Neues Mikro gesucht... singen, reden, am besten auch live

von rocking-xmas-man, 10.09.07.

  1. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 10.09.07   #1
    Hi!
    Ich suche nach einem neuen Mikro, nicht allzu teuer. Ich hätte gerne was zum in die Hand nehmen, also kein Großmembranmikro, weil ichs vielleicht auch live(meistens recht leise umgebung) benutzen würde und was zum anfassen irgendwie mehr spaß macht, beim singen.
    Nun... die Frage, ob Dynamisches, oder Kondensator Mic ist noch nicht geklärt in meinem Kopf.
    Also ich habe eine relativ hohe stimme beim singen, weil Tenor und beim sprechen bemüh ich mich tief zu sprechen, damit's mehr nach Märchenonkel klingt.
    http://www.myspace.com/flickernoisemusic - hört euch mal bitte das snippet an - der höhere männliche gesang ist von mir, damit ihr ne vorstellung von meiner Stimme habt (hier mit nem großmembranmikro aufgenommen, das nicht mir gehört).
    Nächstes Problem: ich hätte gerne ein Mikro, mit dem auch meine Freundin singen kann, ohne dass es plötzlich total mies klingt. (Meine Freundin is die Frauenstimme im snippet).
    nun... bitte empfeht mir nicht das Shure Beta 58, darüber singen wir meist live und das gefällt mir gar nich, wegen des nahbesprecheffektes, der so extrem is und weil meine freundin damit immer so blechern klingt und ich immer so dünn.

    Nun - ihr werdet euch fragen, was nimmt er denn momentan zuhause so? momentan hab ich n dynamisches Mikro von t.bone - das t.bone GM55. Ja. das Mikro is schon ok.
    aber eins mit integriertem Popschutz wär feiner, weil... das wär halt a bissl schön.

    Nun werdet ihr Fragen, was hat er denn für Equipment dahinter? momentan einen Bass-amp mit Kabel in die Soundkarte (Ja das funktioniert auch bisher). Dabei solls nicht bleiben, es soll evtl. Zeitgleich zum Mikro, wenn nicht gar vorher zu nem Line6 Toneport UX2 oder KB37 kommen.

    Nun werdet ihr wissen wollen, was ich gerne eigentlich im speziellen mit dem Mikro anfangen will - ich möchte damit Bossa und Jazz singen, Geschichten erzählen und solche netten sachen eben.

    Ich hab schonmal ein paar aufgelistet, die ich relativ hübsch finde, so von der beschreibung her, beziehungsweise auch aus erfahrungen.

    M-Audio Aries - Ich weiß, dass es recht billig ist. Wär vom preis her aber auch schon 10 euro über dem, was ich gut finden würde; ich kenns nich, ich kenn nur ein anderes Kleinmembran Mikro (irgendein CAD - so alt, dass die Lackierung samt Name abgebröckelt is, wahrscheinlich ein C195)
    sennheiser e840s - durfte ich mal kurze Bekanntschaft machen und war recht angetan davon.
    sennheiser e865s - die Form des Sennheisers obendrüber gefiel mir. der Preis hier würde ein etwas längeres Warten bedeuten, aber wenn ihr meinen tätet, dass sich das lohnt...
    akg d3800 - preislich wär mir ja das d3700 lieber, aber ich las, das wäre nich so doll. ansonsten haben wir manchmal Handsender von AKG (genaue bezeichnung kenn ich nich) und die klingen einfach genial - fett und warm und schön.
    CAD C195 - könnte eventuell das sein, dass wir immermal für conga abnhame nutzen. hab ich auch mal drüber gesungen und das klang gut.


    joa... vielleicht hat jemand nen unverbindlichen tipp. zur not kann ich ja immer alles zurückschicken, nur würde ich mir ungern alle mal bestellen und dann alle bis auf eins wieder wegschicken.
    also Danke schonmal im vorraus für eue Mühen:)
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 11.09.07   #2
    Ich würde für Deine Belange zum Kondensatormikro greifen. Mit CAD GMs habe ich gute Erfahrungen gemacht, kann aber zum 195 nichts sagen. Das Shure SM86 ist ein gutes Einsteigerkondensatormikro in der Bezahlbarklasse.
     
Die Seite wird geladen...

mapping