passende 4x10er gesucht (gitarrist bittet um kaufberatung)

von petereanima, 15.11.07.

  1. petereanima

    petereanima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 15.11.07   #1
    hallo!

    folgendes: unser bassist benötigt DRINGEND eine 4x10er (ich selbst bin gitarrist, also bitte nicht schlagen weil ich mich mit bassequipment nicht wirklich auskenne) - leider hat er sich viel zu lange zeit gelassen also kann jetzt nurmehr lagerware bestellt werden (nächstes konzert ist nächste woche sonntag). anspielen is leider auch nicht drin weil das beste musikgeschäft wiens leider KEINE EINZIGE box in der preisklasse lagernd hat.

    sein jetziges equipment besteht aus einem GK rb700II top und einem ibanez 5saiter (auf A) (keine ahnung welches modell, aber extra long scale und active EQ) uuuuund ein ibanez bodentreter als verzerrer. musikrichtung ist death metal, der verzerrer ist ziemlich weit aufgerissen. frage: geh ich recht in der annahme das wenn die box ein horn hat das dann eher reglbar sein sollte, nicht unr generell weil besser,sondern weil es sonst ja bei heftigen verzerrungen ziemlich sicher zu störgeräuschen kommen wird, oder? haben vor kurzem zb über die zum top passende GK box gespielt, da musste der verzerrer aus der equipment kette raus weil in spielpausen sonst ein wirklich heftiges pfeiffen war.

    zur verfügung stehen uns 340,-.

    vorab hab ich (unser bassist ist zwar interessiert aber leider ...äääähhm... "technisch unbegabt und hat ein gehör wie ein maulwurf" ) mich natürlich vor allem über die SuFu über alle in frage kommenden boxen informiert und bin erstens auf folgende modelle gestossen:

    Harley Benton B410H
    Ashdown MAG 410
    HARTKE VX410
    HARTKE 410TP
    WARWICK 410 PRO


    es gibt noch 2 behringer in unserer preisklasse, aber die habe ich ignoranterweise aussen vor gelassen aufgrund negativer erfahrungen mit den equivalenten gitarrenboxen. oder osltle ich die doch noch berücksichtigen?

    hängengeblieben bin ich aber auf jeden fall immer wieder bei der peavey 410 TVX click - weil ich erstens hier sehr viele empfehlungen gelesen habe, und zweitens - auch wenns keine empfehlung war, dann hab ich was von sehr bass-lastigem sound mit wenig mitten und höhen gelesen, was ja uns auch entgegenkommen sollte wenn wir das ding ehs chon mit extremer verzerrung (also viel höhen und mitten) anblasen.

    danke vorab für die hilfe!



    EDIT: ich hab nur 8-ohm boxen rausgeuscht weil das equipment in ein paar monaten dann noch um eine 1x15er erweitert werden soll.
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.11.07   #2
    würde ne box ohne horn nehmen!


    meine wahl fiehle auf die hartke!
     
  3. petereanima

    petereanima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 15.11.07   #3
    auf welche der beiden?
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.11.07   #4
    die ohne horn....
     
  5. petereanima

    petereanima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 15.11.07   #5
    dann nehm ich an "HF-Treiber" = Horn...

    EDIT: würde auch sinn machen, HF = Hochfrequenz?
     
  6. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 15.11.07   #6
    Das Gehör soll er mir mal schenken. ;)
    Guckst du HIER
    Wieso eine Box ohne Horn? Wegen der Zerre? Kann mann dann net einfach das Horn gannz ausdrehen und wenn man es brauchen sollte wieder aufdrehen`:confused:

    So ist man etwas flexibler, oder etwa nicht?
     
  7. petereanima

    petereanima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 15.11.07   #7
    jajajajjajaja...mir is das gleich nach abschicken aufgefallen, war nur zu faul zum ändenr und dachte es fällt eh nicht auf. :o

    hätte mir auch gedacht dass, sofern das horn regelbar ist, ja eignetlich nciht stören dürfte, oder? denn wenn ichs nicht aufdreh kommts mir auch nicht in die quere...und falls unser tieftöner draufkommen sollte "hm, clean is ja doch geiler", könnts nix schaden.
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.11.07   #8
    sofern das horn regelbar ist....
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 16.11.07   #9
    Peavey TVX hat ´nen klasse feinfühligen Regler für das Horn.
    Die kann ich empfehlen. Sie liefert tatsächlich rel. viele Bassfrequenzen, allerdings würde ich sie nicht als basslastig beschrieben. Wem es zu viel "Bass" ist, kann diese mit dem Bassregler leicht absenken.
    Nicht empfehlen kann ich die Hartke VX.
    Die anderen kenne ich nicht (gut).
     
  10. derFleescha

    derFleescha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    15.02.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Groß Düben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #10
    Hallo,
    ich würde Euch was von FMC empfehlen.

    Der Hans baut Top Boxen zu einem super Preis!

    Hier ist mal die Seite von Ihm http://www.fmc-audio.de

    Da bekommst du beste Tel.- beratung!

    Ich habe selbst eine 610´er von ihm un würde jederzeit wieder eine Box bei IHM kaufen.
     
  11. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 16.11.07   #11

    Wird nichts bringen wenn er die Box bis nächsten Sonntag braucht.
     
  12. derFleescha

    derFleescha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    15.02.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Groß Düben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #12
    Ups, das hatte ich übersehen!!!

    Spielt Ihr alleinewenn nicht hat der andere Basser eine!!!

    Dann könnt Ihr euch ZEIT lassen mit suchen.
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 17.11.07   #13
    Hallöli,

    wenn dein Bassist einen RB700 hat verstehe ich nicht, warum die Gallien-Krueger Backline 410BLX nicht mit auf der Liste steht: https://www.thomann.de/at/gallien_krueger_410blx_backline_bassbox.htm

    Ich habe den Backline 210 II Combo und finde die Speaker sehr gut.
    Zudem ist die Box mit 400 Watt belastbar - was beim RB700 mMn auch nützlich ist.
    Mein Backline befeuert die beiden GK Speaker mit ca. 180 Watt - und das halten sie gut aus. Da sollten vier dieser Speaker den RB700 aushalten.

    Der Backline Combo hat übrigens einen eigenen Overdrive Kanal!
    Von daher ist die Box dazu ausgelegt verzerrte Basssignale wiederzugeben.

    Von den Boxen die aufgelistet sind würde ich ansonsten die Ashdown nehmen, da sie 450 Watt verträgt. Ich gebe aber gerne zu, dass EDE-WOLF und andere mehr Erfahrung in Sachen Boxen haben als ich!.

    Gruß
    Andreas
     
  14. petereanima

    petereanima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 19.11.07   #14
    hallo! wir spielen zwar nicht alleine, aber sind die einzige "nationale" bands - die anderen bands sind alle internat. und haben entsprechende verträge von der booking agentur die auch das equipment bereitstellt dass support badns eben nicht über das equipment spielen dürfen. deshalb haben wir bis jetzt auch noch nie eine bass box benötigt, weil eh immer eine vor ort war, wo wir auch spielten. aber je grösser die gigs desto mehr muss man selbst schleppen.

    @cadfael:
    hi, also mit den backlineboxen ists so ne sache...die waren jetzt schon 3 mal vor ort als backline, und jedesmal gabs (tatsächlich nur bei diesen boxen) wirklich extrem störende nebengeräusche, ziemlich sicher aufgrund des extremes eq-settings und weit aufgerissenen verzerrers. bzw, auch wenn wir alles runtergeschraubt haben, verzerrer aus der kette (zugegeben: ist ein scheisstreter -ibanez smash box irgendwas, warum er sich gerade den gekauft hat weiss ich nicht...) genommen haben waren immer noch extrem starke unangenehme höhen.
     
  15. petereanima

    petereanima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 19.11.07   #15
    danke auf jeden fall für alle tips und die beratung. im endeffekt war jetzt fast nichts was lagernd und wir hatten nur die hartke mit horn, die ashdown und die warwick zur auswahl. die warwick ists geworden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping