Neue Westerngitarre ohne Batterie

  • Ersteller GuitarDom
  • Erstellt am
GuitarDom

GuitarDom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
16.01.07
Beiträge
869
Kekse
2.072
Servus,

ich spiele mit meiner Band ein paar akustische Songs und möchte mir jetzt eine Westerngitarre mit Pickup zulegen.
Aber!! ich habe keine Lust auf Batterien, weil ich warscheinlich sowieso das Kabel stecken lasse (vergesslich!!!) und dann ja die Batterie immer leer ist...

Könnt ihr mir ne Gitarre vorschlagen, die einen passiven Tonabnehmer hat, oder eine Lösung, wie ich mein oben genanntes Anliegen lösen könnte??


mfg Domi
 
GuitarDom

GuitarDom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
16.01.07
Beiträge
869
Kekse
2.072
hat keiner ne Idee??

mfg Domi
 
Disgracer

Disgracer

A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
18.10.06
Beiträge
5.411
Kekse
60.000
Ort
Dortmund
Ich glaub es gibt echt nicht wirklich viele Gitarren mit passiven Pickup.
Letztere gibt es eher zum nachrüsten. Daher würd ich vmtl irgendeine Gitarre kaufen und da nen passiven TA dranbauen (lassen).
Natürlich brauchst du dann trotzdem noch nen externen Preamp, der auch irgendwie mit Strom versorgt werden will. (Batterie oder Kabel)
Das macht den Aufwand nicht wesentlich geringer.

Vor allem seh ich auch das große Problem leerer Batterien nicht.
Meine erste Batterie hält jetzt sicher schon ein Jahr.
Klar muss man nach den Benutzen das Kabel abziehen. Aber das geht bei mir auch nicht anders, weil die Gitarre nach dem Spielen sowieso in den Ständer oder in den Koffer kommt.
Und in beides passt sie mit Kabel eh nicht rein.
Dann hat man noch ne Ersatzbatterie im Koffer. Kostet vllt nen Euro fuffzig, Batteriewechsel dauert vllt ne Minute, je nach System.

Ich finde es hat schon seinen Grund, wieso man die meisten Preamps direkt in die Gitarre baut. Den Sinn von passiven Tonabnehmern seh ich eher darin, wenn man extrem hochwertige externe Preamps verwenden möchte.
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.813
Kekse
19.348
Du hast doch anscheinend schon eine Steelstring - was spricht dagegen, da einen passiven PU einzubauen bzw. einbauen zu lassen?
Oder ist die Vergesslichkeit schon so stark ausgeprägt, dass - ne, das schreib' ich nich ;-0
Bin übrigens selbst ziemlich - na ja, sagen wir zerstreut...
 
Zuletzt bearbeitet:
cikl

cikl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Entweder das. Oder du freundest dich doch mit eingebautem Vorverstärker an. Ermöglicht auch viel bessere tonale Kontrolle am Instrument.
Meine Schwester hat eine Washburn mit Piezo ohne internen Verstärker. Das Ergebnis ist im Vergleich zu einem Piezo + eingebautem Verstärker doch sehr bescheiden...
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.961
Kekse
53.823
Du hast doch anscheinend schon eine Steelstring - was spricht dagegen, da einen passiven PU einzubauen bzw. einbauen zu lassen?
Angesichts der Tasache, dass es A-Gitarren ab Fabrik (aus bereits genannten Gründen) eigentlich nur mit aktivem Pickup gibt, wäre das eine Möglichkeit.
Aber wie Disgracer auch schon gesagt hat, ist dann ein externer Preamp oder zumindest eine aktive DI-Box nötig (außer er steht direkt neben dem Mischpult).
Solche Geräte haben auch wieder eine Batterie und werden meist durch einen Klinkenstecker angeschaltet.

Das Problem mit der Vergesslichkeit lässt sich nicht wirklich lösen. :p
 
heizer

heizer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.14
Registriert
14.01.06
Beiträge
197
Kekse
249
Ort
Rheinhessen
In welcher Preisklasse möchtest Du denn zuschlagen ?

Ich habe mir kürzlich eine Takamine mit Cooltube-Preamp zugelegt. Dieser eingebaute Preamp zieht recht viel Strom. Daher bietet Takamine dazu eine aktive DI-Box an, die den Preamp (über ein stereo-Klinkenkabel) mit Strom versorgt. Die DI-Box selbst wird per Netzteil versorgt.
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.961
Kekse
53.823
Ich habe mir kürzlich eine Takamine mit Cooltube-Preamp zugelegt. Dieser eingebaute Preamp zieht recht viel Strom. Daher bietet Takamine dazu eine aktive DI-Box an, die den Preamp (über ein stereo-Klinkenkabel) mit Strom versorgt. Die DI-Box selbst wird per Netzteil versorgt.
Das ist "ansich" eine gute Idee. ;)

Aber jetzt auch nicht die Lösung für Leute, die dann Netzteil, DI-Box und Preamp Tag und Nacht laufen und Strom verbrauchen lassen, nur weil sie vergesslich sind. :rolleyes:
Diese Cooltube-Röhre - der Gag an der Sache - hält vermutlich auch nicht länger, wenn sie dadurch die ganze Zeit an ist.
 
heizer

heizer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.14
Registriert
14.01.06
Beiträge
197
Kekse
249
Ort
Rheinhessen
Das sehe ich ganz genauso wie Du.

Der Threadstarter möchte halt Alternativen zur Batterie wissen Diese sind -meines Wissens nach- neben dem genannten passiven Pickup nur noch die Variante mit "Stromkabel" wie z.B. Takamine und Line6 das anbieten, sowie (im Bandeinsatz unpraktischer) Mikrofonabnahme.
Bewerten kann er die Varianten ja dann unter seinen Gesichtspunkten.

Ich würde in dem Fall wohl auch dazu tendieren, mir 'nen Vorrat an Batterien in den Koffer zu legen und fertig. Wie schon geschrieben wurde, halten die fast ewig, auch wenn desöfteren mal das Kabel drin bleibt.

Der Gitarrist meiner Coverband sammelte jahrelang die ausgemusterten Batterien aus dem Funkmikro der Sängerin. Die hat zwar mittlerweile ein System mit anderem Batterietyp, die gesammelten Teile dürften ihm aber noch annähernd bis zur Rente reichen (wir ziehen nach dem Gig aber auch wieder die Stecker aus den Instrumenten ;-) ).
 
GuitarDom

GuitarDom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
16.01.07
Beiträge
869
Kekse
2.072
oje... hätte ich bloß nicht geschrieben, dass ich vergesslich bin... ich bin halt nen Schussel :D

@Heizer: was kostet denn die Takamine??

Eigentlich wollte ich nicht mehr als 400€ ausgeben :D

Das Netzteil ausschalten würde ich nicht vergessen... das mach ich ja bei meinem E-Gitarren AMP auch immer :D

Also die Batterien in der Gitarre von meiner ehemaligen Schulband hat immer höchstens drei Proben durchgehalten... und war nicht viel im Einsatz und auch nach dem Proben ausgestöpselt :D

mfg Domi
 
heizer

heizer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.14
Registriert
14.01.06
Beiträge
197
Kekse
249
Ort
Rheinhessen
Eine Takamine mit dem Cooltube-preamp bekommt man ab ca. 800€. Die DI+ Box (habe ich nicht) kommt nochmal auf 169€ und bietet -neben der Stromversorgung- noch einige andere praktische Features.

Das die Batterien Deiner alten Gitarre so schnell leer wurden ist sehr ungewöhnlich (sogar die Cooltube-Batterien halten ca. 20 Stunden angestöpselt - und die müssen eine Röhre bedienen). Da solltest Du Dich IMHO nicht verrückt machen. Suche Dir eine Gitarre aus, die von Sound, Bespielbarkeit und Preis her passt, packe Ersatzbatterien ein und freue Dich dran, das Du die selten benötigen wirst ;) .
 
GuitarDom

GuitarDom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
16.01.07
Beiträge
869
Kekse
2.072
hmmm...
wenn das so ist, dass die Batterie rellativ lange hällt... also die drei Proben bei der Schulband hatten mich halt abgeschreckt...

wie sieht es mit einem Boss AD-3 Acoustic Effect Processor aus... bringt der was oder ist das Spielerei?
Braucht man dann noch ne DI-Box?
Weil der macht ja eig ein symmetrisches Signal...

mfg Domi
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.961
Kekse
53.823
wie sieht es mit einem Boss AD-3 Acoustic Effect Processor aus... bringt der was oder ist das Spielerei?
Braucht man dann noch ne DI-Box?
Weil der macht ja eig ein symmetrisches Signal...
Ja, das Gerät hat einem Preamp, da könntest Du auch mit einem passiven Pickup rein, Du musst halt ein kürzeres Kabel (3m) nehmen). Also Bonus hast Du noch Chorus und Reverb.

Und richtig, das Gerät hat auch einen symmetrischen Ausgäng und ist quasi eine DI-Box, die Firma Boss war nur so "oberintelligent" und hat das symmetrische Signal auf eine Stereoklinke gelegt.
Du kannst Dich aber mit einem Stereoklinke<>XLRMale Adapter behelfen.
Für Stereo wären es dann natürlich zwei und Du belegst 2 Eingänge am Mischpult, finde ich aber nicht notwendig.
 
GuitarDom

GuitarDom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
16.01.07
Beiträge
869
Kekse
2.072
man könnte doch aber auch mit zwei klinkenkabeln ins Mischpult oder?

mfg Domi
 
GEH

GEH

MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
17.961
Kekse
53.823
man könnte doch aber auch mit zwei klinkenkabeln ins Mischpult oder?
Wenn das Mischpult symmetrische Klinkeneingänge hat, dann bleibt es mit einem Stereokabel symmetrisch, klar.
Wenn der Klinkeneingang unsymmetrisch ist, dann ist die Symmetrie weg.
Die Kanäle, die schon Stereo sind (für Keyboard etc.) sind oft auch nur 2 unsymmetrische Eingänge.
Was ist es denn für ein Pult?
 
Jiko

Jiko

Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
22.01.06
Beiträge
7.893
Kekse
56.364
Ort
Speyer
Meine Schwester hat sich sowas ins Schallloch geklemmt:
https://www.thomann.de/de/shadow_sh420_pickup.htm
Ist passiv, hat ein abnehmbares Kabel (kann also auch ausgetauscht oder gegen ein längeres ersetzt werden). Die Nachteile: Keine Lautstärkereglung, Klang ist nicht identisch mit einem Piezo. Ich wollte sowieso mal Aufnahmen machen, das setze ich mich mir für morgen als Ziel. ;)
 
cikl

cikl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Ich wird dir jetzt einfach mal eine Ibanez AW 15 ECE empfehlen. Die hat einen klasse Preamp der mit zwei AA-Batterien betrieben wird und auch gleich nen symmetrischen XLR-Ausgang. Und kostet keine 400€. Die klingt für meine Begriffe auch besser als ihre Schwestern mit Fichtendecke.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben