Octaver

von starkstrom, 03.06.08.

  1. starkstrom

    starkstrom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.06.08   #1
    Hallo
    ich lerne im Moment Bodom Beach Terror von CoB. weil mein Seitensatz 09-42 ist, ist runterstimmen nicht grade sinnvoll denn schlabbern die nur so hin und her und deshalb hab ich mich ein wenig über Octaver informiert und den OC3 von Boss gefunden. Da ist ne Zerre mit eingebaut und das Gerät ist auch ziemlich teuer. Gibt es Octaver die einfach nur runterstimmen ohne eingebauten Zerrer oder großen Extras (möchte nut Octaver, Zerre kann ich ja auch vom Verstärker nehmen) und trotzdem so eine gute Qualität haben?
    Oder klingt es besser wenn der Zerrer schon mit eingebaut ist?
    So wie ich das verstanden hab wird nämlich der von mir gespielte Ton PLUS 1 oktave tiefer wiedergegeben. Ich möchte NUR die 1 oktave tiefer hören und nicht das was ich original spiele gibt es sowas?

    Gruß
    Starkstrom
     
  2. MasterBlaster

    MasterBlaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    438
    Erstellt: 03.06.08   #2
    so wie das aussieht, kannst du bei "Direct Level" den Originalton abdrehen.


    [​IMG]
     
  3. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 03.06.08   #3
    Hi,
    ich sehe dabei einige Probleme:

    1. Auf was stimmst willst du deine Gitarre stimmen? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, das sie eine ganze Oktave runtergestimmt wird. Normal sind ein paar Töne, also auf "D" oder "C"

    2. Wenn du den Boss Octaver nimmst, hast du das Problem, das du nur Singlenotes spielen kannst. Mehrklänge werden zu einem unkenntlichen gewabber. Du müsstest dir also den EHX POG holen, der ist aber doppel so teuer.
     
  4. MasterBlaster

    MasterBlaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    438
  5. starkstrom

    starkstrom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.06.08   #5
    @ Gary Moore

    hast recht ich will auch keine ganze oktave.
    ich müsste auf d stimmen und bei manchen liedern auf c
     
  6. starkstrom

    starkstrom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.06.08   #6
    also um meine Frage mal kürzer zu fassen

    Welches Pedal muss ich nehmen um Bodom Beach Terror spielen zu können ohne das ich die Seiten (weil die zu dünn sind) runterstimmen muss?

    Es sollte aber auch Mehrklänge können und nicht nur Singlenotes falls ich doch mal mehr möchte
     
  7. roamer

    roamer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 03.06.08   #7
    Eigentlich bräuchte man da eher nen Pitch Shifter als nen Ocatver, da der Octaver nur eine bzw. zwei Okataven aber keine Stufen dazwischen kann. Und ob man damit das Runterstimmen der Gitarrre ersetzen kann ist auch eher fraglich.
     
  8. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 03.06.08   #8
    wenn du die soundsamples anhörst, merkst du aber, dass damit nicht gemeint ist "mehrere Töne gleichzeitig oktavieren" sondern "einen Ton in mehreren Oktaven wiedergeben"
     
  9. Black Sheep 91

    Black Sheep 91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Neudorf - Sehmatal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    333
    Erstellt: 03.06.08   #9
    Warum kaufst du dir nicht einfach nen neuen Satz Seiten? Da kommst du wesentlich billiger!:D

    Wenn du wirklich verschiedene Stimmung mit einer Gitarre realisieren willst (vor allem live!) dann brauchst schon ein VG 8/88/99 von Roland + Tonabnehmer oder so'n System wie in der Gibson Robot Guitar!

    Da wird's dann aber schon ziemlich teuer und is für bestimmt keine Alternative.
     
  10. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 03.06.08   #10
    Wie bereits gesagt: Keins. Kein Pedal kann dir eine Gitarre ohne immense Klangverluste ein paar Tonschritte tiefer rechnen. Außerdem, auch schon erwähnt: Ein neuer Satz Saiten ist billiger als jedes Pedal. Merke dir einfach für den Rest deines Lebens: Der Grundsound sollte aus gitarre und Amp, evtl. noch einem Verzerrer kommen. Alles zusätzliche ist Würze oder Feinabstimmung.
     
  11. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 04.06.08   #11
    mal ne frage zu was anderem:

    kann man damit das pure signal vom bearbeiteten trennen, sodass man das evtl zu nem bassverstärker weiterleiten kann?
     
  12. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 04.06.08   #12
    Der OC-3 z.B. könnte dank dem direct out, ja.
     
  13. starkstrom

    starkstrom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.06.08   #13

    Alls klar das is logisch. Aber ich spiel viel lieber auf dünneren Saiten sons hätt ich schon längst gewechselt.
     
  14. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 04.06.08   #14
    Wenn du dickere Saiten für tiefere Tunings nutzt, sind die ja auch wieder entspannter und damit ähnlich zu greifen wie die dünneren. Und jetzt jammer nicht über Probleme, die man nicht lösen kann - hol dir dickere Saiten :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping