Oktaveinheit nicht mehr einstellbar. Saitenreiter bereits in Endposition!?

F
Fabi84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
01.12.22
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo liebe Mitmusiker und Gitarristen,
ich habe kürzlich meine Gitarre (Ibanez SZ 520 mit Gibraltar III Brücke) nochmal eingestellt, weil nötig. D.h. die Neigung des Halses, Saitenhöhe und nun zu guterletzt auch die Oktavreinheit. Dabei hat die hohe e-Saite aber insofern Probleme gemacht, als dass sie nach wie vor im 12. Bund tiefer klingt als leer. Der Reiter ist aber bereits komplett in der maximal einstellbaren Position angekommen. Die Schraube fällt schon bald raus ;)
Was kann dafür verantwortlich sein, dass ich es über die Reiter nicht schaffe, die Oktavreinheit einzustellen? Ich hatte dieses Problem noch nie zuvor. Nicht bei meiner Les Paul und auch nicht bei meiner ESP Explorer.
Ich freue mich über ein paar hilfreiche Ratschläge.
Grüße, Fabi
 
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
29.01.07
Beiträge
69.414
Kekse
270.429
Ort
Urbs intestinum
Hi & willkommen im Forum :great:

Frage: wie alt sind die Saiten? ;)
Bei alten Saiten verschlechtert sich Intonation ...

Bevor du weiter an der Gitarre rumschraubst, wechsle die Saiten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
F
Fabi84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
01.12.22
Beiträge
6
Kekse
0
Grüß dich Peter! Danke für deinen Rat. Naja. Die Saiten sind zugegeben schon ETWAS älter. :D
Ich hätte aber nicht gedacht, dass das so viel ausmachen kann. Sollte es das nicht sein, könnte es vielleicht dann auch mit der Höhe der Pickups zu tun haben?
 
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
29.01.07
Beiträge
69.414
Kekse
270.429
Ort
Urbs intestinum
Singlecoils können einen "schwebenden" Doppelton verursachen, wenn sie zu nahe an den Saiten sind, auf die
Oktavreinheit hat das aber keinen Einfluss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Minor Tom
Minor Tom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
22.11.13
Beiträge
3.077
Kekse
10.000
Ort
Auf der Höhe
Eher nicht. Wenn du Single Coils nahe an die Saiten schraubst, kann das Schwingungsverhalten der Saite beeinflußt werden - das nennt man Stratitis (Edit: und man hört es, wie @peter55 richtigerweise bemerkt). Bei Humbuckern kommt das aber nicht bzw. lang nicht so schnell vor.

Aber das lässt sich ja sehr einfach prüfen - PU runterschrauben und nochmal Oktavreinheit überprüfen.

Du kannst auch die Saite mal mit nem sauberen Tuch und dann mit Öl (z.B. Ballistol) abreiben (über die ganze Länge bis zu den Auflagepunkten) und gucken, ob das was ändert.
Irgendwann muss man aber auch wechseln - Saiten sind halt Verbrauchsmaterial.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DarkStar679
DarkStar679
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
06.02.17
Beiträge
5.361
Kekse
18.272
Ort
Saarland
vielleicht kannst du den saitenreiter umdrehen? dann gehen noch ein paar mm mehr?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blazer81
Blazer81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
25.03.09
Beiträge
529
Kekse
3.119
Ort
Kreis BB
Was oft den einen oder anderen Millimeter bringt: genau am Auflagepunkt auf dem Reiter einen Knick in die Saite machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
17.10.11
Beiträge
3.217
Kekse
6.873
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F
Fabi84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
01.12.22
Beiträge
6
Kekse
0
*edit*
Da der Ton im 12. Bund viel zu Tief ist, musste ich mit dem Reiter so weit es ging in Richtung Griffbrett, also die Saite verkürzen, indem ich die Schraube rausgedreht habe. War nur eine spaßige Übertreibung. Es tut sich ja ab einem bestimmten Punkt sowieso nichts mehr am Reiter, da kann man drehen wie man will :D Es wundert mich einfach, dass ich bisher nicht solche Probleme hatte. Besorge mir morgen im Laden um die Ecke neue Saiten und dann berichte ich mal was bei rauskam. Ich hatte nur erst den Schreck, dass meine Klampfe es nun hinter sich hat, weil sie vielleicht über die Jahre durch Temperaturen oder so stark verzogen sein könnte, oder so.
Danke für eure hilfreichen Beiträge.
 
Grund: edit by C_Lenny -> Vollzitat Vorpost
Minor Tom
Minor Tom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
22.11.13
Beiträge
3.077
Kekse
10.000
Ort
Auf der Höhe
Naja, du kannst auch mal die Halskrümmung überprüfen, die beeinflusst auch die Oktavreinheit:

https://www.gitarrebass.de/workshops/das-richtige-einstellen-des-gitarrenhalses/

Wie man die Einstellung überprüft, wird erst nach der Mitte des Artikels beschrieben 🤪
Komischerweise wird auch bei den ganzen Anleitungen beschrieben, wie man am Hals entlangpeilt, Klar, man kann sich damit nen ungefähren Eindruck verschaffen, aber erst durch Runterdrücken der Saiten kriegt man was hinreichend genaues raus. Genau messen kann man dann z.B. mit ner Fühlerlehre (und mit 3 Händen oder mit Kapo :D ), aber "weniger als nen halben Millimeter" kann man auch ganz gut abschätzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
siebass
siebass
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
17.10.11
Beiträge
3.217
Kekse
6.873
in Richtung Griffbrett
ok, ich bin fälschlicherweise von schrauben auf der anderen seite ausgegangen.
...
hast du die saiten mal direkt hinter der brücke mit dem finger runtergedrückt (bei dir würde ich davon ausgehen ;) ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F
Fabi84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
01.12.22
Beiträge
6
Kekse
0
*edit*
Das versuche ich mal. Ich fahre jetzt mal in den Musikalienhandel wegen neuen Saiten. :)
 
Grund: edit->Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
F
Fabi84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
01.12.22
Beiträge
6
Kekse
0
So... ich bin zurück, habe meine Gitarre von alten Saiten befreit, grundgereinigt, poliert und neue Saiten drauf. Die Oktavreinheit ist nun nach dem Wechsel einwandfrei.
Allerdings bleibt es bei hoher e' und h-Saite, dass die Reiter wirklich am absoluten Limit sein müssen, damit die Töne stimmen. Ich stelle mir nach wie vor die Frage ob sich im Bereich der Befestigung der Brücke irgendetwas über die Jahre durch wechselnde Temperaturen und Saitenspannung, etc. verziehen kann, weil ich zuvor noch nie bei der Einstellung der Reiter in die maximal mögliche Position musste. Danke für eure Hilfe (y)
:m_git1:
 
Zuletzt bearbeitet:
abolesco
abolesco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
16.11.16
Beiträge
1.225
Kekse
6.102
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F
Fabi84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
01.12.22
Beiträge
6
Kekse
0
Ja, die Halskrümmung hatte ich davor kürzlich eingestellt. Was das angeht hole ich gerne das möglichste für die Bespielbarkeit bzw. für eine tiefe Saitenlage raus.
Daran könnte es natürlich auch liegen. Wenn es jetzt so bleibt wie's ist, passt es ja. Allerdings habe ich mir heute einen etwas dünneren Saitensatz drauf gemacht und jetzt ein leichtes Schnarren bei tiefer E und A Saite. Aber das stört mich nicht.
 
dubbel
dubbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
13.07.13
Beiträge
7.524
Kekse
19.857
foto wär vielleicht ganz gut
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Marschjus
Marschjus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
12.11.16
Beiträge
5.578
Kekse
23.000
Ort
Bei Dresden
theoretisch kann es sein das einer der Studs (also in dem Fall der untere an der e' Saite) nicht mehr gerade drin sitzt. Verbogen, Hülse im Holz verdrückt z.B.
Kann ich mir bei der Konstruktion nur schwer vorstellen das sowas von allein passiert, da die Brücke nicht auf Zug nennenswert belastet wird, aber vielleicht gab es ja mal äußere Krafteinwirkung.
Ist die Brücke noch die originale, ist die Gitarre schon immer in deinem Besitz oder erst kürzlich gebraucht erworben?
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.621
Kekse
50.471
Ort
Ruhrgebiet
Man könnte die Mensur auch einfach mal messen um Klarheit über die korrekte Position des Reiters zu erlangen.

*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben