Oper - Üben in kleinem Raum - Gehörschutz / anderes?

B

bart

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.20
Registriert
20.12.03
Beiträge
94
Kekse
0
Ort
HH
Es gibt einen großen Nachteil an einem kleinen "Übungsraum" (Euphemismus für Wohnzimmer einer 1,5-Zimmer-Whg), wenn die Technik besser wird:
Es ist verdammt noch mal LAUT, und so ein Zimmer ist nicht wirklich dafür gedacht. Auch ein Auskleiden mit lustigen Schaumstoff-Pyramiden bietet sich weniger an.
(die Nachbarn lassen wir mal außen vor, die haben selbst genug auf dem Kerbholz)
Ein anderer Raum steht mir jedoch zZt. nicht zur Verfügung.

Das ist schon nicht mehr hypothetischer Natur, ich habe nach 20min Üben nun schon oft etwas Ohrenklingeln. Und dabei habe ich schon 'nen Tinnitus, den ich mir als dummer Bengel auf Schlagzeuge (bzw. vmtl. v.a. fiese crash Becken) eindreschend zuzog, das soll nicht noch mehr werden ;)

Mit irgendwelchem Feld-Wald-Wiesen-Gerhörschutz solch Gesang zu üben wäre nicht so hilfreich, wegen der zu starken Verfälschung - das Raum Feedback ist schon an sich nötig.

Ich habe gesehen, dass z.B. "pluggerz" von ihren Musik-Ohrstöpseln auch "custom fit" Modelle/Service anbieten, und laut derer von mir skeptisch beäugter Simulationsseite her soll so ein maßgeschneidertes Dingens recht linear dämpfen (naja, bis 8kHz jedenfalls...).

Hat jemand hier soetwas schon 'mal ausprobiert? Wie läuft so'was ab mit dem custom fitting, was kostet das?

Oder - andere Lösungsansätze (außer "Haus kaufen & Studio einbauen")? :D
Ich schätze, auf lange Siccht bräuchte ich wohl 'nen geeigneten Übungsraum irgendwo, scheint nur nicht leicht zu bekommen sein soetwas... (der örtliche Stall mit Probenräumen, wo überall Raucher 'rumhängen, ist schon mal nicht nach meinem Gusto...)
 
Der Gepuschelte

Der Gepuschelte

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
24.02.10
Beiträge
1.837
Kekse
3.542
Ort
Braunschweig
Ganz simple Idee: draussen (im Park) üben?

Ansonsten kann man sich beim Hörgeräte-Akustiker angepasste Ohrenstöpsel machen lassen, die kosten nicht die Welt (mein letzter Wissensstand waren so 50-100 Euro) und sind halt genau so dicht wie Mickey-Mäuse. Frequenzmäßig sind die aber wohl linearer, sprich: dämpfen gleichmäßiger als der grobe Gehörschutz.
 
Koksi01

Koksi01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
31.08.14
Beiträge
581
Kekse
4.556
..., wenn die Technik besser wird:
Es ist verdammt noch mal LAUT ...
... und wird immer lauter :eek:.
Ich habe das Glück ein großes Haus mit teils passenden Räumen zu haben. Allerdings ist die "Belastung" für meine Mitbewohner ziemlich heftig.
Aber zurück zu deinem Problem:
Mit Ohrstöpseln kann ich überhaupt nicht singen. Das schmerzt noch mehr, als voll in kleinen Räumen zu singen.
Ich habe vor ein paar Jahren beim Hofer (bei euch ALDI) so einen "Noise Cancelling Kopfhörer" gekauft (hat so um die € 30,- gekostet).
Wenn ich den aufsetze und einschalte, kann ich richtig Gas geben und höre mich dabei selbst total sauber aber leiser und es schmerzt nicht in den Ohren. Vielleicht probierst du sowas mal aus. Solche Kopfhörer dürfte es vermutlich in jedem Hifi-Geschäft geben.
Ganz simple Idee: draussen (im Park) üben?
Na wenn du da mal nicht wegen Ruhestörung und erregung öffentlichen Ärgernisses verhaftet wirst :D.
Ich stelle mir gerade vor, wie jemand mit voller (ausgebildeter) Stimme in einem öffentlichen Park seine Gesangsübungen praktiziert. Ist ja nicht so, dass man beim Üben nur schön seine Arien durchsingen würde. Ich denke nicht, dass man sich damit bei seinen Mitmenschen sehr beliebt machen würde.

lg Thomas
 
Der Gepuschelte

Der Gepuschelte

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
24.02.10
Beiträge
1.837
Kekse
3.542
Ort
Braunschweig
Na wenn du da mal nicht wegen Ruhestörung und erregung öffentlichen Ärgernisses verhaftet wirst :D.
Ich assoziiere aus den Aussagen des TE, das es bei ihm nicht so schlimm klingt, dass die Vögel von den Bäumen fallen. Außerdem gehe ich mal davon aus, dass der gute Mann die Ruhezeiten kennt.

Im übrigen gibt es Leute in öffentlichen Parks... da ist es mir dann doch lieber, wenn jemand nur sein Gesangstraining macht. ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
drowo

drowo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
02.01.16
Beiträge
2.194
Kekse
8.739
Ort
Alpenrand
Der Gepuschelte

Der Gepuschelte

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
24.02.10
Beiträge
1.837
Kekse
3.542
Ort
Braunschweig
Das Signal von Außen (vermutlich über Mikros aufgenommen) wird phasengedreht und vermutlich leicht zeitversetzt abgespielt, so dass sich das Signal von außen und das abgespielte Signal aufheben => zwei gegenphasige Wellen heben sich auf bzw. schwächen sich ab: https://www.gutefrage.net/frage/was-bedeutet-genau-gleichphasig--gegenphasig-bei-wellen

Die Technik wird seit Jahren im Flugverkehr verwendet, damit das Rattern der Rotoren im Cockpit nicht so beim Lauschen des Lieds "Über den Wolken" stört.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
drowo

drowo

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
02.01.16
Beiträge
2.194
Kekse
8.739
Ort
Alpenrand
Danke für die Antwort. Signalauslöschung ist mir bekannt, aber ich hätte ein solches Verfahren bei einem 30€-Aldi-Kopfhörer nicht erwartet.
 
Silvieann

Silvieann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.07.15
Beiträge
1.957
Kekse
5.931
Kenne ich gar nicht, dass mir mein eigenes Singen zu laut würde. Kann ich mir auch gar nicht vorstellen. Wie geht das bloß?

Ich singe btw sehr gerne draußen im Wald. Vorzüglich dort, wo ich allein bin, natürlich. Kamen dann auch schonmal Hunde angelaufen ...
Oder auch mal beim Autofahren.
In der Wohnung sowieso. Soweit ich weiß, darf man das zu normalen Zeiten auch.

Im Chor ist mir das allerdings schon öfter passiert, dass andere nicht neben mir sitzen wollen, weil ich ihnen zu laut singe.

Ansonsten, wie wäre es mit Decken und Vorhängen über allen glatten Flächen? Kleiderschrank aufmachen.
 
FerdinandK

FerdinandK

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
02.11.18
Beiträge
662
Kekse
5.223
Die Kopfhörer sind super, ich kenne die von ALDI zwar nicht, aber die Bose tun das was sie sollen hervorragend, das mit dem Klingeln kenn ich ..., aber auf die Dauer wird der Raum schon größer werden müssen (Tennishalle von 0500-0600, irgendwas findet sich immer).
 
B

bart

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.20
Registriert
20.12.03
Beiträge
94
Kekse
0
Ort
HH
Hm, klingt sowas inzwischen ausgeglichen gegnug, ohne seltsame artefakte? Die noise cancelling phones, meine ich. Am anfang waren die wohl nicht so der hit. Ich frage ich auch, inwiefern auslöschung das richtige ist.
Andererseits bin ich durchaus neugierig auf aktuelle modelle solcher kopfhörer, danke für die ausrede, warum ich neues spielzeug kaufen sollte :D

Ja, so maßgeschneiderte stöpsel... das wird dann wohl auch auf meinem testplan stehen.

Kenne ich gar nicht, dass mir mein eigenes Singen zu laut würde. Kann ich mir auch gar nicht vorstellen. Wie geht das bloß?
Wenn die wände oder schränke ringsum bestenfalls 2m entfernt sind, und die decke nicht besonders hoch, geht das schon :D

Ich singe btw sehr gerne draußen im Wald. Vorzüglich dort, wo ich allein bin, natürlich.
Im wald singe ich höchstens Wagner zu den vögeln, vielleicht antwortet einer!
Naja, da hört man sich ja *gar* nicht, ich will ja nicht dauernd mäkeln, aber nicht nur zu laut, auch zu leise ist doof ;)

"beim Autofahren" - das ist nun wirklich zu laut in der sardinenbüchse, und klingt auch nicht gut. Ähnlich ungünstig wie badezimmer, es verleitet, alles ganz merkwürdig "einzustellen", damit es an diesen orten, wo einem gewiss nie jemand zuhören wird, "gut" klingt. Kein gutes training.

Aber ja, das mit decken irgendwo vor hängen... könnte man mal probieren. Ist nur nervig, wenn die nicht dauernd da hängen sollen.

Ich hoffen, die anderen punkte der bisherigen testliste funktionieren ;)
Ab liebsten wär mir schon ein größerer raum, nur wo kriegt man sowas bloß her...
 
Silvieann

Silvieann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.07.15
Beiträge
1.957
Kekse
5.931
Im wald singe ich höchstens Wagner zu den vögeln, vielleicht antwortet einer! Naja, da hört man sich ja *gar* nicht, ich will ja nicht dauernd mäkeln, aber nicht nur zu laut, auch zu leise ist doof ;)
Nö, das ist nicht zu leise. Und man hört es gefühlt kilometerweit ...
Deshalb mag ich das auch nicht sonntags, wenn da Tausende herumlaufen.
Mir machen aber inzwischen auch 'trockene' Räume nichts aus, wo sich viele eben beschweren ...
Wenn man die Resonanzen spürt und hört, das reicht doch.

Verd..., jetzt hätte ich gerade Lust zu singen, sitze aber im Großraumbüro ...
Im Auto wird's schon laut, aber mir nicht zu laut, obwohl das natürlich sehr klein ist. Aber die Autofahrgeräusche sind ja auch nicht gerade leise. Viele hören ja auch laute Musik im Auto - warum dann also nicht selber die laute Musik machen?
Die Poster und andere Unregelmäßigkeiten wie Verkleidungen dämpfen auch, im Auto. Die Scheiben sind ja fast alle gebogen und werfen meist den Schall in andere Richtungen ab.
Außerdem singe ich ja nicht immer in Fortissimo. (Im Chor z.B. heißt es sowieso immer: "Ihr müßt leiser singen...")
 
C

cracked_copper

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
01.07.11
Beiträge
678
Kekse
5.046
Ort
Wien
Disziplinierter und leiser singen ;) Im Ernst, ich kenn das, dass in hohen und lauten Passagen, wo ich voll aufdreh, ab und an die Ohren klingeln (ich hab aber generell weniger Output als die meisten), aber üben und auch leidenschaftlich singen geht auch in leise(er) - erst dann weiß man, ob mans wirklich technisch kann :cool:
 
Silvieann

Silvieann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.07.15
Beiträge
1.957
Kekse
5.931
Ganz im Ernst, ich weiß wirklich nicht, wie man so laut singen kann, dass es für einen selbst unangenehm wird ...
Dass es FÜR ANDERE schnell zu laut wird, das glaube ich gerne.
Hab ich doch letztens mal -ganz leise- vor mich hingesungen, irgendwann ist mein Mann gekommen und hat gemeint, dass Söhnchen überhaupt nicht einschlafen kann, wenn ich so laut (!) singe ... dabei hätte ich noch VIEL lauter gekonnt, zumindest für mein Dafürhalten ...
 
moniaqua

moniaqua

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
07.07.07
Beiträge
7.903
Kekse
22.184
Ort
Bayern
aber üben und auch leidenschaftlich singen geht auch in leise(er)
Das war auch so mein Gedanke. Ein gepflegtes Piano ist höllisch anstrengend und somit trainierend. Ich kann aber verstehen, wenn man auch die Sau rauslassen will und dass das in einem kleinen Zimmer schon doof ist.
klingt sowas inzwischen ausgeglichen gegnug, ohne seltsame artefakte? Die noise cancelling phones, meine ich.
Die Boses sind fein. Rauschen ein bisschen, aber es ist echt ok.
 
C

cracked_copper

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
01.07.11
Beiträge
678
Kekse
5.046
Ort
Wien
Ganz im Ernst, ich weiß wirklich nicht, wie man so laut singen kann, dass es für einen selbst unangenehm wird ...
Ich hab ein kaputtes rechtes Ohr, bin daher vermutlich ein Sonderfall - aber das statische Rauschen in dem Ohr kann ich selbst schon ganz gut triggern (wird durch Lautstärke in Kombi mit bestimmten Frequenzen getriggert). Ich frag mich ja sowieso schon länger, wie Opernsänger sich mit einem Output von ~80dB nicht selbst taub schreien, aber das scheint wohl genau im Grenzbereich zu liegen (laut Wikipedia liegt die Schwelle zur Schädigung bei 80dB bei 8 Stunden)
 
Silvieann

Silvieann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.07.15
Beiträge
1.957
Kekse
5.931
sweetlizzard

sweetlizzard

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
493
Kekse
444
Ab liebsten wär mir schon ein größerer raum, nur wo kriegt man sowas bloß her...
Schau doch mal wo Bands in Deiner Gegend proben, evtl. mag ja jemand Dich zur "Untermiete" stundenweise nach Absprache reinlassen-gegen nen fixen monatlichen Obulus.
Oft sind die Leute froh wenn sie bissle was von den Kosten wieder reinbekommen und solche Räume sind eher selten ständig genutzt;)
Und Einzelpersonen werden eigentlich nach meiner Erfahrung immer gerne genommen, die sind unkompliziert und hinterlassen einem keinen Saustall.....oder nutzen unbefugt Amps oder Drums....:D
Musst halt rausfinden, ob im Nebenraum grade zu Deinen Übungszeiten ne Hardcore-Band Krawall macht....das wär blöd:evil:
 
mirabilos

mirabilos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.21
Registriert
25.12.16
Beiträge
112
Kekse
27
Ist natürlich auch ’ne gute Idee. Vielleicht kommt man ja sogar so zu gegenseitigem Ideën-/Tip-Austausch oder sozialisiert was rum…
 
B

bart

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.20
Registriert
20.12.03
Beiträge
94
Kekse
0
Ort
HH
Das mit dem diszipliniert und leiser singen - das muss man ja erst mal können!
Meine stimme fängt ja gerade erst an, form anzunehmen - da wäre jetzt leise singen, weil das falsch leise singen wäre, nicht die richtige medizin!
Seine stimme mit richtiger technik im zaum zu halten ist nicht das gleiche wie wegen schlechter technik / unausgebildeter stimme leise zu sein :D Wenn das mein ziel wäre, wäre meine stimmliche ausbildung nun abgeschlossen *g*

Zu "wie kann man überhaupt so laut singen, dass es einem selbst zu laut wird":
Also der hie konnte das z.b. bestimmt! Achtung - es mag für die ersten sekunden nicht den anschein haben ;)
 
Silvieann

Silvieann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
05.07.15
Beiträge
1.957
Kekse
5.931
Also der hie konnte das z.b. bestimmt! Achtung - es mag für die ersten sekunden nicht den anschein haben ;)
Eine schöne Vokalise!
Hab ich auch schon überlegt, die mal zu singen, denn da braucht man sich keinen Text zu merken :D:great:

... und ich bin dennoch immer noch nicht überzeugt.
Klar singt der laut, zumindest auch mal laut.
Wäre ja auch langweilig, wenn man nur leise singen würde.

Und ich denke immer mehr, es geht nicht so sehr um Lautstärke wie um 'Intensität'.
Zusammen mit Vibrato und Tremolo in der richtigen Stärke, wirkt Gesang - zumindest für mich - intensiver und durchsetzungsfähiger, und die tatsächliche Lautstärke wird für mich weniger relevant.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben