Bräuchte bei Liedern "Notenhilfe"

  • Ersteller Styles85
  • Erstellt am
S
Styles85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.24
Registriert
31.07.23
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo zusammen. Erstmal vorweg, ich weiß wenn man in einer Band Keyboard spielen will sollte man das eigentlich selber können, aber ich kann es halt nicht und deshalb bitte ich auf Belehrungen etc. zu verzichten :hihi: Danke

Also folgendes: Ein par Arbeitskollegen von mir kamen auf die Idee eine Arbeitsband zu gründen, da sie keinen Keyboarder fanden kamen sie auf die Idee ich soll das doch machen da ich ja etwas Klavier spielen kann. Ich habe spontan Ja gesagt und nun bin ich dabei :hihi:

Mein Problem ist folgendes: Ich hatte etwas Klavier Unterricht und kann nur nach Noten spielen. Ich habe schnell gemerkt das das Keyboardspielen in einer Band ganz was anderes ist als ein Lied am Klavier per Notenblatt zu lernen und runterzuspielen. Ich habe mir dann von unseren Liedern Akkorde rausgesucht und diese halt dann gespielt etc. Das funktioniert soweit ganz gut, aber nun kommt mein Problem: Sobald im Lied nicht nur der Akkord gespielt wird sondern der Keyboarder einen "Melodie" Einsatz hat dann weiß ich nicht was ich spielen soll, denn ich kann das nicht aus einem Akkord die Noten für eine Melodie rauszufinden und was viele Keyboader können und zwar das raushören welche Noten gespielt werden das kann ich leider überhaupt nicht. Bei den bekannteren Liedern finde ich zum Glück Hilfe bei Youtube oder sogar Noten von den Stellen die ich brauche aber halt leider nicht für alles.

Aktuell bitte ich um Hilfe bei folgenden zwei Liedern:

Lied 1: Gotthard - Let it Rain Youtube Video
Welche Noten werden da gespielt ?:
1. bei 0:58 bevor er Let it Rain singt
2. 2:44 bis 2:59
3. ab 3:07 bis ca 3:20
4. ab 4:14 bis zum Ende

Lied 2: Johannes Oerding - Kreise
Welche Noten werden da gespielt ? Youtube Video

1: ab 2:22 nach egal wie weit wir uns entfern
2. ab 2:30 nach auf dem Radar seh ich nur uns
3. ab 2:38 nach egal wie weit wir auseinander sind
4. ab 2:43 nach Mittelpunkt
5: ab 3:29 bis zum Schluss

Gibt es hier irgendjemanden der sich leicht tut das rauszhören und mir die Noten zu diesen Stellen sagen kann ? (z.B. F - A - C - E würde mir reichen) Wenn sich echt jemand die Mühe macht dann schonmal 1000 Dank.
Ich bin echt verzweifelt ich hab schon einiges probiert aber es kommt nichts brauchbares dabei raus. ich kann halt einfach nur nach Noten spielen das ist mein Problem.
Ich bin auch über Ratschläge dankbar wie ich es lernen kann sowas selber rauszufinden.

Schonmal Danke an jeden der mir weiterhilft.

mfg
Andi
 
ich kann halt einfach nur nach Noten spielen das ist mein Problem.
Ich bin auch über Ratschläge dankbar wie ich es lernen kann sowas selber rauszufinden.

Platte Aussage: dann mal nicht nach Noten spielen. :)

Einfache Melodien nachspielen. Wo ist der Grundton? Welches Intervall rel. zum Grundton habe ich? 'Hänschen klein', auf welcher Stufe fängt das an? (Nein, nicht in Noten schauen, hören). Viel nach Gehör spielen. Ein Stück, was Du auswendig kannst, transponieren (ohne Noten). Ein bisschen Musiktheorie (für die beiden oben genannten Stücke braucht's nicht viel). Kadenz, Dur, Moll, Stufenakkorde ...?

Musiktheorie immer(!) mit Gehörbildung kombinieren, also spielen, hören (wo finde ich das?), beim Spielen nach Noten: was passiert da?

Musik im Kopf auf Tasten umsetzen? Einfache Melodie singen und dann nachspieln? Noch jemand Ideen?

Audiomotorik sollte man immer haben, auch wenn man nur nach Noten spielt. Musikmachen ist eine auditive, keine optische Kunst.

Grüße
Omega Minus
 
Erstmal vorweg, ich weiß wenn man in einer Band Keyboard spielen will sollte man das eigentlich selber können, aber ich kann es halt nicht und deshalb bitte ich auf Belehrungen etc. zu verzichten
Du hast aber eine schlechte Meinung von den Kollegen hier.
Jeder lernt dazu, jeder kann was (noch) nicht. Alles bestens.

denn ich kann das nicht aus einem Akkord die Noten für eine Melodie rauszufinden und was viele Keyboader können und zwar das raushören welche Noten gespielt werden das kann ich leider überhaupt nicht.
Ach, es gibt sicher auch viele, die das nicht können.
Einfach probieren, viel hören, versuchen die Töne zu finden.


Ich bin auch über Ratschläge dankbar wie ich es lernen kann sowas selber rauszufinden.
- mit einem player die kurze Sequenz isolieren (sowas wie vlc oder youtube replayer)
- oft hören und versuchen, das zu hören, was Du spielen willst
- dann das mitsingen/pfeifen, bis es stimmt.
- dann versuchen, das auf deinem Instrument zu finden

Das kann dauern, Geduld. Manche Sachen habe ich früher auch erst nach Tagen und hundert mal hören herausgefunden.
Das gute ist: es geht dann immer besser.


1. bei 0:58 bevor er Let it Rain singt
Das sind z.B. Terzen aufwärts, weiß nicht, was das für eine Tonart ist, aber die vier Töne zum Grundton hoch und die Terz drüber parallel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ich bin auch über Ratschläge dankbar wie ich es lernen kann sowas selber rauszufinden.
Hoi Andi, nützlich ist es, wenn du dir etwas Basis-Wissen der Musiktheorie aneignest. Wenn du die Akkorde siehst, kannst du daraus die Tonart ableiten und weisst, welche Tonleiter dazu gehört, d.h. welche Töne mit grosser Wahrscheinlichkeit in Frage kommen. Auch nützlich, wenn du weisst wie die Pentatonik funktioniert (eine Teilmenge einer Dur-Tonleiter), weil die von Musikern aller Art in Pop/Rock Songs gerne verwendet wird.

Wenn ich Songs auseinander nehme, lade ich mir einen Song gerne in Audacity/Cubase/etc. und kann dort kurze Abschnitte verlangsamen, in einem Loop laufen lassen oder mit etwas EQ einzelne Bereiche hervorheben, so dass ich sie besser höre. Wenn dann etwas in Schleife läuft, kannst du gut dazu spielen und solange auf den Tasten herumdrücken, bis deine Ohren finden, das könnte jetzt passen ;-)

Beim Auftakt zu "Let it rain" bei 0:58 würde ich so denken, dass dort ein sphärisches G im Hintergrund säuselt und das Piano einen Lauf g/b, a/c, b/d zu c/e spielt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ja, das sind die Terzen.

Komisch, ich höre da Dezimen. Ist übrigens ein gängiges 'device'.

Mir ist noch gerade das untergekommen:


View: https://www.youtube.com/watch?v=ItsMmqTOgKo


View: https://www.youtube.com/watch?v=TtOiTlrjlx4

Frank Tedesco ... wenn man mal die Familienpakung Frust mit großer Kurspülung abholen möchte, dann ist der Kanal von Frank Tedesco sehr empfehlenswert. Man kann sich auch allerdings davon inspireren lassen.

Grüße
OmegaMinus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
@Styles85, wenn du keine DAW hast oder benutzt, könnte dir auch einfach nur eine App helfen wie Amazing Slow Downer.
Damit kannst du Audiodateien stufenlos verlangsamen wobei der Klang auch bei extremen Verlangsamungen immer noch sauber bleibt.
Diese App nutze ich für das Abhören von Passagen sehr gerne und ich finde sie sehr hilfreich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
1707567992136.png


Trotzdem raushören lernen.

Zuerst mal mit Intervallen anfangen. Wenn man Intervalle singen kann, hört man sie auch. Eine App hilft beim Üben, z.B. Open Ear (open source, kostenlos ohne Werbung für Android). Gibt es bei F-Droid: https://f-droid.org/packages/com.openear.www/

Viele Grüße,
McCoy
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Vielen Dank schonmal für eure Tipps und vor allem an McCoy für die Kreise Noten, genau das habe ich gesucht :giggle: (Hattest du die schon oder wie hast du das jetzt so schnell so perfekt rausgefunden ?) Auf jedenfall Vielen Dank dafür. Jetzt muss ich nur noch die Gotthard stellen rausfinden :unsure:
 
(Hattest du die schon oder wie hast du das jetzt so schnell so perfekt rausgefunden ?)
1-2 x anhören reicht, dann direkt in Musescore eintippen und per Screenshot hier reinposten. Das ist bei so einem einfachen Song nicht sehr viel Arbeit und geht schnell.

Viele Grüße,
McCoy
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Wow großen Respekt sowas ist genau das was ich meine für mich unvorstellbar. Vielen Dank für deine Arbeit.
 
Sali Andi

Hier findest du die Akkorde zu Let It Rain

Wenn du transponieren willst, einfach auf der Seite ganz nach unten scrollen. ;)
Viel Spass
Emanuel
 
Servus, Vielen Dank aber die Akkorde habe ich schon und mit denen spiele ich das Lied ja und damit habe ich ja keine Probleme, es geht um die beschriebenen Stellen da helfen mir die Akkorde leider nicht weil da eine "Melodie" bzw andere Notenfolge gespielt wird.
 
Das dumme ist, jetzt gibt es zwei Optionen. Entweder jemand mit deutlich besserem Notengehör und einem Notator der den Bums besser lesen kann als ich, schreibt dir das exakt raus - viel Spass schon mal an den.

Die Stelle bei 0:58 ist noch recht einfach, Csus2 mit am im Bass, am7sus5 und G inversiert, aber das sind drei Anschläge, die Bruggermann garantiert nicht notiert hat, sondern bei der Aufnahme nach Gefühl reingespielt hat.

Ab dem zweiten Teil (Klaviersolo) wirds aber schon fast unmöglich. Das sind die Akkorde ausm Chorus, aber mehrfach invertiert und nach Gefühl zerhackstückt. Die Pianomotive von Zeitangabe 3 und 4 sind zwar defacto aufschreibbar (arpeggierte am/C/F Chords), aber viel schneller nach Gefühl angeeignet. Ich bezweifle auch, dass Bruggermann irgendwas anderes vorliegen hatte als Chords. Der unbequeme, aber zielführende Weg wäre also, die Grundchords dieser Parts rauszufinden... und arpeggieren zu lernen.
 
Jaja... Menschen mit absolutem Gehör tun sich da deutlich leichter, sind aber leider relativ rar gesät. Habe in meinem Leben nur 2 kennengelernt, meine erste Freundin vor 46 Jahren (die konnte praktisch alles nach Gehör nachspielen) und jetzt ein Bekannter von mir... vielleicht kriege ich den dazu, sich das mal anzuhören... ist Pianist auch... allerdings sehr krank momentan 😪
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Man braucht definitiv kein absolutes Gehör. Siehe Frank Tedesco.

Grüße
Omega Minus
 
Nee, brauchen nicht, aber haben auch nicht schlecht 😁
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben