pentatonic patterns c-dur

von reiser"so, 14.07.07.

  1. reiser"so

    reiser"so Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    22.07.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.07   #1
    Hallo Leute ,sorry, die 10. zu den beliebten Pentatonic Patterns, habe aber bisher keine erschliesende Antwort gefunden.

    Eine Sache begreife ich nicht so recht: Habe mir die klassischen 5 Pentatonic -Pattern draufgeschafft in C-Dur, beginnend bei G (2.Bund), A (5.Bund), C (7 B.) ,D (9.B.) und E (12 B.).
    Da die parallele Molltonart a-moll ja dasgleiche Tonmaterial hat, könnte ich ja theoretisch bei ner Moll Kadenz (z.B. a,d,E) alle diese Pattern drüber spielen.In einem Scales Heftchen stehen auch bei C-Dur,a moll, dieselben Pattern.

    Aber die Dur,moll Tonalität kann doch nicht so beliebig sein. Ist es letztendlich nur eine Frage des Grundtons, wo ich beginne, d.h. bei einer Dur Kadenz (z.B. C,F,G) beginne ich bei den einzelnen Pattern auf C, bei `ner a-moll Kadenz auf A, oder beginne ich, um es besser zu charaktisieren auf der Terz (wobei die Terz von am ja auch schon C ist).

    Langer Rede , kurzer Sinn: Wo liegt bei gleichem Tonmaterial , bei parallelen Tonarten, die klare Dur/ Moll Unterscheidung ?
    :screwy: Oder ist es leztendlich eine Frage des Akkordes, bei dm beginne ich im 9 .Bund, bei G lieber im 2. , wäre aber schon bei nem Stück mit 4 Akkorden `ne ziemliche Rutscherei :-) ?
     
  2. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 14.07.07   #2
    Genau, das ist es. Der Grundton ist unterschiedlich. Dadurch verschieben sich natürlich die Positionen der Halbtonschritte innerhalb der Tonleiter und das macht dann den Unterschied aus. Schau dir einfach mal den Aufbau der C-Dur-Tonleiter an (wo liegen Ganzton- und Halbtonschritte) und dann den Aufbau der Am-Tonleiter. Gleiches gilt natürlich auch für andere Durtonleitern und ihre Mollparallelen (G - Em etc.)

    Edit: Bei der Pentatonik fehlen die Halbtonschritte dann natürlich wieder. Aber die Skalen werden aus obigem Sachverhalt abgeleitet.

    Gruß

    Brigde
     
  3. doschdn

    doschdn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    276
    Erstellt: 14.07.07   #3
    Falsch. Was du beschrieben hast (Am, Dm, E) ist eine harmonisch Moll Kadenz. Dazu passt die C-Dur Pentatonik nichtmehr. Wenn du statt dem E ein Em spielen würdest, gings wieder. Ansonsten müsstest du jedes G zu einem G# erhöhen.

    Die natürliche Moll Tonleiter verwendet das gleiche Tonmaterial wie die paralelle Dur-Tonleiter. Bei harmonisch Moll oder gar melodisch Moll ist das natürlich nicht so.
     
  4. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 14.07.07   #4
    darf es kurz und bündig sein?

    Die Formel für eine Dur-Pentatonik lautet 1,2,3,5,6,

    und die für Moll 1,b3,4,5,b7.


    Wenn Du eine C-Dur-Pentatonik spielen willst, gehst Du die Dir bereits bekannten Fingersätze durch, solltest dabei aber darauf achten, immer auf einem C anzufangen.

    Für´s parallele A-Moll nimmst Du den gleichen Fingersatz, beginnst aber auf dem Ton A. In dieser Pentatonik sind zwar die gleichen Töne wie bei C-Dur vorhanden. Durch den veränderten Startton liegen die Intervalle aber anders, was dann den Klangunterschied ausmacht.

    Willst Du die gleichnamige Moll-Pentatonik spielen (C-Moll) mußt Du die Theorie (und die obengenannte Formel) bemühen und wissen, wo die jeweiligen Töne auf dem Griffbrett liegen.

    Oder Du denkst daran, daß die C-Dur-Pentatonik die gleichen Fingersätze wie die A-Moll-Pentatonik hat, verschiebst A-Moll nach C-Moll und beginnst auf C. Wenn Du alles richtig gemacht hast, klingt es gut!
    Allerdings - die Erklärung hier ist erst dann ganz einfach, wenn man es gerafft hat, bis dahin kann die noch zum einen oder anderen Krampf im Hirn führen.;)
    Schiet, schon wieder länger als geplant!
     
  5. reiser"so

    reiser"so Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    22.07.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.07   #5
    Hi, vielen Dank für die Antworten. Theoretisch habe ich es, glaube ich begriffen,die flüsswige Umsetzung in die Praxix dauert wahrscheinlich etwas länger
     
Die Seite wird geladen...

mapping