Nobels SPX-31 Clipanzeige - Serienfehler?

von Der Drahtige, 15.11.07.

  1. Der Drahtige

    Der Drahtige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 15.11.07   #1
    Tach, ich hab das genannte Nobelsteil. Hab gerade vom großen T. nach Reklamation zum zweiten mal ein neues SPX-31 erhalten - und hab jetzt zum dritten mal ein Teil in der Hand, bei dem die die Clipanzeige nicht funzt bzw. permanent an ist (auch wenn alle Regler unten sind und dat Ding überhaupt nicht verkabelt ist). Entspricht also eher einer An/Aus-Leuchte.
    Sie haben mir definitiv nicht dreimal das selbe Teil geschickt (vorm Zurückschicken dezent markiert).
    Was mich jetzt interessiert ist ob von euch auch welche dieses Problem haben - ob das also ein Serienfehler ist, oder ob das große T da B-Ware vertickt?

    Gruß
    Sven
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 16.11.07   #2
    Hmmm, das mit dem Dauerleuchten (am Netzteil ist sie dann aber wohl schon angeschglossen) hört sich so an, als wäre es genau so wie in der Bedienungsanleitung beschrieben,
     
  3. Der Drahtige

    Der Drahtige Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    2.05.16
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 17.11.07   #3
    Das is Lustitsch. In der mitgelieferten Anleitung fehlt der Teil mit"..und blitzt bei Übersteuerung".
    Aber dann bin ich beruhigt. Ich dank dir wiedermal...
    Dann war "T" da völlig unschuldig dran - haben mir aber jedesmal brav ein neues Teil geschickt...auch nett!

    Bis denn
    Sven
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.11.07   #4
    Da sieht man mal, wie man angebliche Kundenorientierung und Service ad absurdum führen kann :eek::mad::o:screwy: ... völlig hirnlose Umtauschaktionen, weil genau nachfragen und beraten mehr Zeit (und Geld) kostet, als x-mal Versandaufkleber und undefekte Mangelware hin- und herzuschicken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping