Peavey XXL oder Peavey Supreme XL und kleine Boxenfrage (Watt, Impendanz, Leistung)

von FastfingerJoe, 04.03.06.

  1. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 04.03.06   #1
    Hallo,
    wer von euch konnte schon die oben genannten Amps spielen und evtl. vergleichen ?
    Ich stehe vor der Entscheidung einen neuen Amp zu kaufen und neben div. anderen Modellen
    sind in meiner Auswahl nun auch diese zwei Vertreter von Peavey.

    Ich denke es ist auch nicht allzuschwer zu erkennen welche Musikrichtung ich damit abziele ? ;)
    Gothic, Power, Black- und auch mal ein wenig Industrialmetal.
    Natürlich darf es auch sehr gerne mal was ganz anderes sein.

    In den Soundsamples kam mir der Grundsound des XXL irgendwie mit dem des XXX verwandt vor.
    (Irgendwo meine ich auch schonmal gelesen zu haben dass er die Transistorversion des XXX sein sollte)
    Dieser "dunkele Grundsound" (schlecht zu beschreiben) gefällt mir auch irgendwie.
    Bsp. vom XXL: http://www.peavey.com/media/mp3/XXL/XXL%20track%209.mp3

    Mich würden nun die Unterschiede vom XXL zum Supreme XL, der für mich mit dieser auswechselbaren Frontblende eine wenig nach einem Anfängeramp aussieht interessieren.
    Also ob er sich Klanglich vom XXL überhaupt unterscheidet.
    Ebenso würde mich interessieren ob die Amps "stark" komprimieren.

    Mir ist aufgefallen dass beim Supreme der 3 Kanal fehlt und er laut der MS Seite wohl auch 120 Watt, also wohl mehr Leistung als der XXL bietet.
    So ergibt sich nun auch meine nächste Frage.

    Meine 4x12er ist ein Eigenbau mit Eminence Speakern bestückt.
    (2x 50 Watt und 2x 150 Watt; evtl. habe ich vor die zwei 50 Watt Speaker durch andere mit 120 Watt zu ersetzen)

    Wenn ich alles richtig verstehe hat die Box im Moment eine Maximalbelastung von 400 Watt, nach dem Umbau dann eine Maximalbelastung von 540 Watt auf 8 Ohm.
    Die Frage die sich dabei nun auch aufwirft: Sollte ich nicht lieber einen Amp mit mehr Leistung als "nur" 100 Watt haben um auch das Potential der Box, bzw. sie wirklich richtig nutzen zu können ?

    Könnt ihr mir auch eine kleine Einschätzung geben ?
    Denkt ihr man könnte mit dem XXL oder dem Supreme XL auf lange Zeit glücklich werden ?
    Ich bin nicht der Typ der sich den XXL nur holen würde weil er evtl. die Transistorversion des XXX ist und im Hinterkopf davon träumt sich mit genug Kohle trotzdem dann den nächstbesten Röhrenamp zu kaufen.

    Neben einem der Peaveys stehen auch noch andere Hybrid- und Transistoramps auf der Speisekarte.
    Das testen der Amps fällt mir inmitten eines Bauernkaffs ohne einen großen Laden in der Nähe nicht sonderlich leicht...anders gesagt ist es mit meinen beschränkten Mitteln unmögich, deswegen würden mir die bestimmt gutgemeinten Ratschläge die Kisten anzutesten nicht viel bringen.

    Gruß,
    Joe
     
  2. Red

    Red Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.06   #2
    Also ich besitze den Supreme XL selber und habe ihn damals vor dem Kauf im direkten Vergleich gegen den XXL getestet. Für mich haben sich ehrlich gesagt beide gleich angehört (zumindest die 2 Kanäle, die sie gemeinsam haben). Der 3. Kanal des XXL, den ich damals und auch jetzt, nach ca. 1/2 Jahr, nicht brauchte, war mir die 200€ Aufpreis definitiv nicht wert.

    Für die von dir genannten Musikrichtungen solltest du meiner Meinung nach mit beiden glücklich werden, da du von absolutem Brett bis absolut clean wirklich alles abdeckst.

    Ob man den Supreme XL als Anfängeramp bezeichnen kann, bleibt wohl jedem selbst überlassen. Für mich ist es defintiv kein Anfängeramp. Er hat auf jeden Fall das Potential, auf lange Zeit gesehen, mit ihm glücklich zu werden. Natürlich werden mit der Zeit auch die Ansprüche wachsen, das ist bei mir nicht anders, aber wie gesagt man kann wirklich viel mit ihm machen.

    Was die Leitung des Supreme XL angeht so hat er "nur" 100W (und nicht 120W wie öfters zu lesen) an 8Ohm, bzw. 80W an 16Ohm. Wenn du Bedenken hast, dass dir das nicht reicht, dann glaub mir, dass du den Amp niemals bei max. Lautstärke betreiben müssen wirst, da er vorher schon wirklich brachial laut ist. Ich spiele ihn mit Mastervolume auf der Hälfte bzw. leicht darüber, was aber absolut ausreicht, um gegen einen Drummer, der die Sticks am laufenden Band vernichtet, anzukommen (dabei betreibe ich ihn über eine 16Ohm Box, sprich mit 80W, soviel zur Lautstärke!)... Mit deiner 8Ohm Box hättest du aber ideale voraussetzungen, da der Supreme XL damit deutlich besser klingt, als über eine 16Ohm Box (zumindest über die Boxen, die ich miteinander verglichen hab).

    Ums Antesten wirst du nicht drumrumkommen, da das nur meine subjektive Meinung ist. Allerdings finde ich, falls du den XXL vorziehen solltest, dann würde ich an deiner Stelle noch ein wenig sparen und mir eine Vollröhre holen (z.B. Peavey 5150, der geht bei Ebay derzeit zwischen 700-800€ weg)...

    mfg
    RED
     
  3. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 05.03.06   #3
    hi,
    also ich habe früher ebenfalls den preavey supreme xl gehabt, bevor ich auf röhre umgestiegen bin, und muß sagen das das nen super amp ist. ich spiele in einer rock band und selbst rock-lead sound bekommt der neben metal sounds super hin finde ich. mit den 3 fach schalter um den charactern pro kanal einzustellen, biste auch super vielseitig. ich glaube im lead waren es modern/british/ultra und im clean kanal waren es modern/crunch/vintage. hinzu kommt noch der deepth schalter hinten. mit denen du den sound "dumpfer" machen kannst. was ebenfalls schön ist, das die beiden kanäle komplett von einer ander getrennt sind, so kannst du theoretisch von super clean auf mega brett schalten.
    also ich rate dir zu dem teil, ist echt ein super amp.
    gruß Philipp
     
  4. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 05.03.06   #4
  5. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 05.03.06   #5
    willst du auf gar keinen fall ne röhre oder sind das doch geldgründe?
     
  6. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.03.06   #6
    Ich gehe davon aus dass 100 Watt locker reichen sollten,
    aber habe ich irgendwie bedenken dass meine Box nicht "warm" wird.
    Ich weiß nicht wie ich es am treffensten beschreiben sollte.
    Im Moment denke ich mir dass die Speaker mit weniger Leistung schneller "warm" werden,
    und die großen in der Box etwas auf der Strecke bleiben und unter Umständen leiser sind.
    Also die Box einfach irgendwie "unausgewogen" betrieben wird.

    Das ist halt die Sache. Ich möchte nicht auf Vollröhrenamps ausweichen,
    wenn ich nicht alle Alternativen im Transistor- & Hybridbereich mit Gewissheit durch habe.
    (Da sind noch einige auch eher unbekannte Amps in der Auswahl.)
    Ich möchte da nicht einen Warp 7 oder Line 6 Spider in die Auswahl einbeziehen,
    meine Zeit mit "Anfängerequipment" habe ich hinter mir gelassen ... es soll schon was "gutes" sein.

    Deswegen sind auch diese Peaveys mit in die Auswahl gefallen.
    Ich denke nicht, dass Peavey sich den relativ guten Ruf versauen würden und für das Geld Scheiße fabrizieren würden.
    Deswegen aber auch erstmal andere Meinungen einholen.

    Die 5150; 6505 und vergleichbare Amps welche ich gesehen habe sind meist für mindestens mal 900 Euro weggegangen.

    Und da gibt es für mich halt auch ein paar wichtige Punkte.
    - Ich hatte schon über div. Vollröhren,- und Transistoramps gespielt ..
    - Ich bin 17 Jahre alt, muss den Führerschein finanzieren, habe einen ziemlich mies bezahlten Aushilfsjob und ganz wichtig ... :
    - ich verdiene kein Geld mit meiner Band und der Musik die dort gespielt wird.
    Es ist und bleibt wohl noch einige Zeit einfach nur ein sehr spaßiges Hobby für mich.
    Auch wenn das Limit über die Zeit noch beliebig nach oben hin erweitert werden kann und ich mir auch jetzt schon den ein oder anderen Vollröhrenamp kaufen könnte.
    Die Frage ist einfach ... "Bringt´s das wirklich ?"

    Da muss ich auch den Nutzen abwägen und auch die wirtschaftlichste Entscheidung treffen.

    Was den Vergleich des Supremes mit dem XXL angeht.
    Welcher Kanal fehlt denn nun bei dem Supreme ? Ich bin da noch nicht ganz durchgestiegen. Der Ultra Kanal ?
    Kannst du auch etwas über die Kompression des Amps sagen ?
    Würdest du ihn eher als komprimierend einstufen... Spielfehler auch mal dezent verwischt ... oder hat der Amp einen absolut ehrlichen Charakter ?

    Danke für euere Antworten,
    Joe
     
  7. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 05.03.06   #7
    Hi! Ich besitze den XXL 212 Combo. Die Kanäle bei XL und XXL sind anders aufgeteilt und insgesammt hast du beim XXL durch den dritten Kanal 3 Voicings mehr zur auswahl.
    Der hat im ersten Kanal: Vintage, Warm, Modern (alle Clean),
    2ter Kanal: Classic, British (beide Crunch) und HiGain (sagt ja der Name selbst)
    3ter Kanal: Crunch (eher volles Rockbrett), Modern und Ultra (HiGain-Lead-Zerre)

    Also fehlen dir beim XL der Warm-Cleansound, der Classic-Crunch und der HiGain-Sound. Für Metal hatte ich den immer so eingestellt, dass ich den ersten Kanal für Clean benutzt hab (Modern), der 2te ist Rhythmus-"volles-Brett" (HiGain) und der dritte ist Solo-"noch-volleres-Brett" (Ultra).
    im Moment spiele ich ihn in einer Rockcoverband und da habe ich wieder im ersten Kanal Clean (Modern), im 2ten je nachdem Crunch oder Rock-Rhythmusbrett (Classic / HiGain für EQ-Unterschiede habe ich dafür dann 2 Presets im G-Major, ist aber kaum nötig) und nen Solo-Sound im dritten Kanal (Crunch ziemlich weit aufgedreht). Zwischen den Voicing kann man leider nur Manuel am Amp umschalten (sonst hätte man ja praktisch 9 Kanäle, von denen sich 3 jeweils den EQ teilen)...

    Also ich kann den Combo sehr empfehlen. Mit 695€ ist er kaum teurer als das Top (von dem 577€-Angebot mal abgesehen) und deine Box kannst du auch dran anschließen. Wenn du sie allerdings mal nicht brauchst haste eben immernoch die 2 12" Speaker im Combo selbst... Ist halt nur mit ~27kg reltiv schwer und auch nicht gerade klein...

    Zur Kompression: Das ist vor allem Einstellungssache, wie du bestimmt weißt. In den HiGain-Sounds komprimiert er schon recht stark, bei Crunch-Sounds klingt er offener. Mir fehlt in letzter Zeit ehrlich gesagt etwas der letzte Kick (besitze ihn nun ein knappes Jahr) was Dynamik, Spielgefühl und Druck angeht... Er klingt wirklich geil (vor allem für den Preis), aber er bietet mir leider nicht exakt das, was ich suche. Bis ich das gefunden habe was ich suche, werde ich ihn aber garantiert behalten! :)
    Ich habe auch schon mal ein langes Review über den Amp geschrieben und ich glaube über den XL gibt's auch eins. Guck mal in der Amp-Review-Sammlung.

    MfG
     
  8. Karl

    Karl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    23.10.07
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 05.03.06   #8
    hab mir bei musikpro auch mal einen XXL gekauft also die 2x12 Combo.
    Leider bin ich aber zu Röhren verwöhnt im Laden hat sich alles ganz geil angehört aber im dirketen vergleich zu meinem Roland Bolt 30 Watt Vollröhre, ging einfach nichts. Ausserdem hatte der irgendwie zu krasse Höhen das hat ständig in den Ohren gepiept.

    Hab in nach 2 Wochen wieder zurück gebracht und knapp 600€ gespart. Ich denke ich werde mir vlt nen gebrauchte peavey 5150 oder 6505 kaufen mal schaun.

    Also keep on Röhring^^!!:twisted:
     
  9. Red

    Red Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #9
    Was die Leistung deiner Box angeht, kann ich dir leider nichts genaues dazu sagen. Allerdings sollte es grundsätzlich gut funktionieren, da Amp und Box perfekt miteinander harmonieren sollten (zumindest von der Impedanz her), beim XXL spielt das aber nicht so eine entscheidende Rolle, da du da einen Wahlschalter für 16 bzw. 8 Ohm hast...

    Ansonsten wird es wohl so sein, dass du die max. Leistung von 540W sicherlich niemals auch nur annähernd ausschöpfen können wirst, egal welchen der genannten Amps du dir kaufen sollstest. Allerdings wäre mir das egal, solange der Klang perfekt ist. Du hättest dann halt den Vorteil, dass du den Amp unter Umständen nicht soweit aufreißen müsstest, im Vergleich zu einer "schwächeren" Box.

    Ich kann es aber nur nochmal betonen, entscheidend ist dein persönliches Klangempfinden. Deshalb würde ich dir raten, falls du die Möglichkeit dazu hast, nimm deine Box mit in einen Musikladen deiner Wahl und teste sie mit den Amps, die in Frage kommen.

    mfg
    RED
     
  10. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.03.06   #10
    Ist es nicht umgekehrt ? Ein kleiner Speaker ist doch eher an seiner Leistungsgrenze als ein großer.
    Ich stelle es mir halt so vor dass ich im Vergleich zu einer "schwächeren" Box meinen Amp weiter aufreissen muss.

    Das wird nicht so leicht.
    Ein Großteil der Amps gibt es nicht mehr in Läden und die einzige Möglichkeit für mich in den nächstgrößeren Laden zu fahren ist mit dem Bus.
    Ich muss wohl das 14 Tage Rückgaberecht benutzen, wobei es bei einem Großteil der Amps schwierig wird, das es diese nur noch als Gebrauchtware gibt.
     
  11. Red

    Red Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #11
    Ein kleinerer bzw. schwächerer Speaker ist mit Sicherheit eher an seiner Lesitungsgrenze. Allerdings stelle ich mir das so vor, dass du mit deiner Box bei gleichen Ampeinstellungen einfach lauter bist, als mit einer Box die nur die Hälfte der Leistung hätte, oder sehe ich das falsch? Ich denke dass du damit einfach riesige Lautstärkereserven hast, die du mit den genannten Amps wie gesagt niemals ausnutzen können wirst. Mal abgesehen davon wüsste ich nicht wofür man soviel Leistung überhaupt brauchen sollte. Die Lautstärke wäre dabei bestimmt schon gefährlich...
     
  12. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 05.03.06   #12
    Wie laut eine Box oder ein speaker ist hat nichts mit sdeiner belastbarkeit zu tun sondern mit seinem wirkungsgrad oder dem sensitivity-wert...
    Und zu dem: "sollte ich ein stärkeres topteil für meine 540 watt box nehmen?": Nein! Weil dein 100Watt Topteil niemals die 100 Watt abgeben wird, außer du drehst es komplett auf und da bluten dir zu erst die ohren ;) Die Wahl der Speaker würde ich deinen Ohren lassen, denn auf den Sound kommt es an, nicht auf Wattzahlen oder sonstiges ;)

    MfG
     
  13. FastfingerJoe

    FastfingerJoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    1.06.06
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.03.06   #13
    Ok, dann bleibt es auch bei den Speakern.
    Die Box gefällt mir in der Kombination nämlich sehr gut.
    Ich hatte nur Bedenken dass sich die "großen" Speaker erst ab einer gewissen "Eingangsleistung" "entfalten können". :)
     
  14. Red

    Red Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #14
    Sehe ich genauso, die Lautstärke meines Supreme XL bei 80W reicht mir auch im Bandbetrieb absolut. Selbst dabei würde ich niemals das Risiko eingehen und ohne Gehörschutz spielen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping