Neumann KM 184 für Livekonzerte

  • Ersteller groover
  • Erstellt am
G
groover
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.10
Registriert
22.01.05
Beiträge
55
Kekse
139
Hallo Leute

Ich habe gerade ein Neumann-Stereopaar KM 184 zum testen und würde diese Mikros live für Didgeridoo einsetzen wollen.
Meine Favoriten waren bis jetzt zwei Sennheiser 614 in Kombination mit einem Sennheiser Grenzflächen-Mikro.
(Alle drei Mikrofone sind auf einer Plexiglasplatte montiert)

Beim Testen im Proberaum haben mir die Neumann Mikros allerdings um einiges besser gefallen als die Senheiser 614 und jetzt würde ich gerne umsteigen.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Neumann-Mikros und kann etwas dazu berichten wie die sich bei Konzerten mit Feedback verhalten?

Im Proberaum bin ich einen ziemlichen Pegel gefahren ohne das es gepfiffen hat, das hat mich schon mal beeindruckt.
Live konnte ich allerdings noch nicht testen.


Ich verwende fürs Didgeridoo drei Mikros.
Ein Stereopaar, das ich dann ganz links und rechts lege und ein zusätzliches Gränzflächenmikro das ich auf mono einstelle.

Diese Kombination gefällt mir extrem gut, weil ich so wirklich jede Nuance aus dem Instrument rausholen kann.

Danke schon mal für eure Antworten.
LG
GROOVER
 
Eigenschaft
 
shibboleth
shibboleth
HCA Holzflöten
HCA
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
23.03.09
Beiträge
580
Kekse
7.649
Ort
bei Münster/NRW
Hi,
bzgl. Didge speziell kann ich jetzt nix sagen, aber mein Bandkollege benutzt für seine Bouzouki (Saiteninstrument) ein KM184 und das geht wirklich problemlos. Er darf halt mit dem Schallloch nicht zu nah ans Mikro rankommen, aber für den Effekt brauchts jetzt keinen Neumann ;)
Mir sind auch einige Flötisten bekannt die das Teil live benutzen. Sollte also kein Problem sein.
Gruß,
shib
 
L
liqid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
06.03.05
Beiträge
445
Kekse
423
Naja das Neumann KM 184 ist wohl der Kleinmembran Standard überhaupt (wir reden jetzt nicht unbedingt von Rock n Roll aufm Dorffest). Das Ding kannst du für so vieles Nutzen, Hi Hat, Overhead und generell akustische Instrumente. In so fern wird es auch an dem Digeridoo sehr gut klappen.
Von der Abnahme generell hab ich jetzt nicht so die Ahnung, wenn wir mal eins auf ner Bühne haben und es muss schnell gehen dann wird meistens ein Schoeps benutzt und das Digeridoo von der Unterseite her abgenommen (also nicht jetzt von unten ins Loch, aber der untere Teil des Teils.)
Also 184 machst du auf jedenfall nichts falsch mit, super Mikrofon!
 
G
groover
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.10
Registriert
22.01.05
Beiträge
55
Kekse
139
Na, das klingt ja beruhigend.
Somit ist entschieden das ich die Mikros behalten werde.

Hab heute wieder im Proberaum getesten und bin echt begeistert wie diese Mikrofone arbeiten.
Die klingen echt spitze und bringen den Klang des Instrumentes sehr gut rüber.

Danke noch und LG
GROOVER
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben