Mechaniken für Schecter Omen 6

von Ideentoeter, 22.05.08.

  1. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 22.05.08   #1
    Hallölle,

    ich hab leider nur einen Thread gefunden und bin auch nicht ganz schlau daraus geworden, deswegen stell ich die Frage nochmal:

    Also ich hab ne Schecter Omen 6 (String through) die an sich auch super ist, nur sind die Mechaniken totaler Mist, sowas ist mir noch nie untergekommen. Selbst ohne Bendings oder dergleichen ist alles nach ner halben Stunde spielen verstimmt (lustigerweise verstimmen sich manche Saiten nach oben).

    Da es vermutlich keinen weg gibt, die Mechaniken selbst stimmstabiler zu machen müssen halt neue her. Vorraussetzung: Schwarz (so nah wie's eben geht an der Orginalfarbe) und ohne Bohren zu müssen (natürlich sollten die Mechaniken auch gut sein :D ).

    Jetzt gibts nur das Problem, das ich zum einen nicht weiß, wie groß die Bohrung ist (wenn mir jemand sagt, wie ichs ausmessen kann wär das sehr hilfreich), wenn das jemand wüsste wärs super. Zum anderen kommen glaub ich nur Mechaniken in Frage, deren Befestigungsschraube 90° angebracht ist, also wie z.B. hier oder hier.
    Jetzt würde ich aber fast sagen/vermuten, dass 100mm zu groß bei der Schecter sind, oder? Und andere, die passen könnten und die es in schwarz gibt hab ich nicht gefunden. Weiß jemand Rat?

    Danke schonmal.
     
  2. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.731
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 22.05.08   #2
    100mm sind definitiv zu groß:D.

    Du kannst einfach eine Mechanik entfernen und dann mit einem Lineal oder einem Messschieber den Durchmesser der Bohrung messen.
    Die Befestigungsschraube könntest du natürlich woanders in die Kopfplatte schrauben, aber dann wäre ja leider ein Löchlein zu sehen...
     
  3. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 23.05.08   #3
    Jaja, 10mm meinte ich. Ich hab gesehn, dass die Befestigungsschrauben doch 45° Winkel haben, nicht 90°. Jetzt stellt sich nur die Frage nach dem Durchmesser. Weiß das einer aus dem Kopf?
     
  4. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 23.05.08   #4
    also gängig sind eigentlich die 10 mm Lochdurchmesser.. aber ne andere Frage: wenn die Mechaniken zu leicht zu drehen sind, könnte das auch ne Ursache sein.. einfach mal die Flügelschrauben anziehen...
     
  5. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 23.05.08   #5

    DAS nenn ich mal nen Tipp :D Die sind nämlich verdammt leichtgängig. Werd ich nachher mal machen.
     
  6. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 28.05.08   #6
    Ja also festziehen der Flügelchen hat auch nichts gebracht :( Kennt jemand den Durchmesser bei der Schecter Omen ausm Kopf? Oder hat jemand schonmal bei soeiner die Mechaniken getauscht? :(

    Edit: Achso, was bedeutet eigentlich diese "Übersetzung 1:16"? (oder anderes Verhältniss)
     
  7. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.731
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 28.05.08   #7
    Diese Bedeutet einfach, dass wenn du 16 volle Drehungen mit dem Flügel vollziehst, sich die Achse, an der die Saite befestigt ist, ein mal dreht.

    Ich vermute auch, dass es 10mm sind. Was spricht denn dagegen, dass du einfach mal mit einem Lineal nachmisst? Die Durchmesser können unter Umständen ja auch je nach Herstellungsdatum variieren.
     
  8. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 28.05.08   #8
    Ah, ok, wieder etwas schlauer :D

    Dagegen spricht, dass ich die Saiten noch nicht abmachen will :D Ne ok, werds mal nachmessen und schauen, ob ich bei Rockinger brauchbare passende Mechaniken krieg.
     
  9. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 28.05.08   #9
    Schon mal geprüft ob dein Sattel richtig gekerbt ist und die Saiten da nicht klemmen?
    Wenn sich das ganze nach oben verstimmt, kommt mir das doch etwas seltsam vor.
     
  10. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 28.05.08   #10
    Müsst ich nochmal nachschauen, aber meiner Meinung nach ist der Sattel vollkommen in Ordnung (zumindest im Vergleich zu den Gitten mit verkorkstem Sattel, die ich in der Hand hatte). Also nach oben ist sie manchmal nur verstimmt, wenn ich sie bspw. am nächsten Tag in die Hand nehme, auch nicht immer. Vielleicht kann das auch an dem Holz liegen? Ist jetzt aber nicht so, dass ich hier n Feuchtbiotop in der Wohnung hätte und meine Strat verändert sich in der Hinsicht scheinbar auch nicht.

    Aber nach ner halben Stunde spielen sind halt einige Saiten verstimmt (hier wieder nach unten), nach Bendings noch mehr als wenn ich "vorsichtig" spiele.
     
  11. richi01

    richi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    15.10.11
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 29.05.08   #11
    Hallo.

    Hab auch die Omen 6 und hab bei mir die Trimlocks von Planet Waves drauf gepackt.
    Passen einwandfrei (10mm Bohrung)! Lediglich mit den Bohrungen für die Schräubchen musste ich abstriche machen, da diese nicht (!) mit den alten überein passen.

    Gruß, richi01.
     
  12. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 30.05.08   #12
    Najut, dann könnte ich ja Schaller M6 Klemm-Mechaniken nehmen, die würden dann auch mit den kleinen Schräubchen passen, so wie ich das sehe.

    Wie ist die Funktionsweise bei denen eigentlich? Mit dem Rädchen wird die Saiten, nachdem sie durch Loch gesteckt wurde, abgeklammt und dann einfach Aufgewickelt/Gestimmt oder wird erst gewickelt, gestimmt und dreht das Rädchen dann fest, damit sich die Mechanik nichtmehr bewegt? :confused:
     
  13. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 30.05.08   #13
    ne.. grade Saitenführung übern Sattel in die Löcher, festklemmen, stimmen.. da haste vielleicht noch max. ne halbe - dreiviertel Drehung bis intune...
     
  14. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 30.05.08   #14
    Ist dat dann nicht "stimmungsfeindlicher" wenn die Saiten nicht 1-2 mal aufgewickelt sind? *fragen über fragen, eine blöder als die andere*
     
  15. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 30.05.08   #15
    die sind doch festgeklemmt, warum sollte das dadurch verstimmungsfeindlicher sein?
     
  16. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 30.05.08   #16
    Naja, deswegen frag ich ja WIE die festgeklemmt sind. Wennde dann noch ne halbe bis viertel umdrehung brauchst bis sie gestimmt sind dann können sie sich doch leichter wieder verstimmen, da die Saiten nicht mehrmals um die Mechanik gehn. Oder hab ich da'n Logikfehler? :confused:
     
  17. richi01

    richi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    15.10.11
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 30.05.08   #17
    Ja, ist ein Logikfehler.
    Dadurch daß die Saiten in der Mechanik "eingeklemmt" werden kann sich da nix mehr verstimmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping