Nitro-Klarlack auf Nitrokombinations-Farblack?

von Seth Blunt, 05.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Seth Blunt

    Seth Blunt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.11
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.16   #1
    Hallo,

    wie der Titel schon vermuten lässt, wollte ich wissen, ob man Nitro-Klarlack (Zweihorn SDF 1K Nitro) auf einen handelsüblichen Nitrokombinations-Farblack aus dem Baumarkt sprayen kann. Zwar habe ich bisher noch nichts Gegenteiliges gehört, aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren.

    Auch würde mich interessieren, wie lang man nach dem Lackieren der einzelnen Farbschichten warten soll, ehe man den Klarlack aufträgt (ich werde wohl draußen lackieren und hoffentlich auch gutes Wetter erwischen). Bisher habe ich nirgendwo dazu etwas lesen können (auch nicht im Kochbuch).

    Sonnige Grüße
     
  2. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    24.650
    Erstellt: 05.06.16   #2
    Farbe wird nicht geschliffen!

    Die Farbe ist in der Regel nach 30 min trocken.. sonst bitte lesen was auf der Dose steht.

    Ich rate davon ab Produkte zu mischen ..erst recht wenn es unterschiedliche Farben gibt.

    Ich weiss jetzt nicht wo du zuhause bist .. aber Prosol ist an sovielen Standorte vertreten das sich der Gang dorthin sicher lohnt :
    http://www.prosol-farben.de/standorte/

    Da halt noch mal fragen.
    Ich nutze Produkte von Mipa..
     
  3. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    2.704
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.917
    Kekse:
    17.697
    Erstellt: 05.06.16   #3
    Darauf achten, daß es windstill ist, besser auch nicht in der direkten Sonne verarbeiten, dann trocknet der Lack schon bevor er sich gleichmäßig verteilt hat.
     
  4. Seth Blunt

    Seth Blunt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.11
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.16   #4
    Guter Tipp, danke.
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.06.16 ---
    Also keine Kreuzungen, gut.

    Ich nutze den Nitro-Farblack, den ich auf gitarrenbastler.de ergattern konnte. Den fand ich ganz gut.

    Ich dachte, die Farblack-Zwischenschichten sollen mit 600-Nassschleifpapier angeschliffen werden. Wie schauen denn da die Erfahrungen aus?
     
  5. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    24.650
    Erstellt: 05.06.16   #5
    Die Farbe wird dünn aufgetragen.. .da hast du nix zu schleifen! Ausser du machst einen Lauf oder ähnliches.

    Farbe vorsichtig drauf machen .. Trocknen lassen .. und Klarlack drauf!

    Ich verstehe es einfach nicht wo dieser Mhytos her kommt das Farbe geschliffen werden muss...

    stell dir vor du musst irgendein muster oder ähnliches machen .. da ruinierts du alles mit schleifen .. oder gar eine Metalic Farbe!

    Bei der Farbe gilt einfach drauf machen bis perfekt ist!

    Der Zwischenschliff macht dann wieder sinn beim Klarlack..aber nicht bei der Farbe.
     
  6. Seth Blunt

    Seth Blunt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.11
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.16   #6
    Alles klar, danke. Da hab ich wohl was durcheinander gebracht. Aber jetzt weiß ich bescheid.
     
  7. Katuta

    Katuta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.14
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    304
    Kekse:
    1.235
    Erstellt: 05.06.16   #7
    Also ich habe das bisher mit dem Klarlack (Sprühdose) immer so gemacht, dass ich in recht vielen, dafür möglichst dünnen Schichten aufgetragen habe. Dazwischen habe ich dann nach jeweils 1-2 Schichten nass geschliffen, allerdings mit 1200er Papier und ziemlich vorsichtig. Das nimmt kaum Material weg, glättet aber den entstandenen Sprühnebel und die Unebenheiten, so dass man am Ende schon eine sehr gleichmäßige Fläche hat.

    600er ist mir an der Stelle schon zu brutal, das nehme ich nur, wenn irgendwo eine Nase ist, um die vor dem Weiterlackieren zu glätten.

    Hat bisher ganz gut funktioniert, dauert natürlich ein bisschen länger.
     
  8. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    24.650
    Erstellt: 05.06.16   #8
    ja was nun hast die Farbe geschliffen oder Klarlack ?

    und übrigens ich schleif Klarlack auch schon mal mit 240er Papier ;) .. mit 1200er wirst du meschugge wenn man alle Unebenheiten weg machen will.

    240er ... um Unebenheiten auszubügeln, 320er / 400er um ein feines und homogenes Schleifbild zu bekommen... 500er-4000er für die Feinarbeit. Bei Klarlack!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Seth Blunt

    Seth Blunt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.11
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.16   #9
    Also wenn ich gemeint war: ich hab noch gar nix gemacht. Ich hab erst vor kurzem den Korpus erneut vom Lackkleid befreit und bereite erst mal alles mit Porenfüller vor. Erst demnächst mach ich die Lackier-Geschichte, wollte aber erstmal alle Unklarheiten aus der Welt schaffen ;) Ich muss auch erstmal gucken, wie ich das anstelle, einen windstillen Tag hier zu bekommen :D Ne Garage hab ich ja nicht und im Keller der Mietwohnung... naja, den Lösemittelduft muss ich jetzt nicht haben.
     
  10. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    2.271
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    24.650
    Erstellt: 06.06.16   #10
    meine Frage galt an Katuta :)
     
  11. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    2.704
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.917
    Kekse:
    17.697
    Erstellt: 06.06.16   #11
    Bitte nicht zu dünn, der Auftrag (Farbe oder Klarlack) muß schon zusammenhängend verlaufen, sonst sieht es aus wie Orangenhaut.
     
  12. Katuta

    Katuta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.14
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    304
    Kekse:
    1.235
    Erstellt: 06.06.16   #12
    Nur den Klarlack, die Farbe nicht.
    Ich sehe gerade, das meintest du wohl auch, sind wir uns einig. :)

    Noch zur Stärke: das hängt natürlich davon ab, wie dick man aufträgt. Ich sprühe immer möglichst dünn, damit nichts verläuft. Da würde ich mit 240er den Lack wohl wieder abkratzen. Muss man wohl das richtige Maß für sich finden.
     
  13. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    1.196
    Kekse:
    10.250
    Erstellt: 07.06.16   #13
    Den Lack kannt Du bedenkenlos auf den Kombilack aufbringen. Wenn Du auf Weatherchecking stehst.....dafür taugt der Zweihorn nicht.
     
  14. Seth Blunt

    Seth Blunt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.11
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.16   #14
    Ne, Weatherchecking ist nicht so mein Ding.
     
Die Seite wird geladen...

mapping