Notenlernen mit MIDI-Programm - hat jemand Erfahrung damit ?

von klimpy, 11.03.08.

  1. klimpy

    klimpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 11.03.08   #1
    Hallo,

    da ich mir ein Keyboard zulegen möchte, will ich auch systematisch versuchen, Noten zu lernen.

    Hat jemand diesbezüglich Erfahrung - mit folgendem Programm:

    http://www.emediamusic.com/pkm.html

    Oder einen besseren Vorschlag.

    Wäre Band in a Box dazu geeignet ?

    http://www.musicfarm.org/input/test/t4-Biab12Mac.html

    Es soll ja auf älteren Macs auch laufen.

    ***


    Ansonsten habe ich noch das Buch von Chuan C. Chang:

    "Fundamentals of Piano Practice" in Deutsch

    Kann dazu jemand etwas sagen ?

    ***

    Ich denke, dass ich täglich 30´ bis 2 h üben könnte.
     
  2. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 11.03.08   #2
    Ich nutze das von emedia selbst und bin sehr zufrieden, allerdings noch die erste Version die gab es günstig bei ebay...
     
  3. joegreat

    joegreat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 12.03.08   #3
    Hallo Klimpy!

    Das Buch bzw. die Methoden von Chang sind umstritten: Die einen finden das es keinen Sinn macht, die anderen das es äusserst gut und innovativ ist.

    Ich bin der Meinung das man die Ideen und Methoden durchaus in den eigenen Lehrplan aufnehmen sollte. Damit meine ich das man die Methoden vom Chang dort übernehmen sollte wo es für einen selber Sinn macht. :rolleyes:

    Daher mein Tipp: Lies mal das Buch vom Chang durch (gibt es auch in Deutsch hier - zwar nicht ganz aktuell aber dafür halt in Deutsch) und entscheide selber was davon Sinn macht. :great:

    Auf jedem Falle ist eine gute Klavierschule/Buch (wurde schon x-mal hier besprochen z.B.: hier - bitte die Boardsuche verwenden) und am besten ein guter Lehrer unabdinglich!

    Zum Thema Übungszeiten: Ich finde das es viel mehr bringt öfters zu üben als einmal länger. Daher ist es optimal wenn man täglich kurz (z.B.: 1/2 h) übt. Nur einmal in der Woche 2h bringt nicht so viel.
    Aber auch öfters lange üben kann Problem bringen: Man sollte dem Gehirn Zeit geben das Geübte zu verarbeiten. Daher mein Tipp: Mit öfters kurz üben anfangen und später die Zeit steigern.

    Viele Grüße
    Joe :cool:
     
  4. klimpy

    klimpy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 12.03.08   #4
    Danke joegreat !
     
  5. madbassmax

    madbassmax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.07
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
  6. klimpy

    klimpy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 28.03.08   #6
    Danke, habe den LINK gespeichert.
     
  7. klimpy

    klimpy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 14.04.08   #7
    "am besten ein guter Lehrer" -

    das selbe, wie einen guten Anwalt zu finden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping