Oboe und Klarinette

von Klarimaus, 14.12.05.

  1. Klarimaus

    Klarimaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.03
    Zuletzt hier:
    26.11.09
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Pfullingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 14.12.05   #1
    Hallo zusammen,
    gibt es jemanden, der Oboe und Klarinette spielt ? Ich habe vor kurzem mit der Oboe angefangen, spiele aber schon seit 25 Jahren Klarinette. Die Ansatztechniken sind ganz unterschiedlich und ich ertappe mich immer wieder, dass ich in das alte Schema zurückfalle. Vielleicht sollte ich für eine Weile das Klarinettenspielen sein lassen und mich ganz auf die Oboe konzentrieren !?!?!? Hat diesbezüglich jemand Erfahrung ?

    Grüße an alle
     
  2. Oboenmaus

    Oboenmaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    5.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.06   #2
    Hallo Klarimaus,
    hab eben mal hier rumgestöbert und deine Eintrag gefunden. Also ich spiele auch seit ca. 25 Jahren Klarinette und hab vor 1 1/2 Jahren auf Oboe umgelernt. Das erste halbe Jahr hab ich beides Paralell gespielt, aber dann festgestellt, das das nicht so richtig klappt, wegen dem Ansatz. Dann hab ich mit der Klarinette fast aufgehört. Ich spiele in einen Musikverein und jetzt spiele ich die Klarinette nur noch bei Straßenauftritten. Man merkt das schon, das der Ansatz drunter leidet, wenn man zwischedurch Klarinette spielt.

    Grüße Obenmaus
     
  3. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 19.04.06   #3
    Also ich bin von Klarinette auf Bassklarinette umgestiegen. Und da braucht man auch nen anderen Ansatz. Und ich kann dir sagen, das wird ne heidenarbeit den Oboenansatz richtig zu lernen, einfach weil du dann immer von der Klarinette den Ansatz benutzen willst! Ich spiele jetzt shcon bald 3 Jahre Bassklarinette, aber ich habs immer noch nicht 100% geschafft! Da wird ein starker Wille adazugehören............du musst es dir einfach fest vornehmen und mal ganz langsame Übungen spielen, zum Beispiel beim einspielen: c-Dur in Vierteln und dabei nur auf den Ansatz achten..............mein Lehrer sagt, dass es von allein kommen würde, aber ich finde nicht, dass das kommt...............ich helfe mir so, dass wenn ich den Bassklarinettenansatz für gaaanz hohe lagen brauche und es einfach gar nicht mehr mit dem anderen Ansatz geht, dass ich mir dann bei den Stücken die ich spiele merke, wo ich den Ansatz unbedingt bracuhe und da kommt er dann nach viel Übung automatisch.....................aber dass der Ansatz ohne eintrainieren immer sofort kommt, das bezweifle ich sehr.....

    MFG David...........
     
  4. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 22.04.06   #4
    Hallo!

    Um keinen eigenen Thread aufmachen zu müssen : Spiele eigendlich Klarinette, aber dazu auch noch Oboe und abundzu Trompete. Stärkt das meinen Ansatz oder macht der ihn mir Kaputt(also den von der Klarinete?) Dann müsste ich das schnell lassen..

    Steve
     
  5. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 22.04.06   #5
    oha!............dass is ja mal fett.............also ich denke, der trompetenansatz ist sowieso was ganz anderes als der von der klarinette und oboe..............nur halt wie oben beschrieben denke ich, dass der ansatz, den du zuerst gelernt hast, am meisten auftritt wenn du spielst.............da bin ich jetzt leider übervordert, sorry................falls du nen lehrer zu jedem instrument hast, einfach mal den fragen und ihn zuerst fragen, wie denn gerade dein ansatz ist und ihn um ehrliche meinung fragen;)
     
  6. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 22.04.06   #6
    Naja, bei Oboe und Trompete ist mir das ziemlich wurscht, das mache ich nur so privat, aber mit der Klarinette bin ich auf dem konservatorium, und wenn da mein Ansatz dann nicht mehr passt :o... Naja. Ich glaube ich lass das oboe und trompete spielen lieber mal, bis ich bescheid weiss..

    Steve
     
  7. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 22.04.06   #7
    also wenn du mit klarinette angefangen hast, glaub ich eher dass dein oboenansatz fürn "a****" is;)................und trompete is ja was ganz anderes, n ganz anderer ansatz, da denk ich kaum, dass es was ausmacht......................also kannst du diese zwei instrumente beruhigt weiterspielen und wenn du das gefühl hast dein klarinettenansatz stimmt nicht mehr, dann stell dich vorn spiegel und überprüfs...........und wenn was falsch is einfach wieder umlernen, dauert halt, aber mit konsequenter übung kriegt man sowas denn schon wieder hin........

    mfg David
     
  8. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 23.04.06   #8
    Soweit darf es erst gar nicht kommen..;)

    Trotzdem danke für deine Antworten, ich werde mal schauen, ob sich was verändert..

    Steve
     
  9. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 23.04.06   #9
    ja, wie schon gesagt, wenn du immer kontinuirlich drauf achtest und so angst hast, dass sich was verändert, dann wird sich wohl fast zu 100% gar nix verändern;)..............
     
  10. Oboenmaus

    Oboenmaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    5.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.06   #10
    ist ja ganz schön interessant zu sehen das es doch recht Viele mehrgleisig fahren. Reicht uns ein Instrument denn nicht? Bei mir war es so, dass mich die Oboe schon immer fasziniert hat. Dann hab ich mir gedacht, jetzt oder nie. Ich muss ehrlich sagen, ich habs mir leichter vorgestellt. Aber ich bereue nicht, umgelernt zu haben. Die Sache mit dem Ansatz ist nur bei der Oboe ein Problem wenn ich zwischen durch mal Klarinette spiele, und die Zeit der Straßenauftritte fängt jetzt wieder an, also leidet der Oboenton derzeit wieder. Bei der Klarinette hab ich keine Probleme mit dem Ansatz. Ich hab festgestellt, wenn ich nur in den unteren Lagen spiele, dann leidet der Ansatz bei der Oboe nicht ganz so sehr.
     
  11. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 29.04.06   #11
    jop............weil du bei der klarinette richtig drücken musst und das bei der oboe ja gar nicht sein darf, gell?! hab ich auch gehabt als ich auf bassklarinette umgelernt hab und ich habs immernoch;)..................aber mein gott.............wenns spass macht iss es doch egal..................wenn ihr alle instrumente zu genüge übt macht das gar nichts!..................
     
  12. Oboenmaus

    Oboenmaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    5.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.06   #12
    Das ist wohl wahr. Hauptsache es macht Spaß. Da ich ja nur eine Hobby-Musikerin bin, wäre es wohl fatal wenn dem nicht so wäre. Denn wenn die Freude an der Musik fehlt, dann kann man selber keine gute Musik machen, oder?
     
  13. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 09.05.06   #13
    mh............s kommt drauf an! also wenn du keine lust hast überhaupt IRGENDETWAS zu spielen, dann wahrscheinlich net.............aber was man heute bei vielen sieht: sie haben keine lust zum üben.......und dann kanns nichts werden.............übung heißt ja nur routine bekommen (und natürlich besser werden dadurch!)..................aber denen leuten kann durchaus auch ein lied, das sie im musikverein oder so spielen doch gefallen! nur können sies nur nicht gut spielen...........es kommt halt auf die übung an, und ob man begabung hat oder nicht..................wenn man keinen spass an der sache hat übt man auch nicht wirklich........................
     
  14. Oboenmaus

    Oboenmaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    5.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #14
    Von denen die keine Lust zum üben haben, kenn ich auch ein paar. Aber wenn ich gute Musik machen will, gehört das Üben wohl auch dazu. Wie will man denn sonst einen guten Ton erklingen lassen oder eben auch besser werden. Gut, ich glaub jeder hat mal Tage dazwischen, wo man keine Lust oder keine Zeit zum Üben hat, aber spätestens wenn man danach zum Instrument greift, merkt man den Unterschied zu vorher. .......... Und Hilfe, wenn einem selber der gespielte Ton in den Ohren weh tut, dann wird das Üben wohl zur Selbstverständlichkeit.
     
  15. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 13.05.06   #15
    genau..........nur die meisten hören selber nicht, dass sich der ton beschissen anhört.......oder eher gesagt: es ist alltag für sie, also vollkommen normal;)solche menschen wirds immer geben........die wollen eigentlich gar kein instrument spielen, sondern werden dann von ihren eltern dazu "aufgefordert".............aber wenns diese leute nicht gäbe, würds auch keine musikvereine in jedem hinterletzten dörfchen geben, is also auch gut, dass es solche leute gibt............
     
  16. Oboenmaus

    Oboenmaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    5.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #16
    lach...... ich spiele in so einem Musikverein aus so einem hinterletzten Dörfchen. Da unser Verein ein sehr gutes Ansehen im Dorf (aber auch darüber hinaus) hat, weiss ich nur zu gut was Du meinst. Allerdings funktioniert unsere Jugendarbeit sehr gut und man erkennt sehr schnell, welche Kinder ein Instrument von sich aus erlernen wollen oder ob nur die Eltern dahinterstecken.
     
  17. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 13.05.06   #17
    du redest mir aus der seele:rolleyes: ich spiele im musikverein honstetten, und da der dirigent schon mal im musikantenstadel aufgetreten ist, kannst du dir ja vorstellen, dass unser verein auch ein ganz schönes ansehen hat..........dazu kommt noch, dass ich im sbo singen mitspiel.........is halt ne großstadt und hat dementsprechen was zu bieten..................der jgendmusik werd ich bald austreten, weil das echt der letzte kafflade is, dens gibt! da kommen echt keine geraden töne raus................und bei uns erkennt man natürlich auch ob es nur die eltern oder auch die kinder wollen, trotzdem sollens die kinder weiterlernen, sonst hätten wir keine musiker mehr................is voll scheiße.............
     
  18. Oboenmaus

    Oboenmaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    5.06.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.06   #18
    Das stimmt, denn ohne den Nachwuchs, stirbt ein Verein langsam aus. Denn irgendwann verändert sich die Lebenssitution, und macht es einem nicht mehr möglich im Verein weiter mitzuspielen. z.B. Berufliche Veränderungen, Familienplanung etc.. Und um dieses Problem aufzufangen, braucht man den Nachwuchs.
     
  19. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 14.05.06   #19
    genau...........
     
  20. chaosbluemle

    chaosbluemle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 21.05.06   #20
    sbo singen? des singen am bodensee? naja, mehr oder weniger am bodensee, wenn ichs mir recht überlege^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping