Passive Piezo Schaltung für Bassukulele

von TomBombadil98, 22.09.19.

  1. TomBombadil98

    TomBombadil98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    556
    Erstellt: 22.09.19   #1
    Hallo, Ich habe über die letzten Wochen eine Bassukulele gebaut. Als Tonabnehmersystem habe ich einen Piezo mit Vorverstärker gekauft wo ich die Potis für den Volume und Mittenschalter abgelötet habe und neue Potis drangemacht habe um diese wie bei einem normalen E-Bass zu nutzen (siehe Bilder). Leider ist jetzt, je nachdem wie ich die Kabel lege, alles am rauschen und knacken, deshalb und weil in dem Körper kaum genug Platz ist für Vorverstärker und Batteriebuchse habe ich mir gedacht, dass ich den Piezo einfach passiv ohne Vorverstärker nutze. Da ich nicht zwei nutzlose Potis am Bass haben will, würde ich gerne wissen wie ich das verlöten muss um einen Volume und einen Tone Regler zu haben.
     

    Anhänge:

  2. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    990
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    1.845
    Erstellt: 23.09.19   #2
    Morgen Tom,

    Piezzos sind derart leise, dass man ohne Vorverstärker im Instrument idR. nicht auskommt. Daher würde ich eher dazu raten die Litzen möglichst kurz zu halten und vielleicht sogar abgeschirmte Litze zu benutzen. Dabei immer nur eine Seite des Schirmgeflechts an die Masse löten.

    Abgesehen davon: Irre Korpus- und erst recht Kopfplattenform! Das Äxtchen gefällt mir richtig gut, ich würde gerne ein Bild vom fertigen Instrument sehen!
     
  3. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    556
    Erstellt: 23.09.19   #3
    Danke erstmal für das Lob :) Ich habe mehr Bilder und den Prozess wie ich das ganze gebaut habe hier dokumentiert: https://www.musiker-board.de/threads/bassukulele-eigenbau.697959/ , ich habe die Frage nur nochmal hier gestellt weil ich glaube dass da keiner mehr mit liest.

    Ich kenne mich mit löten kaum aus, heißt das dass man die Außenseite/ Isolierung er Litze an die Erde lötet? Ich weiß auch garnicht wo die Erde ist, ich habe einfach nur die existierenden Anschlüsse genommen und neue Potis drangemacht.
     
  4. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    990
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    1.845
    Erstellt: 23.09.19   #4
    Nein. Das was Du genommen hast, ist eine einfache, eindadrige Litze. Da spricht auch erstmal nichts gegen. Allerdings fängt jedes elektrische Bauteil, auch Kabel, Rauschen ein. Daher ist es sinnvoll, und damit würde ich anfangen, die Litze möglichst kurz zu halten. Ein Spagetthimonster im Korpus rauscht halt nunmal.
    Wenn man noch mehr tun möchte, kann man abgeschirmte Litze verwenden, vorallem bei den Signalführenden Leitungen, und gerade bei denen mit geringem Pegel. Da gibt es ein Drahtgeflecht, dass um die Litzen gewickelt ist, dass die Einstreuungen von Außen einfangen soll. Das lötet man dann an einer Seite an die Masse.
     
  5. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    556
    Erstellt: 23.09.19   #5
    Ich habe jetzt diese Abschirmlitze gekauft. Kann ich alle Kabel die zu einem Poti führen zusammen da rein machen oder mus jedes einzeln?
     
  6. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    990
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    1.845
    Erstellt: 24.09.19   #6
    Alle auf garkeinen Fall, evtl. zwei, aber dafür müsste man einen Blick in den Schaltplan werfen, und dann könnte man es auch gleich wieder etwas anders machen.

    Fang am besten mit dem Signalleiter von der Klinkenbuchse an, nicht bei den Potis.
     
  7. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    556
    Erstellt: 24.09.19   #7
    Ich habe jetzt alles abgeschirmt und die Kabel kürzer gemacht. Das rauschen ist jetzt deutlich schwächer, nur funktioniert leide trotzdem nichts wie es soll. Das Signal ist so schwach dass ich meinen Verstärker voll aufdrehen muss damit ich etwas höre und wenn ich das Instrument bewege knackt es. Die Potis machen auch nicht was sie sollen und die Brücke sieht aus als würde sie jeden Moment abreißen. Ich glaube meine ganze Konstruktion ist ziemlich misslungen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping