Neuer Studioregieraum im Keller (alter Ölraum)

von Separat Musik, 19.01.16.

  1. Separat Musik

    Separat Musik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.16
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.16   #1
    hallo ihr lieben ! Ich bin neu hier und endlich von meinem bestimmt raus in einen neuen Raum gezogen.
    Dieser Raum soll zum Regieraum umfunktioniert werden.Musikalisch bin ich im house und technobereich tätig mit eigenem Label, und wir wollen den Raum nutzen, um unsere Sachen selbst zu Mastern, also sollte der Raum recht tot sein ..

    Die Masse des Raums sind Ca

    6.5 lang
    4.5 m breit
    2m hoch

    Wir haben schon Akkustikschaum an den Wänden links, rechten sowie hinter der Regie installiert.
    2 Basstraps sind ebenfalls in den vorderen Raumecken installiert.
    Die hintere Wand Is noch komplett leer !!

    Zu meinen abhörern .. Es stehen aktuell 2Krk rockit g3, werden aber noch diese Woche durch Yamaha HS8, sowie einen subwoofer von Jbl aus einem Heimkinoset, allerdings wird dieses auch bald ersetzt durch einen yamaha hs 10" sub ersetzt..

    Der subwoofer ist durch eine Behringer Frequenzweiche auf 70Hz gestellt so dass alle Reproduktionen der krk's unter 70 begrenzt sind..

    Ich habe auch noch für die Raumakkustik zu verbessern einen Behringer Masteringporzessor installiert, der Raumkorrekturen über ein Messmikro durchführen lassen kann, allerdings schleift der aktuell nur das Signal durch ...

    Rechte sowie linke Wand soll als Synthesizer und drummachine Regal Platz dienen sowie meinen djsetup ..

    Hätte für die Rückwand auch noch ein 5er Expedit Regal voll mit Vinyl dass aktuell in meiner Wohnung steht, könnte aber mittig als Diffusor platziert werden ..Die Eingangstür Ist in der rechten Wand im hinteren. Teil !! Das Fenster zum Ölraum wurde komplett geschlossen und mit 3reihen Akkustikschaum geschlossen, so dass der Schaum bündig mit Wand endet ...
    An m abhörposition wurde auch über mir schon Akkustikschaum an die Decke geklebt ..
    Der Boden ist direkte Strich haben aber einen dünnen Teppich (Ikea) gelegt der vor meinem studiotiscj liegt und die Fläche von meiner Position abdeckt ..

    Ich habe extreme Probleme mit stehenden Basswellen...

    Möglichkeiten selber bassfallen zu erstellen sind natürlich gegeben ..

    Wir benötigen dringend Hilfe !!

    Wenn ihr sonst noch Infos benötigt, lässt es mich einfach wissen :)

    HELP NEEDED URGENTLY !!
     
  2. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    2.594
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    9.536
    Erstellt: 20.01.16   #2
    Guten Morgen und Wilkommen im MB! :)

    Ein paar grundlegende (wirklich nur gut gemeinte) Dinge, bzw. Bitten:
    Lese dir deinen Beitrag vor dem Abschicken durch und stell dir kurz vor, wie das auf andere wirkt.
    Es ist jetzt keine Katastrophe aber durch reines Überfliegen weiß ich z.B. nur, dass ich nix weiß.
    Rechtschreibung hilft auch (Akustik - kein doppel "k").. bzw. Tippfehler erkennt man zu verm. 90% selbst beim Durchlesen.


    Offensichtlich hast du ja schon ordentlich was getan, wo sind also konkrete Fragen?
    Das einzige was ich bis jetzt raus gelesen hab, war eine gewisse Unsicherheit und das Problem im Bassbereich.
    Brauchst du die Bestätigung, dass alles passt wie du's gemacht hast?

    Zu dem Bassproblem:
    Ohne Messung ist alles nur Stochern im Dunkel.
    Hast du ein Messmik?

    LG Jakob
     
  3. Separat Musik

    Separat Musik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.16
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.01.16   #3
    Hallo Jakob !
    Erstmals danke für deine Message ..
    Und zwar geht's um den Bassbereich..Der ist unsauber hat stehende Wellen und drückt zu arg mit laufendem Subwoofer ..

    Ja ich habe ein Messmikrofon, allerdings habe ich eine Native Instruments Audio 10, die nicht duplexfähig ist..
    Somit sind Zeitberechnungen mit dieser leider nicht möglich.. Der Behringer hat eine Messeinrichtung zur Soundverbesserung, allerdings möchte ich die Room Correction damit nicht durchführen, da ich dann mit meinem eqing für den Track Ansicht daneben liege ..

    Ich habe vom Raum und dem installierten darin mal Bilder gemacht, dass man sieht was schon passiert ist.

    Ich verfüge auch noch über die interne Roland Tr8 Soundkarte sowie die roland vt3 die ebenfalls über eine integrierte Soundkarte verfügt, weiß aber bei beiden nicht ob da diese duplexfähig sind ..

    Gibt es da keine andere Lösung falls die Karten das nicht können ??

    Also in erster Linie geht es mir um den Bassbereich, und um den Einbau der nötigen Mittel,um einen möglichst trockenen Regieraum zum selbst Mastering hin zu bekommen.. Sollten also tatsächlich Werte rausspringen die dafür nutzbar sind..

    Nebst dem Akustikschaumstoff sieht man auf den Bildern auch schön die Basstraps und in welcher Höhe diese positioniert sind. Der Subwoofer steht von der Raumposition rechts neben der Abhörposition.

    Hier noch die Bebilderung des Raums :

    image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg
     
  4. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    2.594
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    9.536
    Erstellt: 22.01.16   #4
    Mehrere Dinge:

    - Was ist "duplexfähig" und warum sollte man das brauchen?

    - Ein Messmikrophon ist vorhanden? Na super! Dann mach doch ein paar Messungen für uns hier (und für dich)
    und stell die Ergebnisse online. Brauchbare (~ gratis) Software hiefür ist: REW (Room Eq Wizzard),
    ich glaube dafür muss man sich auf einem Forum anmelden aber dann gibts die Software gratis.

    - Ein Messmik wird jetzt mal in erster Linie verwendet um zu Messen was Sache ist, dann folgen die Behandlungen.
    Wenn möglich Raumakustisch und erst ganz zum Schluss elektronisch.

    - Danke für die Bilder!

    - Deine Basstraps sind leider - soweit man das rein optisch beurteilen kann - viel zu wenig "voluminös".
    Typische Eckenabsorber gehen über die gesamte Raumhöhe.

    Auf deiner Rückseite gibt es überhaupt keine Absorber.. Besonders im Bassbereich dürften diese abgehen..

    - Auch so generell scheinst du mit deinem jetzigen Setup noch nicht alles auszureizen.
    Anstelle von dem (vermutlich ~5cm) Noppenschaumstoff, wäre 10cm+ Dickes Basotect oder Mineralwolle weitaus besser.
    Überhaupt scheinst du noch verdammt viele kahle Wände zu haben..

    LG Jakob
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Bert4

    Bert4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.13
    Zuletzt hier:
    7.12.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.356
    Erstellt: 24.01.16   #5
    Hallo

    Hier mal ein guter Workshop fürs messen:
    http://recording.de/Community/Forum/Recording_und_Studiotechnik/Raumakustik_und_Dämmung/147164/thread.html

    Damit sollte das Messen ja dann kein Problem mehr sein.
    Wie im Workshop vorgehen, die drei Messungen durchführen dann hochladen (zB. Dropbox) und hier verlinken.


    Bassfallen sollten wie Jakob schon sagte vom Boden bis zur Decke reichen bzw. noch größer gemacht werden.
    welche Dämmung hast du für die Bassfallen verwendet?

    Vielleicht kannst du dir ja hier ein paar Anregungen oder Ideen holen:
    http://recording.de/Community/Forum/Recording_und_Studiotechnik/Raumakustik_und_Dämmung/146225/Thema_1.html

    In meiner Signatur wäre noch eine weitere Doku, diese aber zur Zeit nicht funktioniert, weil der Server (wo die Doku gespeichert ist)
    im Moment down ist. (sollte in ein paar tagen wieder gut sein)


    lg Bert
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Separat Musik

    Separat Musik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.16
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.01.16   #6
    Hallo Leute :) Erstmal vielen Dank fürs Feedback ! Also ich lade mir dann jetzt mal die Messsoftware runter, wobei ich wie gesagt das Problem habe, dass laut den Messprogrammen die Soundkarte DUPLEXFÄHIG Sein sollte, d.h. in der Regel ein/ausgang durchschleifen .. Soweit hab ich mich in den Foren schon schlau gemacht, und da die NI Karte nicht duplexfähig ist auch noch keine Messergebnisse ..
    Ich check die Links von Bert und hoffe, dass ich damit den Raum ausmessen kann !!

    Die Rückseite ist noch komplett frei, da ich ein bestücktes Vinyl Expedit Ikea Regal habe, wo ich fragen wollte, ob ich dieses als DiFFUSOR vor die Rückwand stellen soll, oder da doch anders vorgehen soll ..

    Ich lade mir jetzt die Software, und lade Euch die Messungen hoch, wenn ich das mit m Karte hinbekommen :)

    Die Eckabsorber die hängen sind :

    EQ Acoustics Corner Trap L 2x
    Abmessungen (L x B x T): 1150 x 575 x 100 mm
    • Membrane Layer Technologie (Folienmembran zwischen Kern und Bezug)
    • Material: steifer Glasfaserkern mit Textilbezug
     
Die Seite wird geladen...

mapping