Optisch auffällige Horn PA - Budget offen

von WERocker, 21.07.16.

Sponsored by
QSC
  1. WERocker

    WERocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.13
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    60
    Erstellt: 21.07.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich trage euch mal mein seltsames Anliegen vor. Wir sind auf der Suche nach einer optisch auffälligen Horn PA, die möglichst viel kreativen Freiruam für Gestaltung zulässt.

    Da wir mit Einmessen und der Gleichen keine Erfahrung haben, soll hier auf bereits erprobte und bewerte Komponenten zurückgegriffen werden.
    Im Prinzip geht es um eine Festivalreihe die in den nächsten Jahren geplant ist. Die ganze Geschichte wird von mehreren Jugendvereinen aufgezogen und das ganze soll abgespaced gestyled werden.
    Musikrichtung überwiegend elektronisches Material.
    Von euch bräuchten wir jetzt Beratung hinsichtlich möglicher Kombinationen an Selbst- Fertigbau Varrianten mit Blick auf Optik und natürlich Klang. 3- 4- 5-Wege?
    Beispiele wären Void Audio (gerade die neuen Sachen), Clear Sound, Funktion One, ... ich hoffe ihr merkt wodrauf ich hinaus will.
    Horn, Membranfläche, Stack,...
    Budget erstmal offen da auch über die nächsten 2, 3 Jahre geplant also nicht brandheiß und genügend "Zeitheadroom" ;)
    Openair, sowie Indoor (20x40(60))
    Moderner Tischlerei Betrieb wäre in der Familie, aber zum Teil sind Elemente auch schon günstiger fertig zuerstehen (z.B. Jericho)

    Es ist schon spät und eventuell der ein oder andere Gedankengang unsortiert, verzeiht es mir und fragt nach ;)
    Ich freue mich über Vorschläge, Erfahrungen, Links...
    lg
    WERocker
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.657
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.345
    Kekse:
    48.607
    Erstellt: 23.07.16   #2
    THLP hat da was im Angebot auch in unterschiedlichen Ausbaustufen.
    In wie weit das deinen Vorstellungen entspricht kann ich leider nicht einschätzen.
     
  3. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 23.07.16   #3
  4. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 24.07.16   #4
    Und ich hätte gerade günstiges Zubehör zum Aufbauen der Basshörner von Realhorns abzugeben :ugly:

    krupp1.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. WERocker

    WERocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.13
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.07.16   #5
    THLP geht genau in die richtige Richtung schaue ich mir mal an...Realhorns ist leider um 1 km vorbei aber trotzdem Danke.
     
  6. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 24.07.16   #6
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.657
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.345
    Kekse:
    48.607
    Erstellt: 24.07.16   #7
  8. WERocker

    WERocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.13
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    60
    Erstellt: 29.07.16   #8
    Hat jemand Erfahrungen mit den Limmersystemen gemacht?
    Element 5, LOUD habe ich auch noch gefunden.
    Hat einer von euch eine "No Name DIY" wie die o.g. im gewerblichen Einsatz?
    Wünsche allen ein schönes Wochenende
    LG WERocker
     
  9. josefhoechtl

    josefhoechtl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.12
    Zuletzt hier:
    10.08.17
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    135
    Erstellt: 18.08.16   #9
    Hast du sie schon gehört? Offensichtlich spielt das Lambda System die Funktion One und Void Stacks maßlos in den Boden. Die spannenden Bilder gibts hier zu sehen wenn man etwas nahc unten scrollt:
    https://www.facebook.com/lambdalabsaustria

    Ich hatte leider noch keine Möglichkeit die Topteile zu hören, muss aber gestehen, dass mit Techno nur mäßig interessiert. Bum Zack ist keine Kunst.
    Ein Live Konzert ist da meiner Meinung nach viel aussagekräftiger.
     
  10. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 18.08.16   #10
  11. josefhoechtl

    josefhoechtl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.12
    Zuletzt hier:
    10.08.17
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    135
    Erstellt: 18.08.16   #11
    Holla die Waldfee da gehts ab.
    Klanglich traue ich dem Lambda System viel zu, wobei ich mich gerne selbst überzeuge und Meinungen eher der Indikator sind ob sich eine Anfahrt lohnt.

    Zudem schön, dass ich nicht der letzte Bauer bin der sich noch um die Live Branche sorgt. Ich fühle bis auf die großen Festivals ein gewisses Bandsterben in unseren Breiten.
     
  12. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 18.08.16   #12
    Zu dem Lambda Labs Teil: allein die Winkelung des Holzes macht meiner Ansicht schon nicht wirklich Sinn, selbst wenn es auf 35x35° Bündelt. d&b C4 z.B. macht das und da kommt man im Groundstack mit 3 Tops pro Zeile entsprechend gewinkelt aus. Hier hat man 4 Dinger und das kann meiner Meinung nach nicht gut gehen, sprich Phasing. Es sieht halt gigantisch aus. Für Disse/Konsver/Techno/E-Pop bla zisch bum sicher super aber für Live nicht wirklich brauchbar. So meine Einschätzung. Aber das stand ja auch nicht zu Debatte. ;-)
     
  13. josefhoechtl

    josefhoechtl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.12
    Zuletzt hier:
    10.08.17
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    135
    Erstellt: 18.08.16   #13
    C4 im Array igit die haben wirklich großes Phasing und ich befürchte kein fairer Vergleich. Die sind ja steinalt und fallen ja schon aus dem Sortiment. Schon lange her, doch mir gefielen die noch älteren F2 damals besser.


    Ich wäre verwundert, wenn die Jungs das QX System hier nicht im Griff hätten.

    Auf der Page kann man so etwas lesen wie:
    - Absolutely coherent horizontal arrayability

    Und wenn mich mein Auge nicht täuscht ist das ein Line Array in der Horizontalen mit einem ziemlich fetten Horn davor.
    Über die Anzahl an Lautsprechern wählt man aus wie breit man will? Kennt man ja auch von den Arcs in etwas kleiner und dort funktioniert das meiner Meinung nach tadellos.

    Der Klang macht sich aber daran noch lange nicht fest. Hörner können auch sehr mumpfig sein und ich würde eine neutralere Optik bevorzugen.
     
  14. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 18.08.16   #14
    Also ich hatte mit C4 nie Probleme, zumindest nicht wenn ich das Setup oder mit bekannte Kollegen dasselbige hingestellt hatten. Gut, mittlerweile gibt es besseres, doch allemal ist das Zeug - wenn eben richtig aufgebaut - sehr potent und ein noch immer gutes Werkzeug (R'n'R).
    Die F2 mit B1 drunter war/ist auch schön. Vor allem schön schlank.

    Ich meine bei dem LambdaLabs Zeug vor allem den Umstand, dass das Indoor voll gegen die (Seiten)Wand geht und in der Mitte. naja. Da überschneiden sich eben die Dinger schon erheblich. Nicht wirklich gut.

    Andererseits, so old school Teile wie z.B. Turbosound Flashlight sind auch (immer) noch eine gute Waffe, genauso wie Director oder oder oder... Sieht halt nicht so spektakulär aus aber spielt bisweilen (deutlich) besser als ein falsch gehängtes LA.
     
  15. josefhoechtl

    josefhoechtl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.12
    Zuletzt hier:
    10.08.17
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    135
    Erstellt: 18.08.16   #15
    Wenn du gerade Phasing ansprichst dann trifft das die C4 im Array relativ gut. Der Übergang ist deutlich hörbar (es klingt nicht schrecklich) und das kann man bei einer reinen Arraybox deutlich besser lösen.
    Hier finde ich die Arcs gelungen. Klanglich gefällt mir die WIFO nicht. Die Arcs2 gefällt mir gut, ist aber mit 4 Stück je Seite die man schnell braucht ein ordentliches Kaliber für meine 1000 Pax Anwendungen.

    Zwecks Überschneidung kannst du einige technisch interessante Dinge im Paforum lesen und dich durch einige Seiten Hick Hack lesen. Das ist gewollt und für diesen Fall sinnvoll.

    Die Director stirbt wohl langsam aus. Die leidet ebenfalls an Phasing im Array und trotzdem finde ich diese Box Hammer obwohl sie bestimmt 15 Jahre am Buckel hat.
     
  16. josefhoechtl

    josefhoechtl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.12
    Zuletzt hier:
    10.08.17
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    135
    Erstellt: 22.08.16   #16
    Hier gibts eine Demo von Lambda Labs mit dem Hornsystem. Für den Threadersteller sicherlich hilfreich.
    Keine Ahnung wie die Horntopteile tun. Die DH-18 sind jedenfalls richtig gut. Wenngleich ich an deiner Stelle besser fertige Topteile kaufen würde und die Bässe dann selbst in der Schreinerei anfertigen. Baupläne für Hornsubs findest du relativ einfach. Topteile sind eine ganze Ecke schwieriger zu bauen.

    https://www.facebook.com/events/1168300583242073/

    Ich würde gerne wissen ob dort gut produzierte Live Aufnahmen gespielt werden (und nicht nur Techno) oder ob man eine CD mitbringen kann...
     
  17. Kellergnom666

    Kellergnom666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.12
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Ldkr. TÜ, B-W
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.16   #17
    Ich war am Freitag Abend in Tübingen bei der Veranstaltung, vorrangig aber wegen der TX-3. Ich bin positiv überrascht, was da sowohl aus der TX-3 als auch aus der neuen QX raus kommt.

    Zur QX:
    Aufgebaut waren pro Seite je drei der Tops und Kickfiller, dazu 8 DH-18 als Subwoofer, die im Pegel der begrenzende Faktor waren. Für das aufgebaut QX wären 32 DH-18 für den vollen Pegel, allerdings wegen der Optik (das System hat am Samstag für das"Exit to Paradise" Festival gespielt und Neuvorstellung) eben in der Größe aufgebaut. Wenn ich es noch richtig weiß sollten damit 600 Leute auf der "Tanzfläche" (Wiese) beschallt werden. Pegeltechnisch hat das auf jeden Fall gereicht :-)
    Subjektive Beurteilung meinerseits: geil! Sehr detailreiche Auflösung. Bei einem Jazzstück einer mir unbekannten Sängerin hat man sogar das kaum vorhandene Pop-Geräusch des Mikrofons ganz leicht wahrnehmen können. Zum Abschluss wurde ein Percussion Stück gespielt, das sehr natürlich aufgenommen wurde. Das typische, etwas kratzige und dröhnige Verhalten großer Trommeln mit Naturfellen wurde unglaublich gut widergegeben. Das Drücken der DH-18 kam dann noch dazu :-)
    Was mir sehr positiv aufgefallen ist, ist das Auflösungsvermögen. Man hört jedes Detail und auch bei hohem Pegel hat mein Gehör nicht wattiert (was bei mir sehr schnell passiert).
    Eigene Verstärker wird es auch geben. Reichen soll das System (nicht das aufgebaute, sondern voll ausgebaute System) dann für Veranstaltungen von 15.000 - 20.000 Leutchens. Das traue ich dem System zu. Wenn ich sowas brauchen würde, würde ich aber um Schaumstoff vor den Lautsprechern bitten. Optisch geht sowas für mich gar nicht :-) aber genau das ist ja hier gefragt.

    Mit technischen Details kann ich leider nicht dienen, da ich eigentlich wegen den TX-3 dort war und mein technisches Verständnis für Reinhards Ausführungen nicht ausreicht. Ich bin aber überzeugt davon, dass Reinhard bei Anfrage auch Detailfragen sehr detailliert beantworten wird.
     
  18. josefhoechtl

    josefhoechtl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.12
    Zuletzt hier:
    10.08.17
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    135
    Erstellt: 13.09.16   #18
    Dem muss ich Zustimmen, ich bin auch ein Freund von neutraler Front. Die kann man als User ohnehin wie von der TX Serie gewohnt haben. Vorne weg, das System ist für mich und meine Anwendung mit Band auf Zeltfest leider nicht realistisch. Trotzdem der absolute Hammer.
    Von der Klangqualität ist das QX 3 und QX 3B unschlagbar, das habe ich von bisher noch keinem Line Array gehört. Jedes feine Detail perfekt aufgelöst und so sauber nach hinten schießt. 50m und das klingt fein und ausgewogen mit satten Bässen. Trotz der Optik wurde überraschen viel hochwertige Musik präsentiert. Je dynamischer, desto beeindruckender.
    Diese Kickbasswidergabe mitten ins Gesicht hat auch was sehr spezielles. Da fand ich sogar die Techno Mucke gut. Näher als 10m hat sich ohnehin niemand ran getraut hatte ich das Gefühl.

    Für mich persönlich war jedoch das Shootout gegen L`Acoustics viel spannender. Der kleine MF-15A der trotz aktiver Elektronik den größeren, deutlich schwereren SB18 derart in die Tasche steckt hatte ich nicht gedacht. Dabei spielt der SB18 nicht lauter und nicht tiefer, wummert hingegen mäßig sauber unten rum.

    Die X8 gegen die CX-1A war je nach Musikstück unterschiedlich. Da haben mir beide gut gefallen, mal die, mal die andere einen Ticken besser.

    Die X12 gegen die CX-3A ist von der Bestückung nicht ganz fair. Mit geschlossenen Augen wäre das geistig Tbox gegen einen Studio Monitor. Der Unterschied ist so krass.
    Ich denke die 12XT ist ein Stück besser als die X12? Kann das jemand bestätigen und warum ist das so? Hat die X12 die 12XT komplett abgelöst oder fahren die parallel? Denn sonst hätte ich von den Franzosen meinen Respekt verloren.
     
  19. Kellergnom666

    Kellergnom666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.12
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Ldkr. TÜ, B-W
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.16   #19
    Die X12 ist der Nachfolger der 12XT. Die 12XT konnte mich als Frontholz nie überzeugen, ist aber schon eine Weile her als ich die das letzte mal gehört habe. Irgendwas hat mich aber immer gestört.
    Passend zur CX-3 wäre dann die X15HiQ. Konnte ich aber bisher nicht hören. Die CX-3 habe ich verpasst, da wir bei der Vorstellung nur TX-3 und QX-3 angehört haben. Und wie schon geschrieben: QX-3 und TX-3 spielen beide unglaublich gut (die TX-3 wird auch früher oder später angeschafft). Mit der QX-3 hatten meine Schwägerin und ich auch Spaß mit elektronischer Musik, wobei wir sonst nichts damit anfangen konnten. Etwas Schade war nur, dass bei der Demo (trotz Wunsch) kein Metal abgespielt wurde. Lag aber daran, dass um 20:00 Uhr am Freitag Abend Ruhe sein musste wegen dem Wohngebiet nebenan. Die hatten ihren Spaß ja dann am Samstag :-)
     
  20. josefhoechtl

    josefhoechtl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.12
    Zuletzt hier:
    10.08.17
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    135
    Erstellt: 16.09.16   #20
Die Seite wird geladen...

mapping