Neuling sucht Verstärker

von Aliasxo, 03.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Aliasxo

    Aliasxo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.16
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.10.16   #1
    Bin davon überzeugt, dass es bereits viele Themen dazu gibt aber hab leider keines gefunden was genau auf mich zutrifft.

    Also ich hab mir soeben eine Egitarre zugelegt und da ich sowieso 30 Tage Rückgaberecht bei Thomann hab, gleich auch einen Vox Pathfinder 10 zugelegt. Der hat der sogut wie garkeine Einstellungsmöglichkeiten, lediglich Clean und OD, da ich aber noch dabei bin "meinen" Sound zu finden hätt ich gern noch paar andere Sounds auch dabei.

    Was ich suche wird eigendlich hauptsächlivh Zuhause verwendet und eventuell zur meiner Freubdin gebracht. Es sollte wenig wiegen, viele Einstellungsmöglichkeiten haben und denkt ihr der Batteriebetrieb wär nützlich für einen Anfänger? ich mein es hört sich nach ner netten Idee an womit ich überall üben könnte.

    Was ich haben könnte wär ne Vox Da5 für 80€ inkl. Versand von ebay Kleinanzeigen, eine neue Vox Mini 5 oder der Micro Cube ebenfalls neu. Die Thr5 gefällt mir sehr allerdings find ich den für 180€ doch recht teuer.

    Danke im Vorraus :)
     
  2. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    2.992
    Erstellt: 03.10.16   #2
    unendlich viele, und immer sicherlich auch immer wieder dieselben antworten:
    fünfzig leute schlagen die 60 verschieden amps vor, und die anderen raten dir: geh' in 'nen laden, probier was aus, und was dir paßt, das ist es dann (für den moment).
    unbesehen gebraucht nur dann kaufen, wenn du schon weißt, was du willst.
    horst
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 03.10.16   #3
    Das verstehe ich nicht so ganz. Der hat genauso Einstellmöglichkeit wie andere Amps. Treble, Bass und middle sind die üblichen Verdächtigen.

    Clean und Overdrive sind im Grunde Kanäle, die jeweils anders auf die 3 anderen Regler ansprechen. Overdrive für Heavy metal Sachen und Clean eben für clean odrr bluesige. Ob der einen gain Regler hat weiß ich jetzt nicht.

    Du musst halt damit rumspielen um einen brauchbaren Sound zu finden.
    Aber bei einem 80 Euro Verstärker wird halt schnell das Ende erreicht sein. Da kommt nicht viel.

    Wenn du auf Knopfdruck verschiedene Sounds haben willst musst du dich nach einem sogenannten Modeller umsehen. Die ahmen verschiedene andere Amps nach. Wie gut sie das tun ist eine andere Frage.

    Und meistens werden auch hier die voreingestellten presets nicht das gelbe vom Ei sein
     
  4. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.501
    Erstellt: 03.10.16   #4
    Anscheinend will der Threadstarter wohl wirklich auf einen Modeller hinaus. Und da sind wohl Line6 Spider, Vox (z.B. Mini wie du schon sagtest), Roland, Blackstar und wie sie alle heißen die Kandidaten.
    Am Ende wirld wohl nicht viel um den Besuch beim örtlichen Musikladen herumführen.
    Außerdem bekommt man auch bei größeren Amps nicht unbedingt mehr Einstellmöglichkeiten. (Wenn man seinen 'eigenen' Sound sucht ist es wohl das effektivste viele Amps oder Booster/Verzerrer durchzutesten und zu gucken was einem am besten gefällt)
     
  5. Aliasxo

    Aliasxo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.16
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.10.16   #5
    Mit "eigenem Sound" hab ich gemeint, dass ich noch nicht weiss in welche Musikrichtung es mich hinführen wird, deshalb hätte ich gern eines was möglichst viele Bereiche für den Anfang abdeckt.
    Mir ist klar, dass es nicht beste Qualität haben wird aber fürs erste Jahr(en) wirds bestimmt reichen.
    Sind 80€ für einen 10J alten Verstärker zuviel? wenn man bedenkt, dass sie damals neu um die 130-150€ gekostet haben?
     
  6. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.501
    Erstellt: 03.10.16   #6
    Aber genau dafür würde Clean und OD ausreichen. Außer den Modelling Amps gibt es in der Preiskategorie <100 fast gar nichts und erst recht nichts flexibleres.
     
  7. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.872
    Kekse:
    12.666
    Erstellt: 03.10.16   #7
    Also, aus eigener Erfahrung kann ich da die VOX-Modeller aus der VT-Serie empfehlen. Haben etliches an Effekten und Settings an Bord. Könnte man auch gebraucht kaufen. Zum üben und orientieren allemal tauglich.
     
  8. goodyman

    goodyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.16
    Zuletzt hier:
    6.10.18
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.571
    Erstellt: 03.10.16   #8
    Also ich würde eher von den Moddeling-Amps abraten. Ich hatte selbst Line6 Spider IV als 15Watt und die große 75Watt Version. Zwar glänzen die mit einer Fülle von Möglichkeiten (vor allem der grosse IV 75), jedoch sind die meisten der Presets eher unbrauchbar. Die Geräte selbst in der Beziehung kaum vernünftig bedienbar. Ohne externe Software geht das fast nicht.

    Schonmal über ein, nicht zu oppulentes, Effektboard nachgedacht? Für den Einstieg z.B. Zoom G3. Gut bedienbar (auch ohne externe Software) und Batteriebetrieb ist auch möglich. Zwar sind die meisten der Werkspresets auch nicht unbedingt der Brüller, jedoch sind jede Menge gute Effekte an Board, mit denen schön experimentieren kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    12.805
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.204
    Kekse:
    23.297
    Erstellt: 03.10.16   #9
    Schon mal über den Roland Cube nachgedacht? Gebraucht auf jeden Fall drin, und die kleinste Version vlt. auch so.
    Ist relativ flexibel, klingt ok für den Preis, bietet etwas mehr als 2 Kanäle, teilweise haben die paar Effekte drin.

    Aber:
    die einzustellenden Parameter bleiben gleich, Gain, 3-Band-EQ, Volume.
    Das ist bei fast jedem Amp so, vor allem in der Preisklasse.

    Nur weil Du einen aus heutiger Sicht eher schlechten Modeller schlecht fands, heißt das nicht, dass heute alle so sind ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.098
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.009
    Kekse:
    23.415
    Erstellt: 03.10.16   #10
    Ich kenne ja den Pathfinder und mag ja den Clean Sound, während der Overdrive eher zum abgewöhnen ist. ;)
    Ob du den Vox Mini oder den Roland Cube nimmst ist wohl Geschmackssache, am besten schaust du dir beide mal in der Klangfarbe an und vor allem hörst sie dir an. Bei den kleinen Lautsprechern darfst du dir halt nicht den mega Sound erwarten, aber zum üben bei moderater Lautstärke auf jeden Fall ausreichend.
     
  11. goodyman

    goodyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.16
    Zuletzt hier:
    6.10.18
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    1.571
    Erstellt: 03.10.16   #11
    Ich würde zumindest nicht zu IVerern Line 6 raten. Trotzdem würde ich den miteingebauten Modelling-"Kram" (der ja auch mitbezahlt wird) eher aussen vor lassen und mehr darauf achten, dass der Amp ansich vernünftig klingt (was die Line6 auch clean nicht wirklich tun).
     
  12. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    429
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 03.10.16   #12
    Batteriebetrieb würde ich nicht unbedingt als Kriterium setzen. Die klingen meistens deutlich schlechter als wenn du einen größeren Amp nimmst. Du musst entsprechend an der Hardware abspecken damit die Batterie auch genug Leistung liefert.

    Transistor oder Modeller kann beides vielfältig klingen. Viel kann man über den EQ und die Spielweise rausholen ;) Am besten du probierts die genannten aus und nimmst was dir am besten gefällt, da du später (falls du dein Hobby nicht wieder aufgibst) sowieso einen besseren amp kaufen wirst. Wichtig ist nur einen cleanen Kanal und einen verzerrten Kanal zu haben für den Anfang.

    Der Line 6 Spider IV ist gar nicht so schlimm. Man braucht halt viel Zeit bis man ihn mal vernünftig eingestellt bekommt :D Da der Spider V jetzt raus kommt, würde ich aber auch nicht mehr auf den IV setzen wollen.
     
  13. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.349
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.032
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 03.10.16   #13
    ja aber du meinst du auch eher den Pathfinder 15(R) oder ? Der ist ok und mit nem brauchbaren Zerrer auch für rockigeres geeignet.
    Der Pathfinder 10, den der TO hat, ist da schon was anderes und eher etwas ....... suboptimal ?!!
     
  14. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 03.10.16   #14
    Dann Kauf dir einen Vox vt20x. Mit dem kannst du von Clean bis metal alles spielen. Und das in wirklich brauchbarer Qualität. Iss halt bissl über 80 Euro. Aber der ist klein, du kannst mit handy oder mp3player in den Amp und somit zu Songs dazu spielen, hat Kopfhörer Ausgang, ist ein Modeller, was du ja scheinbar suchst und ist halt allgemein toller Amp
     
  15. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.098
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.009
    Kekse:
    23.415
    Erstellt: 03.10.16   #15
    Nö, ich meine schon den Pathfinder 10. Der geht auch ganz gut mit Pedalen.
     
  16. Smidde

    Smidde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.10
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    330
    Erstellt: 03.10.16   #16
    Du siehst es ja bereits: "fünfzig leute schlagen die 60 verschieden amps vor" (schönes Zitat @siebass ;-) )

    Ich möchte aber als 51. Person auch noch meinen Senf dazugeben, weil ich den VOX DA 5 seit 5 Jahren besitze. Daran siehst du vielleicht schon, dass ich dir den Amp sehr empfehlen kann.
    Kompakt, Tragegriff, viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, gleichzeitig nicht so "überladen" wie die VOX VT-Serie, guter Sound. Du kannst einen Kopfhörer anschließen und über den AUX-Eingang auch einen MP3-Player, damit du zu den Original-Songs abrocken kannst. Der Batteriebetrieb ist auch immer ganz nett, wenn man bspw. im Sommer mal im Garten spielen möchte. Mit dem Amp solltest du für den Anfang gerüstet sein! :great:

    Preislich scheint das auch in Ordnung zu sein, die Angebote, die ich auf die Schnelle gefunden habe, liegen alle so bei 75-100€. Vielleicht kannst du noch ein wenig handeln und den Preis auf 70€ drücken.
     
  17. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 03.10.16   #17
    Pathfinder behalten,
    Zoom G3 vorschalten!



    (...dann gibt's die unterschiedlichen Sounds nämlich auch per Fuss und ohne Zuhilfenahme der Hände ...und Metronom, Tuner und USB-Interface sind auch schon drin.)


    HTH
    :hat:
     
  18. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    3.349
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.032
    Kekse:
    8.568
    Erstellt: 03.10.16   #18
    OK aber für MICH stinkt der 10er eben ab im Vergleich zum 15er. Geschmackssache eben :hat:
     
  19. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    2.992
    Erstellt: 03.10.16   #19
    so, ich will auch zu den 60 gehören :great: .
    falls Aliasxo ein wenig basteltalent hat:
    holz aus der kiste, billig amp modul und standard klangregelung von conrad oder so, irgendeinen vorhandenen oder billiglautsprecher, akku rein, pedal davor, und ab geht die musi. leider kann ich gerade keine sound demos machen.
    ...
    ok, mit zwei wäscheklammern hab' ich doch noch 'nen akku drangebracht. das ding war jahrelang nicht in betrieb.
    geht alles. (die txt datei bitte in mp3 umbenennen)
    übrigens, jetzt mal ernsthaft: mein eigener favourit ist (m-)ein alter roland cube 30 x.
    aber gegen einen schlagzeuger kommt der nicht an.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Aliasxo

    Aliasxo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.16
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.10.16   #20
    Also gestern nach etwas längerem Spielen ist mir aufgefallen, dass mir der Pathfinder 10 garnicht zusagt vom Klang. Batteriebetrieb ist natürlich nicht wichtig war aber nur so ne Idee. Wie sind denn die Vox Vx I ? kosten gerademal 92€ auf Thomann?
     
Die Seite wird geladen...

mapping