Partialtonreihe

von wogawi, 22.01.06.

  1. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 22.01.06   #1
    Heyho,
    ich hab ein großes Problem: Morgen schreib ich eine Klausur und ein Teilbereich ist, dass wir Partialtonreihen konstruieren müssen... auf C is mir das ganze klar, aber bei anderen Tonarten bin ich mir etwas unsicher, wegen den enharmonischen Verwechslungen und solchem zeugs :D

    weiß jmd. von euch, wo es ne Internetseite gibt, wo ausnahmsweise mal nicht nur die C-Dur Reihe abgebildet ist? das wär super!!

    Dann konzentrier ich mich jetzt erstmal auf den "Gregorianischen Choral" und dann auf das Pythagoräische Tonsystem und dann schau ich später mal nochmal hierrein ;-)

    schönen sonntag

    Alex
     
  2. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 22.01.06   #2
    enharmonische Verwechslung bei Partialtonreihen? Da unsere Notation sowieso nur ein näherungsweise funktionierendes, künstliches Konstrukt ist, finde ich es sinnlos, solche Feinheiten zu beachten. Wenn die Schwierigkeit darin besteht, das ganze von C auf andere Grundtöne zu übertragen, würde ich mir halt die Intervalle (Frequenz-Verhältnisse) merken: die Obertöne verhalten sich ja immer nach den Verhältnissen 1:2:3:..., daraus ergeben sich folgende Intervalle: 1:2: Oktave, 2:3: Quinte, 3:4: Quarte, 4:5: gr. Terz, 5:6: kl. Terz, 8:9 und 9:10: gr. Sekunde, 15:16: kl. Sekunde, 3:5: gr. Sexte, 5:8: kl. Sexte, 9:16: kl. Septime, 8:15: gr. Septime, diese Reihe lässt sich nahezu beliebig weit fortsetzen (die Töne werden nur immer schlechter wahrgenommen und liegen so nahe beieinander, dass unsere Halbton-basierte Notenschrift versagt, bereits ab dem 7. Oberton tauchen Intervalle auf, die für uns nicht mehr darstellbar sind).
     
  3. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 22.01.06   #3
    ahja...danke! also kann man prinzipiell einfach der reihe nach mit den verhältnissen vorgehen?
    was ist mit dem Intervall zwischen 6:7 und 7:8, 10:11 und 11:12 ? das wär für mich auch noch recht wichtig...

    Die Aufgabe sieht wahrscheinlich so aus: Partialtonreihe auf z.B. Eb, die ersten 12 Töne.
    Dann weiß ich ja, dass Eb bei 1, 2, 4 und 8 ist...dann rechne ich doch die Quint von 2 nach 3 und weiß somit 3, 6 und 12 ? dann die quart auf 5 und ich bekomm auch die 10. aber ab 9 wirds irgendwie immer falsch...

    ich hätte halt gern irgendnen link, wo ich nachschauen kann und meine übungen korrigieren... ;-)
     
  4. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
    Erstellt: 22.01.06   #4
    @ threadschreiber:D :in welcher klasse bist du wenn ich fragen darf
     
  5. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 22.01.06   #5
    K12 warum?
     
  6. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 22.01.06   #6
    Ich hoffe ich bin noch rechtzeitig:

    Auf 5 ist die große Terz, auf 9 die große Sekunde. Sieh dir am besten noch mal die Tabelle unten an:

    (Harmonische / Ton von C / Ton von Eb / Intervall):
    1 C Es 1
    2 c es 1. Oktave
    3 g b 5
    4 c' es' 2. Oktave
    5 e' g' 3
    6 g' b' 5
    7 b' des'' b7
    8 c'' es'' 3. Oktave
    9 d'' f'' 2
    10 e'' g'' 3
    11 fis'' a'' #4/b5
    12 g'' b'' 5
    13 as'' ces''' #5/b6
    14 b'' des''' b7
    15 h'' d''' 7
    16 c'' es''' 4. Oktave

    Bei den 2er-Potenzen (1, 2, 4, 8, 16,...) hast du die Oktaven.
    3 ist Quinte, 5 große Terz, 7 kleine Septe, 11 der Tritonus und 13 die übermäßige Quint oder kleine Sexte.
    Alle nicht Primzahlen kann man als Produkt schreiben:
    15 = 3 x 5 = Quinte + große Terz = große Septe.

    Wenn du die Töne von Es wissen willst, kannst du entweder von C ausgehen und für jedes Intervall die kleine Terz addieren (Abstand zwischen C und Es),
    oder du legst jedes Intervall direkt über das Es.

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
    Bei Unklarheiten frag einfach nach.
     
  7. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 22.01.06   #7
    erstmal danke! aber irgendwie steig ich da nicht so ganz durch...bis ton 9 hab ichs identisch auf "Es", aber dann kommst du und sagst f'' ?! Wie kommt man da drauf? ich rechne doch von Anfang an reine Oktav, reine Quint, reine Quart, große Terz, kleine Terz, nochmal kleine Terz, große Sekund, nochmal große Sekund, große Sekund, kleine Sekund, kleine Sekund oder??! d.h. ich hab von 8 auf 9 auch ne große Sekund...und dann zählt man doch 3 Halbtöne ohne den vorherigen Ton (Es) mitzuzählen oder??

    Hoffe, dass mir da heute abend noch jmd. weiterhelfen kann...:)
     
  8. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 22.01.06   #8
    Also, ich würde das nicht so machen, dass man sich das Intervall zwischen 2./3., 3./4. usw. merkt, sondern immer das Intervall vom Grundton aus.
    Wenn du die 9 hast, kannst du die umschreiben als 3 x 3.
    3 entspricht der Quinte, 2 Quinten sind eine große Sekunde (Oktavlage nicht beachtet).

    Die große Sekunde auf dem es ist ein f, und da 9 zwischen dem 8. und 16. liegt weißt du, dass du dich zwischen der 3. und 4. Oktave befindest,
    du hast also 3 Oktaven + eine große Sekunde.

    Edit: Ach so, die Sache mit dem Addieren der Terz:
    Der 9. Oberton von C ist ein d''.
    Da C und Es eine kleine Terz außeinanderliegen, müssen auch die 9. Obertöne eine kleine Terz auseinanderliegen, also d'' + b3 = f''.

    Es gibt mehrere Wege, wie du zum Ziel (also zum f) kommst, guck einfach, mit welchem du am besten zurecht kommst.
     
  9. wogawi

    wogawi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 22.01.06   #9
    ok, dann mal vielen dank für deine hilfe...ich werd die klausur schon irgendwie hinbringen...kommt ja auch noch viel lernstoff zur musikgeschichte dran und da kann man schön vom spicker ablesen :D
    und mal sehen...vielleicht bringt er uns ja doch die partialtonreihe in c dran und wollte bloß ablenken ;-)

    greetz
    alex
     
  10. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 22.01.06   #10
    kleiner Tipp: auch Partialtonreihen kann man gut vom Spicker ablesen.:rolleyes:
    ich habe nichts gesagt!
     
Die Seite wird geladen...