Noten finden

  • Ersteller ariellespielt
  • Erstellt am
ariellespielt
ariellespielt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.17
Registriert
07.02.14
Beiträge
32
Kekse
0
So, Freunde der Sonne - ich bins mal wieder - Aber nehmts mir nicht übel, ihr helft einfach so toll :)
Ich würd gerne wissen, wo ihr guckt, wenn ihr nach Noten zu irgendeinem bestimmten Lied sucht. Habt ihr da Bücher wo ihr alles was ihr gern benutzt findet, gibts eine Internetseite eures Vertrauens? Vorweg - Das soll keine Anfrage à la "Wo kriege ich kostenlos alle Noten her" sein, sondern ich bräuchte einfach Hilfe um einen kleinen Überblick zu kriegen. Natürlich ist mir klar, dass ich die kaufen muss. :-D
Abermich überfordert die Auswahl noch etwas. Bisher hab ich zum Beispiel bei so Seiten wie notendownload.com gestöbert, aber sind die auch seriös und gut? Gibts auch welche, wo ich mehr fürs Saxophon finde? Wie finde ich Neuling da einen roten Faden?

Freundliche Grüße von eurer arielle
 
Eigenschaft
 
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
15.12.09
Beiträge
17.732
Kekse
86.399
notendownload.com
Die Seite wirkt auf mich seriös, sowohl für den Inhaber wie zur Firma (Registereintrag Amtsgericht) gibt es weitere Angaben bei Eingabe in eine Suchmaschine und die Ergebnisse decken sich mit dem Impressum:
http://www.notendownload.com/8/dpshop/impressum.html
Ich persönlich spiele noch und lieber aus konventionellen Notenausgaben, ich kaufe hauptsächlich bei zwei Spezialversendern für Blechbläser (Spaeth-Schmid.de & Koebl.de, was dir jetzt wenig nutzt).
Außerdem werde ich oft bei http://alle-noten.de und http://www.stretta-music.com/ fündig, außerdem noch bei https://www.thomann.de

Ein Beispiel einer Suche mit Songtitel bei Stretta:
http://www.stretta-music.com/search/?searchparam=i will always love you

In der Spalte links siehst Du Angaben der Fundstellen des Songs für Besetzung, Aktualität und Schwierigkeitsgrad, Du kannst durch die Ergebnisse durch Anklicken weiter eingrenzen. Im großen Bereich rechts stehen dann die jeweiligen Notenausgaben.
Oft kann man von solchen Noten einzelne Seiten ansehen oder Ausschnitte hören, wenn man ein bestimmtes Suchergebnis anklickt.

Gruß Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
atrofent
atrofent
HCA Klarinette
HCA
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
03.06.09
Beiträge
910
Kekse
3.744
von "notendownload.com" beziehe ich des öfteren, noch nie Probleme gehabt.

Ansonsten suche auch ich bei den von zonquer genannten Versendern und habe eigentlich bei allen schon mehrfach gekauft, auch hier ohne Probleme. In der Regel auch sehr schnell oder man bekommt eine mail dass es etwas länger dauert.

Unten stehen noch ein paar links, zu Verlagen oder Versendern von denen ich schon Noten gekauft habe.

Auch bei den digitalen Anbietern habe ich mehrfach runtergeladen. man muss ein bißchen schauen wie der Prozeß abläuft. Zuerst habe ich mal nur 3 Euro investiert, wollte ja nicht gleich das Zehnfache verlieren wenn ich den download nicht raffe ;)
Aber auch hier entweder mit Paypal o Kreditkarte bisher kein Schwierigkeiten gehabt.

Ich gehe aber trotzdem ganz gerne in ein gut sortiertes Musikgeschäft und "blättere" - macht mir einfach Spaß.


http://www.macynotes.de/

http://www.advancemusic.com/

http://www.musikalienhandel.de/note...X+QUARTETT||4 SAX||SAX (3-4)/47--200--922.htm

http://www.scoreexchange.com/instrumentations/saxophone-quartet.html

Übersichtsseite: http://www.notenseiten.de/


http://www.sheetmusicdirect.com/de-DE/
http://www.sheetmusicdirect.com/de-DE/

Grüße

atrofent
 
ariellespielt
ariellespielt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.17
Registriert
07.02.14
Beiträge
32
Kekse
0
Wow, vielen Dank! :) Und da noch der Tipp mit Musikläden eures Vertrauens gekommen ist - ich blättere auch so gerne! Ich liebe stöbern in Buchhandlungen usw.
Habt ihr Tipps für Geschäfte, die ich im Raum Norddeutschland besser noch Niedersachsen finde? Mit Semesterticket komm ich da ja überall hin und kann mal stöbern wenn Zeit ist. :)
 
Lisa2
Lisa2
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
09.05.13
Beiträge
6.756
Kekse
55.625
Ort
Vorgebirge/Rhnld.
Hast Du in Deiner Gegend mal nach Musikbibliotheken geguckt? In der Nähe von Musikhochschulen müßte es doch so etwas geben?
 
ariellespielt
ariellespielt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.17
Registriert
07.02.14
Beiträge
32
Kekse
0
Gibts bestimmt, ich wusste das nur nicht. :-D Wenn ich jetzt wüsste wie es geht und wofür das gut ist, dann würde ich euch allen Kekse geben. :)

Sind diese Bibliotheken auch öffentlich?
 
Lisa2
Lisa2
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
09.05.13
Beiträge
6.756
Kekse
55.625
Ort
Vorgebirge/Rhnld.
Zuletzt bearbeitet:
Kokopelli
Kokopelli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
30.01.13
Beiträge
458
Kekse
2.463
Ort
Süddeutschland
Falls Du gerne Ensemble spielst, lohnt es sich auf dieser Seite zu schauen: http://4a4quartet.com/
Ensemblenoten zu Schnäppchenpreisen :great:

Grüße,

Kokopelli
 
SuperLux
SuperLux
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.22
Registriert
08.08.13
Beiträge
88
Kekse
0
Ort
Plauen
Ich bin da wahrscheinlich etwas altmodisch, aber ich bin Fan von den Liederbüchern "Das Ding". Die gibt es auch mit Noten und mittlerweile 4 Ausgaben mit insgesamt mehr als 1600 Liedern. Melodiestimme, Text und Akkorde - eigentlich ganz praktisch. Da sind Lieder von den Beatles über Andrea Berg, Xavier Naidoo und Ich & Ich bis zu den Toten Hosen oder Avicii drin. Inhaltsverzeichnisse findet man auch im Internet (z.B. bei thomann), um sich vor dem Kauf ein Bild davon machen zu können, was in dem Buch alles drin steckt.
 
atrofent
atrofent
HCA Klarinette
HCA
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
03.06.09
Beiträge
910
Kekse
3.744
Liederbücher sind natürlich immer eine Alternative. In der Regel sind sie allerdings meist nur einstimmig, manchmal zweistimmig, notiert und es gibt auch fast immer nur eine C-Ausgabe.

Spielst du alleine mit einem B- oder Es- Instrument ist das relativ egal, kommt aber ein Begleitinstrument wie Klavier/Keyboard/ Gitarre dazu muss transponiert werden.
Hast du einen Keyboard drückst du am besten ihm das Transponieren auf's Auge, die haben einen Transposer eingebaut, ein Klick und schon ist die Sache geregelt.
Während z.B. ein darin ungeübter Es-Saxophonist sich schon etwas schwerer tut.
Nun ja, transponieren lernen schadet nicht!

Alternativen zu deinem Lieblingsbuch Das Ding wären noch die Reihe "QeerBeet" oder die Hefte aus der "kunter-bunt-edition" von Beate Dapper.

Grüße
atrofent
 
SuperLux
SuperLux
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.22
Registriert
08.08.13
Beiträge
88
Kekse
0
Ort
Plauen
Ich finde die Transpose-funktion von E-Pianos zwar prakisch zum Üben und optimale Tonart suchen, aber wenn die Tonart feststeht, schreibe ich mir lieber die Akkorde um. Sonst spielt man entweder in komisch klingenden Lagen oder muss umdenken.

Beim Saxophon-Spielen habe ich mir anfangs noch die Noten von Hand umgeschrieben. Aber irgendwann habe ich mir wegen Zeitmangel und Faulheit angewöhnt, vom Blatt zu transponieren. Ist bei 'nem Altsax nicht sooo schwer.

Für Sax-Klavier-Kombinationen gibt es auch Liederbücher, wobei da natürlich die Liedauswahl nicht so groß ist wie bei "normalen" Liederbüchern mit C-Stimme. Deswegen kann ich Transponieren lernen nur empfehlen.
 
L
lowry
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.18
Registriert
09.10.11
Beiträge
140
Kekse
130
Hallo,
um zum Keyboard oder zur Orgel mit dem Sax zu spielen nehme ich den Transposer; klingt aber manchmal gewöhnungsbedürftig.
"Das Ding" ist für Klavier/Keyboard, meist nur eine Stimme: entweder spielt man das Keyboard/E-Klavier mit Transposer oder man transponiert.
Eine Erklärung mit Transpositionstabelle findet man in Netz unter www.saxwelt.de/indexphp/ratgeber/spielenlernen/transponieren.
Gibt es eigentlich Noten für Anfänger, bei denen das Tenor- und das Altsax die gleiche Stimme spielen können?
 
bebob99
bebob99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
14.09.11
Beiträge
658
Kekse
6.772
Gibt es eigentlich Noten für Anfänger, bei denen das Tenor- und das Altsax die gleiche Stimme spielen können?
Entweder habe ich die Frage nicht verstanden, oder sie ergibt für mich keinen Sinn.

Tenor- und Altsax teilen sich einen Teil des Tonumfangs. In diesem Bereich kann man natürlich schon mit dem Tenorsax die GLEICHE Stimme spielen wie am Alt (unisono). Allerdings müssen für das Tenor die gleichen Töne aber anders notiert werden. Du benötigst also in jedem Fall andere Noten.

Wenn Du aber sowieso andere Noten benötigst macht es wieder gar keinen Sinn damit die gleichen Töne spielen zu müssen. In dem Fall gewinnt man eher, wen das Tenor auch eine passende tiefere Stimme spielt als das Alt. Zweimal das gleiche zu spielen macht nicht einmal mit zwei gleichen Instrumenten Sinn.
:weird:
 
L
lowry
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.18
Registriert
09.10.11
Beiträge
140
Kekse
130
Das Ziel wäre zu Übungszwecken mit zwei verschiedenen Instrumenten die gleiche Stimme zu spielen, dabei soll das Tenorsax das Altsax "führen".
Mein Saxlehrer spielt manchmal mit der Klarinette die gleiche Stimme wie ich mit dem Tenorsax. Das ist natürlich einfacher, da beide Instrumente auf b gestimmt sind.
 
L
lowry
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.18
Registriert
09.10.11
Beiträge
140
Kekse
130
Ich habe nun Noten für Solostimme spielbar für B-Stimme, Es-Stimme und c-Stimme gefunden:
Titel: Easycharts Play-Along, erschienen bei Schott, bestellbar bei Amazon für 19 €.
Überhaupt findet man bei Amazon eine gute Auswahl von Notenheften für das Sax, meistens mit einer CD mit Playback (da macht es mehr Spaß zu spielen)
Sucht man jedoch nur ein bestimmtes Stück, dann ist man z.B bei Stretta an der richtigen Adresse.
 
atrofent
atrofent
HCA Klarinette
HCA
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
03.06.09
Beiträge
910
Kekse
3.744
eine anderer Weg wäre ein Notensatzprogramm. Gibt es kostenlose, eine Übersicht findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Notensatzprogramm

Du gibst einfach die entsprechende Stimme ein (per Maus, Keyboard, scan etc) z.B. in C-Dur für dein Tenor Sax und gewissermaßen auf Knopfdruck wandelst du sie in eine beliebige andere Tonart um z.B. für das Alto in G-Dur.

Du kannst bei den meisten Programmen eine zweite Notenzeile unter der ersten aufmachen, dort die Stimme reinkopieren und dann transponieren, so hast du beide Stimmen auch direkt untereinander.

Das Ganze ausdrucken und schon hast du was für den Notenständer. Das macht etwas mehr Mühe als fertig gekauft, wenn du aber im Bekanntenkreis oder auch im Internet ein paar deiner Wunschtitel kostenlos bekommen kannst, ist das auf Dauer günstig und vor allem du kannst es dir so gestalten wie du es brauchen kannst.

Ein weiterer Schritt wäre auch möglich, du weist z.B. der Tenorstimme auf dem eingebauten Sequenzer auch den Klang eines Tenor-Sax zu (andere sind auch möglich) , läßt diese Stimme dannn abspielen und bläst dazu die Alto Stimme.
Das wäre, wenn du den Klarinettensound wählst dein "eingebauter Lehrer" ;).

Wenn du ein paar Euros investierst kannst auch eine bessere Version erwerben und dir so deine eigene Bigband zusammenstellen. Kommt dann nicht so ganz an den Klang von Playalongs heran, dafür ist es wesentlich flexibler.

In viele der Notensatzprogramme kann man auch fertige Midi Dateien einlesen, die kannst du editieren und deinen Wünschen anpassen.


Grüße

atrofent

P.S. ist doch bald Weihnachten dann bestellst du einfach beim Christkind "Finale" o. "Sibelius" dann bist du schon bei den Profis angelangt. :engel:
 
L
lowry
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.18
Registriert
09.10.11
Beiträge
140
Kekse
130
Ich habe das Capella und bin damit zufrieden. Werde mal ein einfaches Stück bearbeiten.
War etwas faul und habe mir das Playalong auch wegen der CD geholt.
 
L
lowry
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.18
Registriert
09.10.11
Beiträge
140
Kekse
130
Hallo Arielle,
nun haben wir uns weit von Deiner Frage entfernt.
Mein Rat: Wenn Du ein Musikgeschäft in der Nähe hast, lass dich dort beraten. Ich empfehle jedoch Notenbücher mit CD, da hast du deine Band gleich mit an Bord.
Wenn du wie ich am A... der Welt wohnst, schau bei Amazon nach, wenn du Notenhefte mit CD suchst. "Das Ding" ist eine Sammlung von Kultliedern und Kulthits (400 Titel Band).
In diesen Bänden ist aber nur eine Solostimme mit Akkordsymbolen für Gitarre zu finden. Wenn du spezielle Einzelstücke suchst am besten googeln, dann landest du beim entsprechenden Notenversand gleich auf der richtigen Seite. Noten für Einzelstücke sind relativ teuer im Vergleich zu Notenbüchern und nicht bearbeitet für Anfänger.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben