Ovation CC 44-5 wirklich so toll...?

von Guido-L, 26.04.07.

  1. Guido-L

    Guido-L Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    2.04.11
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.07   #1
    Ersteinmal ein freundliches Hallo in die Runde - Ist ja schliesslich mein erster Beitrag :)

    Ich schrammle seit knapp 10 Jahren immer mal wieder so ein bischen auf meiner Fender rum ohne wirklich spielen zu können. Aber um irgendwie Alarm auf einer E-Gitarre zu machen brauchts ja erstmal nicht viel. Jedenfalls wenn der Anspruch gegen null tendiert. ;)

    Nach Geburt meines ersten Sohnes jedoch, erwachte in mir der Eifer, wenigstens mal ein paar Kinderlieder vorspielen zu können. Mir war klar das die Fender da wohl nicht so der Hit ist. Also kurzerhand auf den Musiker-Flohmarkt und eine Konzertgitarre erstanden. Super. Nur spielen kann ich immer noch nicht. Daher habe ich mir einen Gitarrenlehrer gesucht und versuche das ganze Thema nochmal richtig anzugehen.
    Inzwischen kann ich tatsächlich Kinderlieder spielen und bin entsprechend stolz :great:

    Aber nun zum eigentlichen Thema: Ich war von Anfang an nicht so sehr von der Nylongitarre begeistert. Der Klang ist öde, stumpf und langweilig. Mit entsprechender Anschlagtechnik läßt sich da zwar was rausholen, aber das Grundproblem bleibt irgendwie. Daher habe ich schon lange mit einer Westerngitarre geliebäugelt. Stahlseiten klingen einfach geiler.
    Nun bin ich also stolzer Besitzer einer Ovantion CC 44-5 und bin irgendwie entäuscht. Die Gitarre ist insgesamt deutlich leiser als meine Nylon-Kiste. Der Dynamicumfang ist jetzt auch nicht sooooo klasse.

    Ist das normal bei der Celebrity Serie? Hätte ich höher einsteigen sollen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Würde mich über Feedback freuen

    So long
    Guido
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.248
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 26.04.07   #2
    du schreibst sie wäre leiser und würde dir deswegen nicht wirklich gefallen:
    wieso hast du sie dann gekauft?
    vorher nicht angespielt? da lassen sich solche sachen nämlich ziemlich leicht ausschließen.

    ich hab auch bei meiner testaktion irgendne ovation gespielt und fand sie echt nicht toll. es mag durchaus sein, dass die durch den roundback/holz etc eher für den bühneneinsatz bzw den einsatz am verstärker geeignet sind.
    wenn man aber primär unverstärkt spielen möchte ist das natürlich relativ irrelevant.

    ansonsten sind 500€ schon nen ganz ansehnlicher preis und echt keine einsteiger klasse mehr.

    leider kann ich dir jetzt wenig tipps geben außer dem einen:
    falls du die gitarre irgendwo bestellt hast und noch zurückgeben kannst würd ich das machen, wenn sie dir wirklich nicht gefällt.
    und dann ab in den nächsten musikladen und testen, testen, testen, alles was da ist.
    ohne gehts einfach nicht. entweder du findest ne gitarre die dir super gefällt, dann hast du glück und ansonsten findest du vllt den sound einer gitarre toll, aber die bespielbarkeit überhaupt nicht, aber dann kannst du in nem forum wie hier mal nachfragen im sinne von: "die xyz gefällt mir vom sound, welche gitarren gehen noch in die richtung?"

    aber was erwartest du dir jetzt für ne antowrt auf deine fragen? dass jemand sagt: "ja die CC 44-5 ist doof".. was haste davon? oder das jemand sagt: "ne, die 44-5 ist super toll".. wenn sie dir nicht gefällt hast du auch nix davon..
    am ende zählt nur das was DIR gefällt und um das ernsthaft herauszufinden musst du in nen laden testen.
    wer mal 6 stunden lang in nem laden so 30-40 gitarren getestet hat, hat hinterher ne gewisse ahnung was er will, 100%ig. oder zumindest weiß er was er nicht will.
    das blödeste ist sich von marken-namen verzaubern zu lassen und dann zu denken: "oh das ist ne ovation, die muss total super sein, bestell ich mal blind".. das geht einfach net ;-)
     
  3. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 26.04.07   #3
    ich habe, als ich eine akustikgitarre gesucht habe, auch die celebrity probegespielt, weil ich so viel gutes von ihr gehört habe. sie klang auch ganz gut, allerdings habe ich dann auch gleich eine teurere ovation probiert, und die hat mich echt umgehauen. der celebrity fehlt einfach ein bisschen bass und "depth". da waren andere westerngitarren klanglich schon schöner.
    gelandet bin ich wieder bei ovation, und zwar ner custom balladeer (gebraucht um 600€ in topzustand bekommen).
    wenn ich jedoch nur 500€ ausgeben wollte, und dazu eine neue gitarre, hätte ich mir die celebrity nicht gekauft - in der preisklasse haben mir einige andere gitarren mehr zugesagt.
    meine erfahrung bei akustikgitarren ist folgende: je mehr geld auf dem tisch liegt, desto mehr sound ist drin. ich hab wirklich alles von 300 - 3000 euro angespielt, und konnte es selber nicht glauben, dass zwischen 2000 und 3000 euro immer noch ein nicht von der hand zu weisender qualitätsunterschied vorhanden war.
    wenn du klanglich höhere ansprüche stellst, würd ich ehrlich gesagt versuchen, mehr geld zu investieren, oder gebraucht zu kaufen. meiner meinung nach zahlt es sich wirklich aus.

    ps.: meine ovation ist um paar ecken lauter als meine nylonsaiten-gitarre.
     
  4. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 26.04.07   #4
    Ich habe eine Ovation Celebrity Deluxe und bin ziemlich zufrieden damit ;) (Natürlich hätte ich lieber eine Adamas, eine Balladeer wäre auch wunderbar etc., aber ich bin so schon voll zufrieden)

    Und die Lautstärke lässt sich mit ein paar dickeren Saiten auch erhöhen (und auf verschiedene Spielweisen) - ich habe einen 11er-Satz drauf und mir reicht's vollkommen aus - wenn ich sie unverstärkt spiele, dann reichen mir normalerweise die Lautstärken, dass man meine Stimme noch hört, wenn ich dazu singe und verstärkt macht das mit der Saitenstärke sowieso kaum einen Unterschied mehr ;)

    Aber was noch eine Möglichkeit wäre, das wäre das:
    https://www.thomann.de/de/pyramid_304100_akustik_saitenset.htm
    Das sind spezielle Stahlsaiten für Konzertgitarren, die habe ich gerade auf einer meiner Konzertgitarren drauf und bin vollständig zufrieden damit ;)
    Die Basssaiten klingen ähnlich, wie die einer Konzertgitarre, aber die hohen Saiten klingen richtig nach Stahlsaiten, wodurch die bei Konzertgitarren fehlende Schärfe ausgeglichen wird ;) Und da könntest du dann einen direkten Vergleich zur Ovation herstellen :)
     
  5. Bat

    Bat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 26.04.07   #5
    also ich habe mir erst vor kurzem eine ovation celebrity cdx44-5 geholt.
    ich hatte vorher 3 "billigere" ovation von 299-499€ angespielt, und die hatte mir ueberhaupt nicht gefallen.

    Nach kurzem Smalltalk mit dem Verkäufer kam heraus das sich eine Ovation erst wirklich ab 799€ lohnt, da alles darunter nur duenne fichten decken hätten.
    Und das spiegelt sich sich halt im Ton und der Lautstärke wieder.

    Und ich für meinen Teil bin mit meiner Ovation mehr als zufrieden :>
     
  6. Guido-L

    Guido-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    2.04.11
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.07   #6
    Hi,
    vielen Dank für die vielen Antworten. Offensichtlich habe ich in der Tat die falsche Gitarre gekauft. Ich habe sie im Laden natürlich angespielt und auch ein paar andere angetestet. Dabei muß ich zugeben, dass mir die Yamaha FG720 klanglich auch besser gefallen hat. Was allerdings Bespielbarkeit, Seitenlage, Haptic usw angeht liegt die Ovation einfach vorne - und ja, sie sieht geil aus und ja - ich wollte einfach eine Ovation haben...:D

    Den direkten Vergleich mit meiner Konzertgitarre konnte ich ja erst zuhause durchführen....

    Naja...ich werde jetzt damit leben. Da ich ja keinen Konzertsaal beschallen will ist es vielleicht auch von Vorteil, wenn ich keine Nachbarn in den Wahnsinn treibe ;)

    ...und eins ist auch klar - keine andere Gitarre lag mir besser in der Hand als die Ovation.

    Ciao
    Guido
     
Die Seite wird geladen...

mapping