Neural DSP Archetyp: Gojira oder Presonus Eris E3.5 extrem basslastig?

  • Ersteller StringBreaker
  • Erstellt am
StringBreaker
StringBreaker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
07.11.09
Beiträge
1.396
Kekse
285
Ort
Osnabrück
Hi, kennt sich jemand mit dem Gojira VST von Neural DSP und den Monitorboxen Presonus Eris 3.5 aus? ich hab mir das VST geholt für paar recording geschichten und die genannten Boxen. Jetzt ist es so, dass das VST bei mir übertrieben basslastig klingt, ohne ganz drastisch tiefe Frequenzen mit dem eigenen EQ rauszuregeln ist es im Grunde nicht aushaltbar. grad abgedämpfte powerchords wummern so hart, jeder bassist klingt dagegen wie ein Stradivarispieler :'D. Hab 6 Gitarren getestet und ALLE Presets, immer das Gleiche Problem. Sowohl Im Standalone VST als auch in Reaper. Sound-demos von dem VST auf Youtube, selbst die die exakt gleichen Presets klingen über die Boxen so wie sie sollen. Wo könnte das Problem liegen? Höhen und Tiefenregler an den Monitoren selbst stehen auf 0 (12 Uhr). Beim Interface [Steinberg UR12) steht der Inputgain auf leicht über 10 Uhr und output auf 11 Uhr. Das Interface ist Input und Output-Device. wenn ich als Treiber Asio4all wähle, das interface als Input und als output über USB Port vom PC mit Köpfhörern (Gaming Headset) spiele klingts "gut". Allerdings hab ich mir ja dafür nicht extra die Monitore gekauft :'D
Was mach ich falsch bzw woran liegt das Problem?

LG SB

PS.: Wenn ich nicht das richtige Forum gewählt habe, bitte ins richtige verschieben :)
 
Eigenschaft
 
loder
loder
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.23
Registriert
14.10.08
Beiträge
365
Kekse
1.007
Ich habe die ebenfalls die Presonus Eris und hatte das Gojira (Interface: Komplete Audio 6) .
Ja die Presonus sind Basslastig und auch die besten günstigen MultiMedia Boxen für PC unter 100€ - auch für Synthie und Drums sind die Dinger gut - für Gitarre eher geht so.

Das Gojira gefiel mir für Downtunings und hat wohl das beste Pitchprogramm ala The Drop.
für Amps hab ichs nie genutzt da es Mir viel zu Höhenbetont war (spiele zu 95% über kopfhörer)

Presets kannst du halt leider nicht 1zu1übernehmen da du weder das Equipment noch die Skills des Ersteller hast - und auch nicht das wahrscheinliche Postprocessing des Youtubetracks.

wichtig sind deine Lautstärkeeinstellungen: Gitarre -> input gain interface (darf nicht zu laut oder zu leise sein)->DAW input (same)->vsts->
(same) ->output Reaper(same)-> output interface an Presonus/kopfhörer (so laut leise wie du möchtest und was diene Abhören hergeben ;) )

https://www.musiker-board.de/threads/kompendium-zu-gitarre-in-den-pc.679837/
wäre jetzt mal was zum einlesen.
 
John D
John D
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
18.01.09
Beiträge
65
Kekse
2.100
Ort
Wuppertal
Ich habe einige Plugins von Neural DSP und auch den Archetype: Gojira. Da ich bei keinem der Plugins Probleme habe und nie basslastig ist, würde ich @loder da mal zustimmen:
Schau mal, ob du an den Eris Monitoren was an den Frequenzen drehen kannst. Ich habe bei meinen KRK Rokits RP5 sogar etwas Bass reingedreht, da ich keinen Sub habe. Generell sollten die Monitorboxen ja so eingestellt sind, dass die Musik, die du darüber hörst und im besten Fall auch selber machst, gut klingt: So, wie du es magst. Möglichst neutral, aber vor allem so, dass du deinen eigenen Mix in eine ähnliche Richtung bringen kannst.
Am Interface sollte es nicht liegen, aber solange es beim Input nicht übersteuert, sollte alles fein sein.

Ich hoffe, das hilft der etwas bei der Problemlösung.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben