Neue Mechaniken?

von roastbeef, 03.07.05.

  1. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 03.07.05   #1
    hi!
    ich hätte eine frage an euch.
    ich habe ein großes problem mit meiner Jackson KVX10.
    Es geht um die Stimmstabilität.

    Die G, und H saite verstimmen sich sehr leicht.
    oft sind es nur ein paar bendings und danach muss ich wieder stimmen.

    ich dachte an neue mechaniken durch die ich mir mehr stabilität erhoffe.

    https://www.thomann.de/thoiw4_kluson_mlg33b_lockmechaniken_schwarz_prodinfo.html

    <- zb. würden diese den gewünschten erfolg bringen?

    zur befestigung selbst:
    habe ich das richtig gesehen dass die mechaniken nur mit 1 kleinen schraube am headstock befestigt und danach eben durchgesteckt werden?

    d.h. der selbstumbau sollte kein problem darstellen.

    großes EDIT :
    kann der verstimmungsgrad auch an den ausgelatschten saiten liegen?
    früher war sie nicht ganz soooo empfindlich!
    ich habe die seiten jetzt ca. 5-6 Monate drauf (is eigentlich schon überfällig)
     
  2. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.494
    Erstellt: 03.07.05   #2
    Mal von der Stimmstabilität abgesehen, würde ich auf keinen Fall diese Mechaniken nehmen. Die Flügel sind zu groß, d.h. sie behindern sich gegenseitig. Außerdem sind das 3 linke und 3 rechte, Du brauchst 6x Links.

    Wenn Du Locking Mechaniken für diese Gitarre möchtest, würde ich Gotoh SG381-07-L MG empfehlen. Das sind die einzigen, die ohne Holzarbeiten direkt passen. Nachteil: Hat kein Mensch auf Lager, sie müssen extra bestellt werden, was ca. 3 Monate dauern kann.

    Edit: Oh ja, Saitenwechsel ist definitiv fällig :D
     
  3. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 03.07.05   #3
    die kleine Schraube soll nur verhindern das sich die Mechanik dreht,
    die eigentlich Befestigung am Kopf ist die Mutter.

    Du musst eigentlich nur darauf achten das die kleine Schraube der neuen Mechanik
    passt,manche haben die näml. woanders

    die Groover auf meienr Les Paul zb stehn senkrecht weg,waährend die Gotho oder Kluson zb im 45° Winkel abstehn
     
  4. Thorben

    Thorben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    23.04.09
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Siegerland / GER
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 04.07.05   #4
    hast du dir schon mal die Sperzel Locking Tuner angeschaut ?
    Zwar hohe Investition, aber höchste Stimmstabilität garantiert !
     
  5. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 04.07.05   #5
    ich würde mal die saiten wechseln und schauen ob es damm immer noch so schlimm ist.

    was auch abhilfe schaffen könnte, wäre ein andere sattel und zwar aus graphit.

    du kannst aber auch mal versuchen etwas mit dem bleistift die saitenführungen im sattel zu bepinseln, damit die saite einfach besser durch den sattel läuft.
    habe ich bei meiner ZW les paul gemacht und es hat geholfen.
     
  6. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 05.07.05   #6
    ja der sattel sieht sehr billig aus.

    aber die seiten bewegen sich im sattel doch kaum.
    warum hilft dann soetwas?
     
  7. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 05.07.05   #7
    auch wenn sie sich wenig bewegen, bei einem bending bewegen sie sich.
    da kann es jetzt passieren, daß sie hängen bleiben und deshalb verstimmt sind.
    probier das mit dem bleistift mal aus, und wenn es hilft ist es gut. andernfalls würde ich mal einen neuen sattel draufbauen lassen.
    ach und neue saiten wären bestimmt auch von vorteil. ;)
     
  8. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 05.07.05   #8
    gut werde deinen ratschlag befolgen.
    sonst werd ich das technikforum wieder heimsuchen! ;)
     
  9. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 05.07.05   #9
    Das mit dem Bleistift stimmt,

    das hab ich bei meiner Les Paul auch probiert.

    Einfach ein den Bleistift durch den Sattel ziehen, Saite drüber, fertig.

    Hilft zwar nicht die Welt, aber einen Unterschied merkt mann schon
     
Die Seite wird geladen...

mapping