Neues Demo: Bitte um konstruktive Kritik

von Acrid Audio, 17.04.13.

  1. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    27.06.20
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    191
    Kekse:
    1.869
    Erstellt: 17.04.13   #1
    Guten Abend,

    ich habe mir gedacht, ich stell einfach mal einen Link auf unser neues Demo hier rein um ein bisschen konstruktive Kritik zu bekommen: https://soundcloud.com/silentdaysbefore/deeper-than-hell

    Die generelle Aufnahmequalität ist nicht sehr hoch und mangels eines Schlagzeugers habe ich versucht einen halbwegs brauchbaren Beat mit nem Dumsequenzer zu setzen.

    Ich freue mich über euer Feedback.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. wannenkind

    wannenkind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.11
    Zuletzt hier:
    17.07.19
    Beiträge:
    718
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.198
    Erstellt: 17.04.13   #2
    Uff....

    -also das war mein Gesichtsausdruck bevor ich das Stück angeklickt habe. --->:cool:
    -das war mein Gesichtsausdruck am Anfang des Stückes --->:eek:
    -das war mein Gesichtsausdruck in der Mitte des Stückes --->:eek:
    -das war mein Gesichtsausdruck zum Ende des Stückes --->:eek:
    -das ist mein Gesichtsausdruck nach dem ich den Song gehört habe --->:ugly:

    Fazit:
    Da ist ja von Akustikgitarre über elektro Beat bis zur Metalgitarre alles drin und dann noch dieser Gesang.
    Aber irgendwie Interessant ;)

    Gruß wannenkind....:hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. hotte66

    hotte66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.11
    Zuletzt hier:
    8.03.18
    Beiträge:
    1.446
    Ort:
    Zigarrenstadt
    Zustimmungen:
    439
    Kekse:
    1.270
    Erstellt: 18.04.13   #3
    Muss schon sagen das dass schon recht gut klingt.:great::rock:

    Für meinen "Geschmack" fehlen dem Bass ein paar Mittenanteile um sich besser von der Basedrum abzusetzen, aber das ist meine Meinung.:gruebel:
    Ansonsten Hut ab und weiter so.:hat::great:

    Nur das bässte,
    Hotte
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. Acrid Audio

    Acrid Audio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    27.06.20
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    191
    Kekse:
    1.869
    Erstellt: 18.04.13   #4
    @wannenkind: Ich interpretier das mal als "ihr habt doch schwer nen Schaden, aber mir gefällt es doch irgendwie" ;)

    @hotte66: Sollten wir das Stück mal ernsthaft aufnehmen, werde ich dem Bass ein paar mehr Mitten gönnen :)

    Danke euch beiden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Thunderbird1974

    Thunderbird1974 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    8.07.20
    Beiträge:
    687
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    990
    Erstellt: 19.04.13   #5
    Also ich muss sagen, dass das doch recht gut klingt: die Gitarren, Bass und Gesang... alles super...aber die Drums :igitt: wie du schon selber schreibst: "Dum(m)sequenzer" - der klingt nicht so pralle

    Das Intro finde ich nicht sooo gelungen...aber ab 0:09 gehts ab!!! :rock:

    kriegst fürs Gesamtkunstwerk die Schulnote 2 :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  6. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    3.249
    Zustimmungen:
    805
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 20.04.13   #6
    Ich finde es etwas anstrengend das alle Instrumente in der Strophe den Stakkato Rhythmus mitgehen, insbesondere die Drums. Da sollte irgendwas durchlaufen um den Laden zusammen zu halten.
    Grad am Anfang, es geht grad los, man hört das Riff hat grad den Beat, und schon ists wieder unterbrochen (0:15). Mit nem richtigen Drumset (bzw echtem Drummer :-) ) würde das ganz evtl sogar funktionieren, wenn der da Overheads reinknallt und so weiter.

    Das Ende vom Refrain in den Akustik-Teil find ich ganz gut. Aber da laufen die Drums auch durch und halten das ganze zusammen ;) Ich würde aber nach dem ersten Refrain nur kurz in den Akustikpart und dann ne zweite Strophe erwarten, zweiten Refrain und dann in den ausgiebigen C-Part. Ok, das ist dann natürlich sehr radiokompatibel, aber so sind die Hörgewohnheiten nunmal. Kaum ein Part wiederholt sich, das machts dem Hörer nicht leicht. Der freut sich wenn er etwas wiedererkennt und fühlt sich dann zuhause :)

    Und die Stimme weiter in den Vordergrund. Die Gitarre übertönt sie doch zu sehr, liegt aber auch im Refrain da dran das beide sehr ähnlich betonen und wenn die Vocals dann mal etwas variieren, quiekt die Gitarre mitm Bending dazwischen (1:14). Vll kann man das noch etwas auf einander abstimmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  7. MissWithGroove

    MissWithGroove Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.12
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.004
    Erstellt: 22.04.13   #7
    Ihr könnt ja nicht mal bis 4 Zählen ;)

    Über die Qualität der Aufnahme muss man ja nicht mehr viel sagen, das haben meine Vorredner ja schon gemacht ... aber dafür ist es halt eben nur ein Demo ohne Drummer.

    Ich finde den ersten Teil nach dem Intro rhythmisch sehr interessant gelöst ( der 13/4 bzw. 13/8 Part, je nachdem wie man zählt) und auch, dass ihr im vorletzen Teil die Zählzeiten wieder aufnehmt, nur eben anders phrasiert (3x 3/4 + 1x 4/4). Mit einem echten Drummer dürfte dann auch das Walzerfeeling weggehen. Evtl. auch noch einen Walkingbass statt der sturen Grundtöne nutzen.

    Der Acoustikpart ist imho zu lang ... bzw. passiert mir zu wenig. Aber das ist Geschmackssache.

    Für eingefleischte Prog-Fans dürfte der Song aber durchaus potenzial haben, auch wenn sich der Refrain wiederholt und er mit 5:06 in diesen Kreisen doch eher als kurzes Intro durchgeht ;)

    Kiss
    Miss
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  8. Acrid Audio

    Acrid Audio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    27.06.20
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    191
    Kekse:
    1.869
    Erstellt: 26.01.14   #8
    Wir haben bei der Probe mal drei Songs mitgeschnitten ... diesmal sogar mit echtem Schlagzeug :)

    Sind zwar ein paar Spielfehler drin (auch ein paar mehr), aber ich denke man bekommt einen Eindruck von den Songs.

    Nemesis
    https://soundcloud.com/silentdaysbefore/nemesis

    Fate
    https://soundcloud.com/silentdaysbefore/fate-1

    Poles apart
    https://soundcloud.com/silentdaysbefore/poles-apart

    Da wir hier im Bass-Forum sind, ein paar Infos zum Bass /-sound /-technik:

    - G&L Tribute L-2000
    - gestimmt auf Dropped-C# mit einer 135-B-Saite statt der tiefen E-Saite
    - abgenommen via DI-Out von einem Kustom DE-300 HD
    - Der Bass geht erst in ein Electro Harmonix Bass Big Muff Pi und dann beide Kanäle in je einen Eingang des DE-300. Der Dry-Out läuft vorher noch über ein Volume-Pedal.
    - die meiste Zeit mit Plek gespielt (ich glaube ich zupfe nur 2-3 Mal)

    Würde mich natürlich wieder über konstruktive Kritik freuen :)

    Danke & Gruß
     
  9. hotte66

    hotte66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.11
    Zuletzt hier:
    8.03.18
    Beiträge:
    1.446
    Ort:
    Zigarrenstadt
    Zustimmungen:
    439
    Kekse:
    1.270
    Erstellt: 28.01.14   #9
    Daumen hoch!

    Ihr habt euch besser, zum ersten Demo, über die Frequenzen verteilt (Gitarren bisschen zurück, Bass etwas mittiger) und schon hat Man(n)/ Frau ein besseren Sound.:great:
    Bei dem Song "Fate" gefällt mir die Idee mit dem Sitar- ähnlichen Sound im Intro super, könnte mir vorstellen das der Sound entweder zum Soloende oder als Übergang zu den letzten Akkorden gut kommen würde.:gruebel:

    Ansonsten gibt es kaum was zu mäkeln, weiter so.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. Cold Prep

    Cold Prep Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.11
    Beiträge:
    4.173
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    1.276
    Kekse:
    5.765
    Erstellt: 05.03.14   #10
    Soweit ganz gut.
    Mir persönlich gefallen solche "faule" Takte wie ihr sie viel nutzt weniger.
    Ich wuerds versuchen straighter zu halten.......is aber Geschmackssache
    zumal ein menschlicher Drummer des wahrscheinlich eh machen wuerde.

    Dringend den Gesang eurer Heidi lauter.
    Der haengt immernoch dazwischen der gehoert aber ganz nach vorne.
    Zum anderen sag Heidi mal das es auch mal kratzen darf......man muss nicht
    immer nur bis zum Maximum singen sondern kann da auch mal drueber
    gehn.......kurz gesagt die soll mal bissl Emotion reinbringen.....mehr wie
    bisher.........Melissa Etheridge soll se sich mal anhoern......bring me some water
    oder like the way I do..........des fehlt mir bei euch am meisten.
    Trifft die Toene klingt aber wie eingeschlafene Fuesse.
    Mein Eindruck
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Acrid Audio

    Acrid Audio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    27.06.20
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    191
    Kekse:
    1.869
    Erstellt: 30.03.16   #11
    Nach langer Zeit haben wir mal wieder ein neues Liedchen komponiert und es im Proberaum live mitgeschnitten.
    Ist hier und da noch ein bisschen holperig ... aber man kann glaube ich erahnen wo es hingeht.

    https://soundcloud.com/silentdaysbefore/good-luck-mrs-jones

    Wie schon die letzten Male würde ich mich auch dieses Mal über konstruktive Kritik freuen.

    Danke & Gruß
     
  12. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    7.07.20
    Beiträge:
    3.249
    Zustimmungen:
    805
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 04.04.16   #12
    Gesamteindruck: 8 Minuten. Uff. Dafür passiert da die meiste Zeit zu wenig. Ich finds ganz schön öde. Vor allem Gesangtechnisch passiert da einfach viel zu wenig.

    Hier mein Eindruck im Einzelnen:
    Erster Intro Part (bis 0:26 !) ist viel zu lang. Zwei Durchgänge reichen. Insgesamt habt ihr 1:22 "Intro" bis der Gesang einsetzt... ginge es hier nicht um eine Analyse hätte ich schon längst geskippt.
    Ab 0:53: Gitarre und Bass unisono zu verspielt... fände es ganz geil, wenn der Bass da stoisch aufm Grundton bleibt.
    Break bei 2:07: mal abgesehen vom Holpern, greift ihr das irgendwo nochmal auf?! Ansonsten raus damit. Ihr habt gefühlt 27 Parts in dem Song. Das braucht es nicht.

    Gefühlt kann alles zwischen Minute 3 und 5 ersatzlos raus. Da passiert einfach nichts. Zusammen mit einem gekürzten Intro dürfte es dann einen knackiger Song mit Abwechslung und Spannungsbogen geben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Gast 2607

    Gast 2607 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.16
    Zuletzt hier:
    22.06.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.12.16   #13
    Bei vielem was gesagt wurde muss ich auch zustimmen... In dem ruhigen Mittelpart ist vorallem die HiHat meiner Meinung nach viel zu laut
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Acrid Audio

    Acrid Audio Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    27.06.20
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    191
    Kekse:
    1.869
    Erstellt: 16.03.17   #14
    Ich danke euch für eure beständige konstruktive Kritik.
    Wir haben uns einiger Sachen angenommen :)

    Ein neuer Song von uns (diesmal auch nur knapp 7 1/2 Minuten ;)), wieder etwas holperig im Proberaum mitgeschnitten:
    https://soundcloud.com/silentdaysbefore/timeout
     
  15. Schöngeist

    Schöngeist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.17
    Zuletzt hier:
    22.08.17
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    78
    Erstellt: 01.07.17   #15
    Amon Düül? Die obigen Sachen gefallen mir besser, ihr habt euch wuschig machen lassen. Spiesser Krollak (Toto Banke)?! Dieses obige Stück ist tot wie die Pyramiden von Gizeh.

    https://www.iomoio.com/song/3861355_totoblankespiesserkrollakmp3download.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping