäuse.
    Das Gehäuse locker füllen, einfache Dämmwolle sollte reichen.
    Wenn man nicht will, dass das Gehäuse mitschwingt und den Klang damit unvorhersehbar beieinflusst, empfieht sich eine Versteifung durch Verbindung der jeweils gegenüberliegenden Wände.

    Ich würde mir den Aufwand mit der abnehmbaren Rückwand sparen (und die dafür notwendige Abdichtung) und dafür die Frontbespannung abnehmbar machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Coebi

    Coebi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.16
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.03.16   #3
    Hi Flix,
    danke für die schnelle Antwort :-)
    Daten gibts für den Speaker nicht, es sei denn man würde ihn selbst ausmessen. Aber was meinst du in dem Fall mit "sichere Seite"? Klingt geschlossen immer gut?

    Den Speaker kann man nicht so ohne Weiteres von vorne einbauen (oder gibts da einen Trick?) Oder meintest du ich soll die ganze Wand mit Speaker abnehmbar machen?
    --- Beiträge zusammengefasst, 25.03.16 ---
    Ich schau mir grad die Speaker an, wahrscheinlich könte man sie doch von vorne einbauen, das muss ich mir noch mal in Ruhe anschauen. Muss ich mir nochmal überlegen.
     
  4. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.691
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.901
    Kekse:
    17.697
    Erstellt: 25.03.16   #4
    Die Fox Foundation Box war ein geschlossenes System, ich hatte lange Jahre eine bespielt. Da die Box recht klein ist, würde ich (gefühlt) von einem Reflexsystem abraten, ohne dies jedoch rechnerisch belegen zu können. Die 18" Goodmans mit den Ausmaßen einer Kloschüssel sind solide Lautsprecher, kommen jedoch vom Wirkungsgrad an heutige Systeme nicht heran.
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    5.068
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    800
    Kekse:
    28.772
    Erstellt: 26.03.16   #5
    Sind Chassis von den Parametern her ungeeignet für eine Bassreflexbox, so kann das schnell in einem dröhnenden Klang (Überhöhung bei der Abstimmungsfrequenz) und geringem maximalem Pegel (auf Grund von zu kleinem linearen Hub) führen. Eine Bassreflexbox arbeitet ja im Prinzip mit einem zusätzlichen Resonator, der vom Chassis angeregt wird. Außerdem sind sie unterhalb der Abstimmungsfrequenz quasi offen, das Chassis wird also in seiner Auslenkung nicht mehr durch ein Luftpolster gedämpft.
    Bei geschlossenen Gehäuse hat man diese Probleme weniger. Ein unpassendes Chassis äußert sich dort eher in einer leisereren Tieftonwiedergabe, aber diesen Unsicherheitsfaktor würde ich den anderen vorziehen.

    Dass man das Chassis nicht von vorne einbauen kann, kann ich mir gerade kaum vorstellen. Mach doch mal ein Bild davon.
     
  6. Coebi

    Coebi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.16
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.03.16   #6
    Das ist schön gesagt :-) Aber zu schade zum Nichtspielen sind sie schon, gerade weil ich ja auf den Sound stehe. Aber es stimmt schon, für die Größe ist die aktuelle Box recht leise und auch gar nicht so bassig.
    Kannst du den Klang der Foundationbox noch beschreiben, oder ist das schon zu lange her? Ich habe die Foundationbox ja noch nie gehört, nur eben über Recherche rausgekriegt dass dort eben ähnliche Speaker verbaut waren.
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.03.16 ---
    Ok, das klingt interessant, momentan gibt es ja eine Art Reflexkanal allerdings ist das Gehäuse auch größer. Die Box ist eine von diesen (blau): http://www.voxac100.org.uk/goodmans_fane_bass.htm
    Wahrscheinlich kann man sie wirklich auch von vorne einbauen. Ich hatte gestern abend die Befestigung anders in Erinnerung und die Box lag grade nicht auf meinem Nachttisch ;-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.03.16 ---
    Ich denke, ich muss einfach ausprobieren. Bei den Foundations gab es anscheinend auch welche mit und ohne Reflexkanal. Ab Dienstag hab ich hoffentlich alle Materialien zusammen, dann werd ich mit dem Bauen beginnen. Bis dahin lass ich mir nochmal alles durch den Kopf gehen.
    Vielen Dank schonmal für die Tipps, ich werde auf jeden Fall berichten wie es vorangeht.
     

    Anhänge:

  7. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.691
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.901
    Kekse:
    17.697
    Erstellt: 26.03.16   #7
    Hmm, das ist einige Jahrzehnte her, und mein akustisches Gedächtnis hat das nicht überlebt. Ich weiß nur noch, vorher spielte ich auf Echolette BS40 mit einer ET100 Box, der Umstieg auf VOX war schon ein deutlicher akustischer Fortschritt.

    Die Fotos der Foundations mit Reflexkanal habe ich auch gesehen, das sieht mir aber mehr nach Bastelarbeit und nicht nach Serie aus.

    Die Ausmaße der Foundation Box werden mit 26"x22"x15 1/2" angegeben, danach kann man sich ja grob richten, um an das Original ran zu kommen.
     
  8. Coebi

    Coebi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.16
    Zuletzt hier:
    26.03.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.03.16   #8
    Ja dann erhoffe ich mir auch mal einen akustischen Fortschritt für meinen Wechsel weg von Echolette :-)
     
  9. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.691
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.901
    Kekse:
    17.697
    Erstellt: 26.03.16   #9
    Dann berichte mal gelegentlich über Deine Bastelei, interessiert mích sehr, hängt sehr viel Nostalgie bei mir dran!
     
  10. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    5.068
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    800
    Kekse:
    28.772
    Erstellt: 26.03.16   #10
    Das Chassis lässt sich sicher von vorne montieren. Ich würde aber noch empfehlen, unter den Korbrand Dichtband zu kleben. Das bekommst du im Baumarkt.
     
  11. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.691
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.901
    Kekse:
    17.697
    Erstellt: 27.03.16   #11
    Wie willst Du den Lautsprecher ansteuern? Ein einzelner LS mit 15/16Ohm Impedanz ist ja ungewöhnlich. Bei zweien oder vieren könnte man ja leicht auf 8 bzw. 4Ohm kommen, aber das gäbe schon recht große und schwere Boxen.
     
  12. Giusto

    Giusto HCA Lautsprecher und Cabinets HCA

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    3.10.18
    Beiträge:
    3.249
    Ort:
    Wittgenstein NRW
    Zustimmungen:
    2.128
    Kekse:
    15.074
    Erstellt: 01.04.16   #12
    Wenn du Glück hast ja, wenn du Pech hast, wird es ein griff ins Klo. Ohne Daten kann man dazu keine Aussage treffen.
    Man müsste die TSP messen. Eine Anleitung dazu gibt es hier
    http://www.elektronik-labor.de/HF/Lautsprecher/LS1.html
    Eine lockere Füllung aus Polyesterwatte, die den Weg vom Speaker zum Reflexkanal ausspart, dürfte reichen.
    Alternativ Nppenschaum.
    Achtung: Niemals Glas- oder Steinwolle in Reflexboxen packen.
    Auf jeden Fall versteifen und zwar alle Wände mittels Kreuzstreben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping