Nochmal wegen passendem Amp (diesmal mit konkreten Beisp.)

von bobtech, 14.02.04.

  1. bobtech

    bobtech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 14.02.04   #1
    Ja, ich weiss, im Grunde hab ich euch schonmal damit genervt.
    Aber jetzt stehe ich kurz vor der Entscheidung und habe eine engere Wahl.
    Es wäre z.B. hilfreich wenn einer von euch Erfahrung mit einem der Modelle hätte.
    Nochmal kurz zum Zweck :
    Ich hab nen kleinen Fender-X15 Amp mit nem 8" Speaker. Der Speaker dröhnt schon bei Zimmerlautstärke extrem ab und das ist für jemanden der Metal spielt natürlich weniger schön. Ich brauche den Amp zwar immernoch nur fürs Wohnzimmer (daher sind 100Watt Sachen übertrieben) aber er sollte schon die kornigsten Sachen verkraften und nicht ab Volumestufe 2 mit dickem Bassfundament zusammenbrechen wie der Fender. Und er MUSS einen Kopfhöreranschluss haben. Effekte wie Reverb, Chorus etc sind nett aber sollten die Qualität nicht zu stark senken. Zerre ist eigentlich egal, die kommt aus meinen Pedalen ! Der Preisrahmen definiert sich durch meine Beispiele selbst.
    So..also folgende Modelle stehen zur Auswahl : (allesamt SolidState)
    -- Hughes & Kettner Edition Silver Combo (50W 12")
    -- Behringer Blue Devil GX-112 (60W 12")
    -- Behringer Ultratwin GX-210 (2x 60W 2x10")

    Dann hatte ich noch den Line6 Spider II am Wickel..aber ich habe gelesen,dass es mit dem schwer ist den Grundsound noch rauszuholen ohne ihn durch die ganzen Ampmodels etc zu verfälschen.
    Also die Amps liegen alle so um die 300€ ...viel mehr möchte ich auch wirklich nicht ausgeben als wohnzimmerspieler ! Mein alter Fender-X15 hat vor 10 Jahren 250DM gekostet. Also müsste ich doch heutzutage für 300€ was bedeutend besseres bekommen oder?
     
  2. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.04   #2
    lass die finger von behringer. nimm den H&K
     
  3. bobtech

    bobtech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 14.02.04   #3
    Ist das was grundsätzliches? In den Reviews glichen sich die Behringer und HKs eigentlich immer ganz gut aus..
    hmm...
     
  4. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.04   #4
    der H&K is auf jeden fall besser als der behringer-kram
     
  5. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 14.02.04   #5
    Schau mal nach dem Ibanez TB50r der hat nen geilen clean Sound und wenn du die Zerre eh mit nem Pedal machst, ist die interne ja egal ;)
    die klingt nähmlich recht eigen, kann aber sein das sie dir sogar besser als die vom Pedal gefällt ;)
     
  6. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.04   #6
    naja, behringer is noch nicht so lange im guitaramp business wie H&K. und ich hab schon mal nen behringer amp angetestet und fand den ziemlich scheiße. der v-amp is ganz ok, hab aber noch net so viel ausprobiert bei dem
     
  7. bobtech

    bobtech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 14.02.04   #7
    hmm....bei der Gelegenheit bring ich den
    "Hughes&Kettner Edition Blue 60-R Combo
    60 Watt, 12 Zoll Celestion Speaker"
    mal noch mit ein. Wobei es mir schwer fällt zwischen diesem und dem Edition Silver abzuwägen...
     
  8. Daniel Johns

    Daniel Johns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.04   #8
    H&K hat sehr gute clean sounds. kenne jetzt zwar nur die attax serie, aber so stark kann der nicht abweichen. der Silver Edition hat nen sehr guten ruf. ich wür den nehmen.

    den blue devil kenn ich. die effekte die drauf sind sind zwar nette spielerein aber nicht wirklich gut. ansonsten ist der amp geschmacksache. vielleicht magst du ihn, villeicht hasst du ihn. ich fand den sound nicht so schlecht, ein ehemaliger bandmitspieler von mir fand ihn zum kotzen!

    ciao
     
  9. bobtech

    bobtech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 14.02.04   #9
    ok...also ich habe auch gerade grund zum zweifel,dass der edition blue nen kopfhörerausgang hat (warum ist das eigentlich nicht standart??)

    Der Silver wird überall hoch gelobt. Liegt bei genau 300€...ich glaub der könnte es sein.
    Also wenn keine Einwände mehr kommen kauf ich den :-)
     
  10. bobtech

    bobtech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 14.02.04   #10
    Wie funktioniert das eigentlich mit diesem Effektweg? Schalte ich meine Bodentreter damit nicht mehr einfach zwischen Gitarre und Amp?
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 14.02.04   #11
    Modulationseffekte (Chorus, Delay, Wah, etc.)
    werden in der regel in den Effekteinschleifweg gestellt, d.h. das signal aus der gitarre geht (durch Verzerrpedale) in den Vorverstärker, von da aus durch den Einschleifweg in die Endstufe und von der Endstufe in die Box.

    So kann man die beste Klangqualität erreichen.
     
  12. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 14.02.04   #12
    Ein Wah hat nix in der Effektschleife zu tun!
     
Die Seite wird geladen...

mapping